WhatsApp gibt dir 90 Tage, danach werden Nachrichten gelöscht

2 Minuten
WhatsApp ist immer für eine Überraschung gut. So brachten die Entwickler vor Kurzem etwa eine Funktion, die automatisch Bilder und Videos löscht. Nun kommt ein weiteres Feature. Diesmal will WhatsApp nach 90 Tagen deine Nachrichten im Chat löschen.
WhatsApp gibt dir 90 Tage, danach werden Nachrichten gelöscht
WhatsApp gibt dir 90 Tage, danach werden Nachrichten gelöscht Bildquelle: WhatsApp/Unsplash/inside digital

Anfang August schaltete WhatsApp eine Funktion frei, die Bilder und Videos automatisch löscht. Markierst du ein Foto vor dem Verschicken mit einer „1“, kann dein Kontakt dieses nur ein einziges Mal sehen. Anschließend löscht WhatsApp das Bild. Hier zeigen wir dir, wie genau das funktioniert. Nun kommt eine weitere Funktion auf alle Nutzer des beliebten Messengers zu.

WhatsApp: 15 Tipps und Tricks, die nicht alle kennen

WhatsApp löscht deine Nachrichten: Du bekommst die Wahl

Seit geraumer Zeit kannst du in einzelnen Chats oder Gruppen „Selbstlöschende Nachrichten“ einschalten. Wenn du diese Option aktivierst, bleiben Nachrichten, die du an deinen Kontakt oder in eine Gruppe schickst, sieben Tage im Chat. Anschließend verschwinden sie automatisch. Das kann jedoch zu Problemen führen. Hat man sich etwa via Messenger mit jemandem verabredet und möchte noch mal nach der Adresse oder Uhrzeit sehen, ist die Nachricht womöglich nicht mehr vorhanden. Anscheinend hat WhatsApp nun auch selbst erkannt, dass sieben Tage für so manche Nachricht ein zu kurzer Zeitraum sind.

Aus diesem Grund planen die Entwickler weitere Zeiträume zu definieren. Schon bald sollen alle Nutzer des Messengers die Möglichkeit bekommen, Nachrichten mit einem Ablaufdatum von 24 Stunden, 7 oder 90 Tagen zu bekommen. In den Einstellungen stehen dir dann diese drei Optionen zur Verfügung. Entscheidest du dich also für 90 Tage, wird WhatsApp deine verschickte Nachricht an einen Kontakt erst nach Ablauf dieser Frist löschen. Bis dahin bleiben die Nachrichten les- und durchsuchbar.

Wann sind selbstlöschende Nachrichten sinnvoll?

Vor Kurzem erst hat WhatsApp die Möglichkeit geschaffen, seine Chats vom iPhone auf ein Android-Smartphone umzuziehen. Offenbar sind Nutzern des Messengers also verschickte Nachrichten und Bilder, auch wenn sie weit in der Vergangenheit zurückliegen, so wichtig, dass sie sie mitnehmen wollen. Warum also sollte man Nachrichten verschicken, die nach einer bestimmten Zeit aus dem Chat-Verlauf verschwinden?

WhatsApp-Status: Der Inkognito-Trick für die heimliche Observation

Schickt man jemandem etwa eine Konto-Verbindung, oder dem Partner Zugangsdaten zu bestimmten Logins, kann es durchaus sinnvoll sein, dass diese Nachrichten nach kurzer Zeit aus dem Chatverlauf verschwinden. Dennoch kann man sich nicht darauf verlassen, dass die Nachrichten für immer gelöscht sind. Denn der Kontakt kann – trotz Selbstzerstörungsmechanismus – einen Screenshot machen und die Nachricht so dauerhaft abspeichern.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Avatar Geht dich nichts an

    Also seit dem WhatsApp zu Facebook gehört haben die Entwickler echt was an der Birne.So langsam reicht es und ich hoffe allen anderen auch. Es muss eine neue alternavite her. Dieser scheiß macht keinen Spaß mehr. Ich werde den Dreck so schnell wie möglich löschen sobald es eine bessere Möglichkeit gibt

    Antwort
  2. Avatar York

    @ Geht dich nichts an. Als ob es nicht bereits genügend gute oder bessere Alternativen zu WhatsApp gäbe. Signal, Threema, Telegram, Element, TeleGuard, etc. Gerade Threema und TeleGuard sind interessant, weil das dortige Bundesgericht per Urteil den Datenschutz der Nutzer vor dem Ermittlungsrecht der Behörden gestellt hat und somit ebenfalls der Überwachung ausländischer Behörden ein Riegel vorgeschoben wurde. Wie viele Alternativen benötigst (und alle anderen) denn noch. Letztendlich ist WhatsApp, auch nach all dem Ärger mit der neuen Privacy Policy, doch nur immer noch so Präsent, weil die Nutzer einfach zu Faul sind, umzusteigen. Wie oft höre ich bei Gesprächen „ich habe nichts zu verbergen, daher kann WhatsApp mit meinen Daten machen, was sie wollen“. Dummheit ist gefährlich – und eben nicht leicht auszumerzen.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL