Wahnsinn! Neuer Akku fürs E-Auto kostet so viel wie ein Neuwagen

2 Minuten
Das E-Auto soll die Welt retten. Doch es wird noch immer von vielen Problemen begleitet. Neben dem hohen Anschaffungspreis ist und bleibt der Akku die Achillesferse. Wie ein Beispiel nun zeigt, lässt sich zum Preis einer neuen Batterie gleich ein ganzer Neuwagen kaufen.
Wahnsinn! Neuer Akku fürs E-Auto kostet so viel wie ein Neuwagen
Wahnsinn! Neuer Akku fürs E-Auto kostet so viel wie ein NeuwagenBildquelle: Volkswagen

Für viele steht fest: Das E-Auto ist die Zukunft und der Klimaretter. Verbrennungsmotoren sollen bald nur noch Teil des Geschichtsunterrichts sein. Und ja: Das Elektroauto hat den Automobilsektor so krass verändert, wie nichts anderes zuvor. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Das größte Problem? Mit Sicherheit der Preis. Das E-Auto ist weder etwas für Geringverdiener noch für die Mittelschicht. Selbst der Gebrauchtwagenmarkt spuckt kaum etwas Bezahlbares aus. Und hat man hier doch etwas gefunden, weiß man nicht, wie gut die Batterie noch ist. Nun zeigt ein Beispiel: Ist der Akku defekt, kann man sich statt einer neuen Batterie auch einen Neuwagen kaufen.

E-Auto-Batterie so teuer wie ein ganzes Auto

Aktuell sorgt ein Fall für Furore. Ein Tesla-Fahrer schildert seine Erfahrung in einem Forum. Mit seinem Tesla Model 3 hat er auf der Autobahn einen Unterlegkeil überfahren, den er nicht rechtzeitig gesehen hat. Zwar führte das weder zum Unfall noch zum Brand, aber der Keil drückte den Akku, der sich am Unterboden befindet, ein. Der Tesla-Fahrer beschreibt, dass sein E-Auto keinerlei Auffälligkeiten, Störungen, Warnungen oder Fehlfunktionen aufwies. Dennoch fuhr der Mann mit seinem Tesla in die Werkstatt.

→ Alle SUV- und Tesla-Fahrer haben ein Problem und wissen es oft nicht

Der Mechaniker stellte an der tiefsten Stelle eine Delle von 11 Millimetern fest. Neun wären noch tolerierbar gewesen, aber nicht elf, so der Fachmann. Obwohl die Messwerte in der Werkstatt keine Auffälligkeiten zeigten und alle Zellen der Batterie noch miteinander verbunden waren, musste der Akku getauscht werden. Kosten: rund 23.000 Euro. Zu diesem Preis gibt es bei anderen Herstellern nicht nur eine Batterie, sondern gleich ein ganzes und dazu auch noch neues Auto.

Ein Tesla-Problem?

Obwohl der E-Auto-Fahrer die Sache der Versicherung meldete und diese auch die Freigabe erteilte, musste der Mann die Rechnung bei Tesla aber zunächst vorstrecken. Das heißt: Tesla hat den Schaden nicht über die Versicherung abgerechnet, sondern wollte von dem E-Auto-Besitzer die 23.000 Euro haben. Da die Versicherung erst zahlt, sobald die Rechnung da ist, musste der Mann diese Summe also zunächst selbst bezahlen. Anderenfalls hätte Tesla das E-Auto nicht herausgerückt. Das scheint bei Tesla ein ganz normales Vorgehen zu sein, wie andere Tesla-Fahrer unter dem Beitrag kommentieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

9 KOMMENTARE

  1. EnttäuschterLeser

    was soll dieser Bericht aussagen? Da wird reißerisch mehrmals darauf hingewiesen das bei Elektrofahrzeugen der Akku so teuer ist wie ein Neuwagen und dann wird als Maßstab ein Tesla Akku herangezogen und mit einem Preis für eine gut ausgestattetem Kleinwagen gleichgesetzt? Was kostet ein Akku bei anderen Herstellern?
    Wieso kann sich selbst die „Mittelschicht“ keine E-Autos leisten?
    Welches Fahrzeug in der Klasse eines Model3 gibt es für 23000€?
    Gibt’s da was vernünftig recherchiertes oder braucht ihr nur Klicks?

    Antwort
  2. Ronaan

    Ein Ölwechsel für den Bugatti Veyron kostet so viel wie ein Neuwagen 🤷🏻‍♂️

    Antwort
  3. Jennss

    Ein Model 3 kostet nicht 23000 €. Der Benzinmotor eines über 400 PS starken Mercedes E500 o.ä. kostet sicherlich auch etwa so viel wie ein Kleinwagen. Und?
    Dass es mit der Reihenfolge der Bezahlung nicht richtig lief, ist natürlich blöd, aber immerhin braucht er letztlich nicht für den Schaden aufkommen.

    Antwort
  4. RicMedio

    Wer einen E500 mit einem TM3 vergleicht hat die Kontrolle über sein Leben verloren… 😅

    Antwort
    • Uwe Gnuschke

      Wer alte Lagerfeld Sprüche adaptiert, DER hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Und wahrscheinlich noch nie ein E-Auto gefahren. Der Akku für einen Opel Mokka kostet übrigens weniger als 10k, und eines der 8 Akkumodule eines BMW i3 gerade mal 1.300€.

      Antwort
      • Mike

        hast du mit dem zitat desselben das nicht auch gerade verloren?

        Antwort
  5. Uwe Gnuschke

    Ein journalistischer Beitrag der mit den Worten „Das E-Auto soll die Welt retten“ anfängt, ist schon der Witz par excellence. Journalismus sollte umfassend berichten und Sachverhalte 360 Grad beleuchten. Das kann man hier getrost knicken.

    Antwort
  6. Dlareg

    in meinem nächsten Leben werde ich Akku Reparateur! Früher oder später muss das ein Bombengeschäft sein. Schon jetzt war zb ein Tesla Model S mit def. Akku um 6900.- auf Mobile.de zu haben. Da sieht man was die Kisten wirklich wert sind, nämlich nix.

    Antwort
  7. Mr Proper

    Ganz ehrlich, warum ein, ich sag mal Peugeot 208 für 15000€ in der E-Variante 20000 Eur mehr kostet, ist doch auch nur Abzocke. Da wird schön Geld vom Staat mitgenommen und der Kunde soll die Autobauer gesund stoßen. Ein Motor von so einem 208 hat Kupplung, Getriebe und Tank zusätzlich zum Motor, das kostet ja auch etwas und. hat seinen Preis ca. 5000 bis 7000 sicher. Beim E-Auto gibt es das ausser dem Motor und Kühlung nicht. Da hat man eine E-Maschine, die nicht sonderlich kompliziert und daher auch nicht teuer ist. Da muss doch die Batterie anscheinend 25000 kosten. Bei einem 208E der nur eine halb so große Batterie wie ein Tesla hat,sicher nicht. Ich denke mal, es sollen E-Autos

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein