Volkswagen ID.2 ist da: Endlich ein erschwingliches E-Auto

3 Minuten
Schon seit längerer Zeit wurde über den Volkswagen ID.2 spekuliert. Jetzt wurde das erschwingliche Elektroauto des deutschen Herstellers endlich offiziell präsentiert. Und auch wenn ein paar Details noch unter Verschluss bleiben, fällt der erste Eindruck überraschend positiv aus.
Frontansicht des Volkswagen ID.2all.
Unverkennbares VW-Design am Volkswagen ID.2.Bildquelle: Volkswagen

Noch ist es nur eine Studie. Dafür aber eine, die Hoffnung verbreitet. Hoffnung, dass die E-Mobilität im Automobilsektor tatsächlich bezahlbar(er) werden könnte. Denn: Volkswagen hat jetzt offiziell den Volkswagen ID.2 präsentiert. Und trotz des frühen Entwicklungsstadiums gibt es auch schon einen Preis. Bis zur tatsächlichen Einführung müssen aber noch einige Monate vergehen.

Volkswagen ID.2 deutlich günstiger als der ID.3

Denn vor 2025 wird es den jetzt als Volkswagen ID.2 all vorgestellten Stromer nicht zu kaufen geben. Dafür steht aber jetzt schon fest, dass er in der Basisversion für unter 25.000 Euro zu haben sein soll. Zumindest nach heutigem Stand der Dinge. Ob dieses Preisvorhaben bei der aktuell hohen Inflation tatsächlich gelingen kann, bleibt abzuwarten. Der anvisierte Preis fällt aber in jedem Fall wesentlich niedrigerer aus als beim ID.3, dessen Preis der Wolfsburger Automobilkonzern kürzlich beim Basismodell auf knapp 40.000 Euro gesenkt hat; verfügbar in einer verbesserten Neuauflage.

Doch zurück zum ID.2: Bei dem neuen E-Auto ist die Designsprache von Volkswagen unverkennbar. Und zwar nicht nur an der Frontpartie, sondern auch am Heck. Bis zu 450 Kilometer Reichweite stellt der Hersteller unter optimalen Bedingungen laut WLTP-Norm in Aussicht. Eine Wiederaufladung des Akkus von 10 auf 80 Prozent soll an Schnellladesäulen im besten Fall in circa 20 Minuten gelingen. Die maximale Ladeleistung ist noch nicht bekannt. An der heimischen Wallbox oder an einer Wechselstromladesäule ist eine Wiederaufladung mit bis zu 11 kW möglich.

Volkswagen ID.2 Heckansicht
Auch das Heck lässt eine gewisse Nähe zum VW Golf erahnen.

Zu den weiteren Spezifikationen des mit einem Frontantrieb ausgestatteten Elektroautos gehören eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in unter 7 Sekunden, eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h und eine Leistung von 166 kW (226 PS).

Bis zu 1.330 Liter Volumen im Kofferraum

Volkswagen-Chef Thomas Schäfer sagt: „Der ID.2 all zeigt, wo wir insgesamt mit der Marke hinwollen: nah am Kunden, Top-Technologie und mit tollem Design.“ So sollen etwa im Innenraum über einen 12,9 Zoll großen Touchscreen ein neu entwickeltes, selbsterklärendes Infotainmentsystem inklusive klassischer Lautstärkeregelung und ein separates Klimabedienteil nutzbar sein. Hinter dem Lenkrad kommt ein zweites Info-Display zum Einsatz (10,9 Zoll), außerdem stellt Volkswagen ein Head-up-Display in Aussicht. Im Kofferraum steht ein Stauvolumen von 490 bis 1.330 Litern zur Verfügung.

Innenraum des Volkswagen ID.2all.
Im Innenraum stehen zwei Displays zur Verfügung – unter anderem ein 12,9 Zoll großer Touchscreen.

Auch ein E-Auto für unter 20.000 Euro ist für Volkswagen nicht ausgeschlossen

Eine offizielle Vorstellung der Serienversion des ID.2, die geräumig wie ein Golf sein soll, plant Volkswagen im Laufe des Jahres 2025. Ob im gleichen Jahr auch noch die Einführung vorgesehen ist, bleibt zur Stunde noch offen. Die Produktion des ID.2 soll in Spanien erfolgen. Zudem stellt Volkswagen in Aussicht, trotz aller Herausforderungen weiter an einem Elektroauto für unter 20.000 Euro zu arbeiten.

Bildquellen

  • Volkswagen ID.2 Heckansicht: Volkswagen
  • Volkswagen ID.2all Interieur: Volkswagen
  • E-Autos: Ein Elektroauto überragt alles: Eyosias G / Unsplash
  • Volkswagen ID.2 vorgestellt: Volkswagen

Jetzt weiterlesen

Diese 6 E-Bike-Gesetze muss jeder Fahrradfahrer kennen
Auf Deutschlands Straßen sind Autos, Lkw, Busse und auch Fahrräder unterwegs. Um Ärger im Straßenverkehr zu vermeiden, gibt es so einige Gesetze. Doch welche Regeln sind für Fahrradfahrer entscheidend? Hier verraten wir die sechs wichtigsten. 

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Nutzerbild Karin

    Was heißt denn erschwinglich? Das Auto ist ein E-Auto mit unendlicher Ladezeit. Bei einem Defekt der Batterie nach Garantiezeit kann man sich ein neues Kaufen wenn man das restliche Geld hat. E-Autos sind nur für Reiche oder die das Geld zum Fenster auswerfen wollen. Für Otto Normal Verbraucher sind die mit Verbrennungsmotor die allerbeste Alternative.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein