Verkratzt am ersten Tag: Neues MacBook Air macht Probleme

2 Minuten
Seit einigen Tagen wird Apples MacBook Air mit M2 ausgeliefert. Eine der Neuheiten ist das überarbeitete Design des Notebooks. Einige Besitzer klagen aber schon jetzt über ein Problem mit der neuen Optik.
Das MacBook Air mit M2-Chip
Das MacBook Air mit M2-ChipBildquelle: Apple

Hatte sich Apple bei der Vorstellung des MacBook Air mit M1-Chip noch auf interne Veränderungen konzentriert, gab es beim jüngst präsentierten Modell einen Rundumschlag. Das erst seit einigen Tagen verfügbare MacBook Air hat nicht nur einen M2-Prozessor, sondern auch ein völlig neues Design. Teil des neuen Aussehens ist eine vollständig neue Farbe: Mitternacht. Diese im Englischen als Midnight bezeichnete Variante sorgt nun jedoch für Beschwerden einiger Besitzer.

MacBook Air in Mitternacht: Das iPhone 5 lässt grüßen

Schon bei den ersten Hands-on-Berichten des neuen MacBook Air in Mitternacht berichteten die Tester von einem offensichtlichen Nachteil des dunklen Blaus. Die Rede war von Fingerabdrücken, die deutlich sichtbarer waren als bei den helleren Farben. Während du dieses „Problem“ noch getrost mit einem Mikrofasertuch wegwischen kannst, zeigt sich jetzt ein größeres Makel.

So zeigte Daniel von Zone of Tech ein Bild des USB-C-Anschlusses des Midnight-Modells. Zu sehen sind hier verkratzte Ränder des Ports – laut dem Bericht nach der ersten Nutzung:

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von Twitter ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Diese Bilder des neuen MacBook erinnern Apple-Fans möglicherweise ans iPhone 5, dessen Space Gray sich ebenfalls schnell vom Gehäuse löste. Das damals als „Scuffgate“ bezeichnete Problem offenbarte auch dort das silberne Aluminium unterhalb der Farbe. Vor rund zehn Jahren merkte Apples Phil Schiller dazu an, dass dies normal sei.

Genau dieses Verkratzen scheint sich nun beim MacBook Air zu wiederholen. So merkte auch Marques Brownlee in seinem Test des neuen Notebooks an, dass er Kratzer am USB-C-Port bemerkt habe. Abhilfe können hier unter anderem Skins schaffen, die die Anschlüsse schützen. 9to5Mac berichtet weiter, dass man an einem Modell Kratzer am Rand des Trackpad gesichtet hat:

Kratzer am Rand des Trackpads vom neuen MacBook Air
Kratzer am Rand des Trackpads vom neuen MacBook Air

Derartige Kratzer oder Abnutzungen sind auch bei anderen MacBook-Modellen zu sehen – insbesondere an den Anschlüssen. Da es sich hier aber bislang um hellere Farben handelte, waren diese nicht so offensichtlich wie beim MacBook Air in Mitternacht.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein