Razer Barracuda X: Gaming-Power im Business-Look

4 Minuten
Razer ist mittlerweile fast jedem Gamer bekannt. Das ikonische grüne Logo auf schwarzem Hintergrund hat wohl jeder schon einmal gesehen. Jetzt gibt es von Razer Neuigkeiten: Ein Gaming-Headset mit einigen ungewöhnlichen Features.
Das Razer Barracuda X Headset.
Das neue Razer Barracuda X ist ein 4-in-1 Wireless Headset.Bildquelle: Razer

Das Razer Barracuda X sieht auf den ersten Blick kaum aus wie ein gewöhnliches Gaming-Headset der Marke. Und doch ist es sehr wohl eins. Was das Barracuda X ausmacht und was es dir bieten kann erfährst du hier.

Ein Headset für Unterwegs

Beim Razer Barracuda X handelt es sich um ein 4-in-1 wireless Headset. Dies bedeutet, dass das Barracuda X über vier Konsolen hinweg kompatibel ist. Enthalten sind hier PC, PlayStation, Nintendo Switch und Android Handys. Mit dieser hohen Kompatibilität des Headsets kommt Razer vielen Gamern entgegen, die sich schon länger ein Plug-and-Play Headset über mehrere Konsolen wünschen.

Dies schafft Razer, indem der wireless Dongle des Barracudas lediglich einen USB-C-Anschluss, anstelle eines gewöhnlichen USB-A-Anschlusses benötigt. Für Gamer bedeutet das, dass sie das Headset nicht nur wie gewohnt an ihren PC oder ihre Konsole anschließen können, sondern jetzt auch problemlos mit dem Handy verbinden können. Heutzutage kommen die meisten Handys, PC-Cases und Konsolen mit einem USB-C-Anschluss auf den Markt, was eine hohe und weitreichende Kompatibilität ermöglicht. 

Das Razer Barracuda X ist via USB-C Dongle mit 4 Plattformen kompatibel.

Sollte das allerdings für dich nicht gegeben sein, dann wird das Headset trotzdem mit einem USB-A zu USB-C Extender geliefert. Der Extender ist 1,5 Meter lang, was sicherstellt, dass der Dongle flexibel platzierbar ist für den besten Empfang. Des Weiteren bietet das Razer Barracuda X 20 Stunden Batterielaufzeit und verspricht somit Nutzung über einen ganzen Tag hinweg. 

Razer Barracuda X – Kompakt und Elegant

Das Design des Razer Barracuda X ist auf den ersten Blick recht simpel gehalten. Anstelle des gewöhnlichen, sehr schweren und großen Designs anderer Razer Headsets, wiegt das Barracuda X nur etwa 250g. Auch ansonsten ist das Design nicht unheimlich auffällig. Das Headset ist in Schwarz gehalten und wirkt durch das abgerundete Design weich und fließend. Natürlich gibt es jedoch wie immer ein Razer-Logo auf den Earcups.

Generell erweckt das Razer Barracuda X den Eindruck eines Headsets, welches primär für die Nutzung unterwegs geschaffen wurde. Mit dem leichten Design und abnehmbaren Mikrofon ist es einfach zu transportieren. Auch beim zocken in der Öffentlichkeit fällt das Headset weniger auf als andere Headsets von Razer, was für viele Gamer von Vorteil sein dürfte. 

Auch Komfort soll laut Hersteller im Überfluss gegeben sein. Mit Memory-Foam Padding, welches sich an deinen Kopf anpasst und flexiblen, beweglichen Earcups wird sichergestellt, dass dein Headset dir auch wirklich passt. Durch das Memory-Foam Polster wird außerdem eine maximale Geräuschisolation erreicht, welche für das Gaming unterwegs unabdingbar ist. Die Quick-Controls an den Ear Cups beinhalten Volume Up und Down und einen Toggle für die Stummschaltung des Mikrofons.

Was steckt im Barracuda X?

Das Barracuda X läuft mit dem Razer TriForce 40mm Audio Driver, welcher High-End Performance verspricht. Es handelt sich hierbei um die gleichen Treiber, welche auch in anderen, preisgekrönten Headsets von Razer zuvor verbaut sind. Ebenso bietet das Headset 7.1 Surround Sound, was gerade für Spieler von kompetitiven Shootern von großem Vorteil ist. Durch den Surround Sound weißt du stets, wo sich dein Gegner befindet und kannst Geräusche und Schritte akkurat räumlich zuordnen. 

Wie bereits von anderen Razer Headsets bekannt, fokussiert sich der Klang des Barracuda X vor allem auf Bassfrequenzen unter 100Hz. Beim Gaming sorgt dies für stärkere Rumbles, ohne dass die Lautstärke zu hoch eingestellt ist. Laut Razer ist allerdings dafür gesorgt, dass der Bass nicht in die Mid-range fließt und dort eventuell andere Frequenzen verunreinigt. 

Das Barracuda X überzeugt durch tragbares Design.

Kombiniert man das nun mit dem Razer HyperClear Mikrofon, welches klare Audio-Kommunikation verspricht, dann bekommt man ein durchaus solides Headset – Zumindest auf dem Papier. Gerade Mobile Gamer werden wohl von dem neuen Headset begeistert sein. Durch das tragbare Design und die dennoch große Leistung kann hier einiges erreicht werden. 

Mit einem Preis von 99,99 Euro ist das Barracuda X im Vergleich zu anderen Razer Headsets eher am unteren Ende der Preisskala anzufinden. Preislich kann das Headset auch mit den Produkten anderer Hersteller mithalten, welche eine weniger breite Konnektivität bieten.

Für den Preis erhältst du nicht nur das Headset selbst, sondern auch alles an Zubehör was du benötigst. Enthalten ist der Wireless USB-C Dongle, das USB-A zu USB-C Ladekabel, der 1,5 Meter lange USB-A zu USB-C Extender und ein 3,5mm Audio Combo Kabel sowie das abnehmbare Mikrofon.

Technische Fakten

Headset:

  • Frequency Response: 20Hz bis 20kHz
  • Impendance: 32 Ohm bei 1 kHz
  • Sensitivity: 96dBSPL/mW bei 1kHz by HATS
  • Treiber: Customized Dynamic 40 mm Driver
  • Inner ear cup diameter: 60 x 40 mm

Mikrofon:

  • Frequency Response: 20Hz bis 20kHz
  • Signal-to-Noise Ratio: ≥ 60dB
  • Sensitivity (bei 1kHz): -42 ± 3dB
  • Pick-up Pattern: Unidirectional

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL