Philips Hue: Mit dieser Neuheit geht es der Konkurrenz an den Kragen

3 Minuten
Philips Hue stellt sich neu auf - doch anders, als du vermutlich denkst. Die Niederländer wollen mit neuen Möglichkeiten deinen Alltag verändern. Vor allem bequemer machen. Was Philips Hue jetzt kann, liest du hier.
Philips Hue Beleuchtung, Wohnzimmer
Philips Hue: Neue Leucht-Atmosphäre bei smarter Steuerung.Bildquelle: Philips Hue / Signify

Philips Hue stellt sich neu auf. Doch keine Hardware ist frisch ins Portfolio gekommen, sondern eine brandneue App. In der nun vierten Generation ist die Philips-Hue-App zwar noch die Gleiche, aber mit neuen Funktionen optimiert. Sie verspricht mehr Komfort und eine einfachere Handhabung für dein Zuhause. Dabei soll das neue System auch den Grundstein für die Zukunft legen. Wir haben den Überblick.

Philips Hue: Neue App soll es allen zeigen

Einerseits finden sich die Neuerungen in der Optik und Bedienung der App. Signify setzt alsbald auf eine einheitliche Kachelansicht, ähnlich wie man es noch von Microsofts Windows Phone kennt. Das sorgt für eine klarere Übersicht über alle eingepflegten Räume. Im „Zuhause“-Reiter zeigt die App darüber hinaus die häufigsten Konfigurationen an einer Stelle an.

Stichwort Klarheit: Auf der anderen Seite wollen die Niederländer durch die neue Ansicht eine schnellere wie intuitivere Bedienung ermöglichen. Vor allem für die Nutzer, die mehr als eine Wohnung in der Philips Hue-App hinterlegt haben. Sie können in Zukunft zwischen verschiedenen Hue Bridges hin und her wechseln, ohne die App oder die Ansicht verlassen zu müssen. Außerdem stehen diverse Szenengalerien zur Verfügung, die du im „realen Leben“ ausprobieren und anwenden kannst. In Echtzeit verändern Lampen und Leuchten die Farben, sodass du sehen kannst, welchen Stil du einrichtest.

Die App von Philips Hue im Kacheldesign auf einem iPhone
Die neue Philips Hue-App im Kacheldesign.

Verbesserte Automationen

Neben der Bedienung und Optik gibt Philips Hue dir auch neue Möglichkeiten an die Hand. Neben dem Menüpunkt „Routinen“ ist nun auch die Option „Automationen“ in der App vorhanden. Wo da der Unterschied ist, fragst du dich? Einen deutlichen Unterschied an sich wirst du wahrscheinlich nicht feststellen, da die Automationen eine Ergänzung zu den Routinen darstellen sollen. Sie bieten die Möglichkeit, deine Raumroutinen besser zu personalisieren und auf dein Leben anzupassen.

Beispielsweise kannst du künftig die sogenannte „Multi-User-Geofencing“-Funktion nutzen. Das heißt, es wird erkannt, wie viele beziehungsweise ob jemand Zuhause ist, wenn du, der Philips Hue steuert, es nicht bist. Gehst du morgens aus dem Haus, deine Familie ist aber noch Daheim, bleibt das Licht an. Bist du hingegen der letzte, erkennt Philips Hue das und passt die Lichtsituation an.

Zusätzlich gibt es nun die Möglichkeit, den Sonnenaufgang oder -untergang für die Automatisierung deines Smart Homes zu nutzen. Alternativ kannst du für das Einschalten oder Ausschalten des Lichts auch manuell Zeiten einstellen. Diese Automation kann vor allem für ein stärkeres Sicherheitsgefühl sorgen, wenn du nicht Zuhause bist.

Ein Blick in die Zukunft

Mit dem Start der verbesserten App kündigt Signify parallel ein weiteres Update an, das zwar schon im Sommer 2021 kommt, aber noch im Entwicklerstatus steckt. Das kommende Update bringt dynamische Szenerien in dein Zuhause. Das heißt, dass jede Lampe und Leuchte verschiedene Farben langsam und einzeln durchlaufen. Dadurch sollen neue Lichteffekte erzeugt werden.

Verfügbarkeit der neuen Philips Hue-App

Die brandneue App von Philips Hue steht ab sofort im App Store sowie Google Play Store zum Download bereit. Bist du bereits Nutzer des niederländischen Unternehmens und verwendest die App, wird sie im Laufe der kommenden Tage automatisch aktualisiert.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL