Paketbote klingelt nicht und hinterlässt Benachrichtigung, obwohl du zu Hause bist? Das kannst du tun

2 Minuten
Ob ein Paket, das nicht angekommen ist, oder der DHL-Fahrer, der nicht klingelt und nur eine Benachrichtigungskarte in den Briefkasten wirft, obwohl man zu Hause ist: Jetzt kannst du etwas dagegen tun.
Ob DHL, Hermes oder DPD: Paketbote klingelt nicht und hinterlässt Benachrichtigung, obwohl du zu Hause bist? Das kannst du jetzt tun
Ob DHL, Hermes oder DPD: Paketbote klingelt nicht und hinterlässt Benachrichtigung, obwohl du zu Hause bist? Das kannst du jetzt tunBildquelle: Baptiste THEUREAUX / Pixabay

Paketdienste wie DHL, Hermes oder DPD sind insbesondere jetzt, kurz vor Weihnachten, ziemlich ausgelastet. Das führt dazu, dass ein Paket schon mal später ankommt, als angekündigt. Kommt es jedoch gar nicht an, oder ist die im Paket enthaltene Ware beschädigt, ist der Ärger vorprogrammiert. Und, wer kennt es nicht: Man ist zu Hause, wartet auf ein Paket und es klingelt keiner. Schaut man später in den Briefkasten, findet man eine Benachrichtigungskarte. Der Paketbote hat nicht geklingelt, die Karte eingeworfen und hat die Sendung wieder mitgenommen. Beschwerden bei dem zuständigen Paketdienstleister bringen in den meisten Fällen wenig und man bekommt oftmals eine Standardantwort. Doch was kann man tun?

Das bietet das Beschwerde-Tool

Die Verbraucherzentrale will mit einer Internetseite den Druck auf DHL, Hermes und Co. jetzt erhöhen. Wer Beschwerden über Post- oder Paketdienstleister hat, bekommt bei der Verbraucherzentrale Informationen dazu, was einem zusteht. Zudem kann man auf der Website passende Musterbriefe erstellen, um sich bei DHL, Hermes oder DPD zu beschweren. Die Verbraucherzentrale bietet dafür das sogenannte Post-Beschwerde-Tool an.

Weihnachtspakete mit DHL, Hermes & Co: Diese 5 Fehler darfst du nicht machen

Hier muss man zunächst beantworten, ob es um eine Brief- oder eine Paketsendung geht. Entscheidet man sich für das Paket, fragt das Tool ab, welches Problem vorliegt. Ob Paket nicht angekommen, keine Benachrichtigungskarte im Briefkasten oder – was viele kennen dürften – man war zu Hause, doch der Paketdienst hat nicht geklingelt und hat die Sendung wieder mitgenommen: Das Beschwerde-Tool bietet hier zwölf Antwortmöglichkeiten.

DHL, Hermes oder direkt zur Bundesnetzagentur?

Hat man die Gründe für die Beschwerde angegeben, muss man nur noch den Post- oder Paketdienstleister herauspicken. Wählt man etwa DHL aus, kann man anschließend entscheiden, ob der Musterbrief an DHL oder an die Bundesnetzagentur gehen soll. Im zweiten Fall sollte man zuvor schon mal Kontakt mit dem Paketdienstleister aufgenommen haben. Danach fertigt die Internetseite einen Musterbrief an, den man herunterladen und abschicken kann.

Darüber hinaus beantwortet die Beschwerde-Seite der Verbraucherzentrale auf dem Weg zum Musterbrief Fragen wie: Welche Rechte habe ich als Post- oder Paketdienst-Kunde? Auf welche Grundversorgung mit Postleistungen habe ich Anspruch? Oder: Habe ich Anspruch auf Schadensersatz?

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Nutzerbild HarryHH

    Und was passiert nach Benutzung des P-B-T?
    Vmtl. nichts.
    Es würde mir auch nichts nützen.
    Ich beachte in der PostApp eine Zustellung, z.B:
    Paket hat Zustellbasis (50 km entfernt) am 1.10. um 2200 erreicht.
    Eingeladen in Zustellfahrzeug am 2.10. um 1000!! Was hat das Paket 12 Stunden lang gemacht?
    Wird das Paket am 2.10. nicht bis 1400 zugestellt, ist das das Zeichen: Der Zusteller kommt heute nicht, er sitzt bereits zu Hause auf dem Sofa.
    Das ist keine bösartige Behauptung oder übele Nachrede.
    Das ist der Standard von Zustellungen aus der DHL Zbasis Neumünster.
    Alles schön nachvollziehbar in der App.
    Die letzte Zustellung dauert nach Lieferankündigung noch 8 Tage.
    Die davor 10 Tage.
    DHL müsste dafür zahlen -wie die DB.

    Antwort
  2. Nutzerbild PN

    Es sollte die Möglichkeit geben mal einen Tag bei einem Zusteller mitzufahren. Dann würde es solche hirnlose Kommentare nicht geben. Auch ein Zusteller hat festgelegte Arbeitszeiten die er einhalten muss. Die Arbeitszeit besteht nicht nur aus zustellen sondern auch aus vorbereiten und danach aufräumen. Ach ja, ein Paket benachrichtigen benötigt insgesamt mehr Zeit als das Paket zuzustellen. Mal nachdenken ob man vielleicht in der entsprechenden Zeit die Klingel überhaupt hören konnte (Keller, laute Musik, Staubsauger, Telefon).

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein