Neue Smartwatches: So aufregend geht es 2023 weiter

6 Minuten
Auf der Suche nach einer neuen Smartwatch? Das Angebot wächst kontinuierlich. Auch in den vergangenen Wochen hat es wieder einige interessante Neuvorstellungen gegeben. Wir zeigen dir eine Auswahl der besten Modelle in der Übersicht.
Redmi Band 2
Eine von vielen neuen Smartwatch-Neuvorstellungen: das Xiaomi Redmi Band 2.Bildquelle: Xiaomi

Egal, ob du dich nun für eine hochwertige Smartwatch aus dem Hause Garmin interessierst oder dir lieber ein günstigeres Modell als Alltagsbegleiter sichern möchtest, ein Wearable am Handgelenk sorgt aus verschiedenen Gründen für mehr Abwechslung im Alltag. Auch, weil es dich daran erinnern kann, ausreichend Bewegung in deinen Alltag einzustreuen. Jetzt gibt es einige neue Smartwatch-Modelle.

Xiaomi Watch S2: Smartwatch rund und schlicht

Schon im Dezember hat die Xiaomi Watch S2, Nachfolgemodell der Xiaomi Watch S1 (Test), ihre Premiere gefeiert. Zunächst aber nur in China. Sie kommt in zwei Größen, 42 und 46 mm, in den Handel und ist mit einem runden AMOLED-Bildschirm ausgestattet. Bei der kleineren Variante der Watch S2 ist er 1,32 Zoll groß, bei der größeren 1,43 Zoll. Die Auflösung liegt dennoch bei beiden Modellen bei einheitlich 466 x 466 Pixeln. Unterschiede sind aber bauartbedingt bei der Akkulaufzeit auszumachen. Der 500 mAh große Akku der größeren Ausführung hält im Durchschnitt zwölf Tage durch, beim kleineren Modell sind es über einen 305 mAh großen Energiespeicher immerhin sieben Tage. Als digitaler Fitnessbegleiter unterstützen die beiden Uhren nach Herstellerangaben beachtliche 117 Sportmodi und auf Wunsch ist es sogar möglich, nach Kopplung mit einem Handy direkt am Handgelenk zu telefonieren.

Eine Frauenhand hält zwei Xiaomi Watch S2.
Wohl bald auch in Deutschland erhältlich: die Xiaomi Watch S2.

Eine Verbindung zum Smartphone – Android ab Version 6.0 oder iOS ab Version 12.0 – wird über Bluetooth 5.2 hergestellt. Die Xiaomi Watch S2 ist NFC-fähig, ermöglicht also das kontaktlose Bezahlen und natürlich ist auch ein eigener GPS-Empfänger an Bord. Der rückseitig verbaute Sensor trackt nicht nur die Herzfrequenz des Nutzers, sondern überwacht bei Bedarf auch den Blutsauerstoffgehalt (SpO2). Und natürlich ist das neue Wearable von Xiaomi auch wasserdicht (5 ATM). Die Preise in China liegen abhängig von Größe und der Wahl von Silikon- oder Lederarmband zwischen umgerechnet 140 und 180 Euro. Zu einem Marktstart in Deutschland ist noch nichts bekannt. Er wird aber im Frühjahr erwartet.

Ebenfalls neu: zwei weitere Redmi-Wearables

Mit einem Preis von umgerechnet 70 Euro deutlich preiswerter: die Redmi Watch 3. Die Zweitmarke von Xiaomi, die in erster Linie für erschwingliche Hardware steht, bietet mit der Watch 3 eine wasserdichte (5 ATM) Smartwatch mit nahezu quadratischem AMOLED-Display (1,75 Zoll, 390 x 450 Pixel) und integriertem GPS-Empfänger. Bluetooth 5.2 stellt eine Funkverbindung zum Smartphone her, für mobiles Bezahlen steht NFC zur Verfügung. Sogar Bluetooth-Anrufe sollen trotz des erschwinglichen Preises möglich sein. Zudem besteht Zugriff auf 121 Sportmodi und 10 integrierte Laufpläne, um die persönliche Fitness zu verbessern. Die Akkulaufzeit gibt Redmi bei der Watch 3 mit durchschnittlich zwölf Tagen an.

Xiaomi Redmi Watch 3
Für eine junge Zielgruppe gedacht: Redmi Watch 3.

Noch günstiger: das neue Redmi Band 2. Es kostet umgerechnet nur 25 Euro und soll den Einstieg in die Welt der Wearables erleichtern. Dafür ist aber auch nur ein 1,47 Zoll großer TFT-Bildschirm nutzbar, der eine Auflösung von 172 x 320 Pixeln bietet und weniger hell leuchtet (450 Nit) als der Bildschirm der Redmi Watch 3 (600 Nit). Zudem ist die Zahl der verfügbaren Sportmodi auf rund 30 beschränkt, das Gehäuse aber trotzdem gegen eindringendes Wasser abgedichtet (5 ATM). Auch ein Herzfrequenz- und Blutsauerstoff-Tracker fehlt nicht, sehr wohl aber ein eigener GPS-Chip.

Redmi Band 2
Das Redmi Band 2 gibt es in sechs Farben.

Huawei Watch Buds: Da steckt was drin!

Nach der Huawei Watch D (Test) mit einer erstaunlich genauen Funktion zur Messung des Blutdrucks schickt sich der chinesische Hersteller jetzt an, mit einer weiteren Innovation zu punkten. Die neue Huawei Watch Buds erlaubt es nämlich, ein Paar In-Ear-Kopfhörer immer mit dabei zu haben. Sie werden im Gehäuse der Uhr verstaut, indem das 1,43 Zoll große AMOLED-Display mit einer Auflösung von 466 x 466 Pixeln nach oben geklappt wird. Eine Kopplung mit Android-Smartphones (mindestens Android 7.0) und iPhones (mindestens iOS 9.0) ist über Bluetooth 5.2 möglich, NFC wird ebenfalls unterstützt.

Huawei Watch Buds
Die In-Ear-Kopfhörer der Huawei Watch Buds werden unter dem Bildschirm verstaut.

Dafür fehlt es an der Möglichkeit, über die Uhr telefonieren zu können. Die Akkulaufzeit über den 410 mAh großen Akku gibt Huawei mit circa drei Tagen an. Die mitgelieferten In-Ears halten ohne Rauschunterdrückung etwa vier Stunden zum Musikhören durch, mit Rauschunterdrückung eine Stunde weniger.

Der Preis in China liegt bei umgerechnet 415 Euro. Ein stolzer Preis. Dafür gibt es aber unter anderem auch die Möglichkeit, eine EKG-Funktion und rund 80 Sportmodi zu nutzen. Als Betriebssystem kommt HarmonyOS 3 zum Einsatz. Ob Huawei zeitnah auch eine Einführung in Europa plant, ist nicht bekannt. Durchaus möglich aber, dass wir die Huawei Watch Buds im Laufe des Jahres auch im europäischen Handel sehen.

Asus Vivowatch 5 Aero: EKG-Funktion im Fitness-Tracker

Im Stil eines 26 Gramm leichten Fitness-Armbands gehalten: die neue Asus Vivowatch 5 Aero. Zu einem Preis von umgerechnet 115 Euro ist der kleine Tracker nicht nur in der Lage, die Herzfrequenz und die Blutsauerstoffsättigung zu überwachen, sondern kann auch bei Bedarf über einen Sensor unter dem Bildschirm sogar ein Elektrokardiogramm (EKG) des Herzens erstellen. Neun Sportprofile und ein integrierter GPS-Chip sorgen dafür, dass das Wearable auch losgelöst von einem Smartphone weit mehr bietet als nur die Anzeige der Uhrzeit am Handgelenk.

Asus Vivowatch 5 Aero
Bisher noch nicht in Deutschland erhältlich: die Asus Vivowatch 5 Aero.

Alle Informationen werden von einem rechteckigen OLED-Display (0,96 Zoll) abgelesen, die Verbindung zu einem Smartphone per Bluetooth 4.2 hergestellt. Die durchschnittliche Akkulaufzeit des wasserdichten Alltagsbegleiters (5 ATM) gibt Asus mit vier Tagen an. Weitere verfügbare Extras sind unter anderem ein Stresslevel- und Schlaftracker.

Honor Band 7: Für Fans des rechteckigen Bildschirms

Oder soll es lieber eine Einsteiger-Smartwatch mit rechteckigem Display sein? Dann kannst du dich auf das neue Honor Band 7 freuen. Der AMOLED-Farbbildschirm ist 1,47 Zoll groß und erlaubt unter anderem die Darstellung von 96 Sportmodi. Neben der Pulsmessung ist auch SpO2-Tracking möglich und das bei einer durchschnittlichen Akkulaufzeit von 14 Tagen. Der erschwingliche Preis für dieses Wearable liegt bei umgerechnet nur 35 Euro. Zu einer Einführung in Europa hat sich Honor bisher nicht geäußert.

Honor Band 7
Für Wearables-Einsteiger: das Honor Band 7.

Blackview R8 Pro: Smarter Begleiter für deutsche Kunden

In Deutschland schon verfügbar ist die neue Blackview R8 Pro. Sie kostet umgerechnet knapp 45 Euro und bietet eine durchschnittliche Akkulaufzeit von knapp einer Woche. Ist die Uhr mit einem Smartphone verbunden, kannst du über sie auch telefonieren, wasserdicht ist sie allerdings nur begrenzt (IP68). Der 1,32 Zoll große Bildschirm bietet eine Auflösung von 360 x 360 Pixeln. Auf der Rückseite ist ein Sensor verbaut, der das Tracking von Puls, Blutsauerstoff und sogar des Blutdrucks ihres Trägers gestatten soll. Letztgenannte Funktion dürfte aber alles andere als präzise ablaufen, da dies über rein optische Sensoren kaum möglich ist.

Blackview R8 Pro
Ebenfalls für Einsteiger am Smartwatch-Markt interessant: die Blackview R8 Pro.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Xiaomi Watch S2 vorgestellt: Xiaomi
  • Xiaomi Redmi Watch 3: Xiaomi
  • Redmi Band 2: Xiaomi
  • Huawei Watch Buds vorgestellt: Huawei
  • Honor Band 7 vorgestellt: Honor
  • Blackview R8 Pro kaufen: Blackview
  • Neue Smartwatches: Diese Wearables bereichern den Alltag: Garmin
  • neue-smartwatches-vorgestellt-kw-1-2023: Xiaomi

Jetzt weiterlesen

Die besten Handys 2023 unter 400 Euro im Vergleich
Du suchst nach einem neuen Handy, möchtest aber nicht mehr als 400 Euro für dein neues Smartphone ausgeben? Kein Problem! Denn Handys für unter 400 Euro gibt es einige, die empfehlenswert sind. Wir zeigen dir die besten Modelle im Direktvergleich.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein