Mehr Speicher für dein MacBook: Dieses praktische Zubehör machts möglich

2 Minuten
Wer ein MacBook Pro kauft, muss sich direkt bei der Bestellung für die Größe des integrierten Speichers entscheiden. Mit einem kleinen Trick lässt sich dieser jedoch nun auch beim neuen MacBook Pro 2021 wieder nachträglich erweitern.
Apples MacBook Pro 2021
Apples MacBook Pro 2021Bildquelle: Apple/YouTube

Apples Entscheidung, das aktuelle MacBook Pro im 14- und 16-Zoll-Format wieder mit diversen altbekannten Anschlüssen auszustatten, sorgt nun für einen weiteren positiven Nebeneffekt. So kannst du im neuen Profi-Notebook aus Cupertino wieder traditionelle SD-Karten lesen und beschreiben. Genau dieser kleine Slot erlaubt damit auch die Erweiterung des internen Speichers.

Transcend JetDrive: Speichererweiterung nun auch fürs MacBook Pro 2021

Schon vor vielen Jahren nutzten einige Hersteller das Vorhandensein des SD-Karten-Slots im MacBook Pro dafür, um Nutzern eine bequeme Erweiterung des Speichers zu erlauben. Damals machte Apple es den Anwendern bereits schwer bis unmöglich, die interne SSD durch ein größeres Modell zu erweitern.

Auch heute musst du direkt bei der Bestellung entscheiden, wie viel Speicher dein MacBook für die gesamte Lebensdauer haben soll. Die interne SSD ist fest auf dem Logicboard verlötet. Transcend hat nun seine JetDrive-Serie auch für die neuen Modelle aus dem Jahr 2021 aufgefrischt.

Transcend JetDrive
Das JetDrive von Transcend endet flach mit dem Gehäuse des MacBook Pro 2021, um einen einfachen dauerhaften Einsatz zu ermöglichen.

Der Clou der kleinen Speicherkarten ist wie schon damals, dass sie nicht wie übliche SD-Karten aus dem Gehäuse herausragen. So kannst du die Erweiterung auch dauerhaft im Mac stecken lassen, ohne dass sie im Alltag stört. Ein Performance-Wunder solltest du jedoch nicht erwarten. Der Hersteller gibt beispielsweise für das 512-GB-Modell eine Schreib- und Lesegeschwindigkeit von nur 95 MB/s an. Zum Vergleich: der interne SSD-Speicher des MacBook Pro schafft laut Apple bis zu 7,4 GB/s.

Transcend bietet das JetDrive Lite 330 in Größen von bis zu 1 TB an. Bei Amazon ist das Top-Modell zwar bereits gelistet, aber „derzeit nicht verfügbar“. Besser sieht es bei der Variante mit 512 GB aus. Diese ist für rund 115 Euro erhältlich. Traditionelle SD-Karten sind damit zwar günstiger und schneller, lassen sich aber nicht so einfach ohne Einschränkungen im Alltag nutzen wie das JetDrive.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein