iPhone 14: Das können die neuen Apple-Akkus

3 Minuten
Für das iPhone 14 Plus verspricht Apple die „bisher beste Batterie­laufzeit“, doch was hat sich bei den Akkus in den neuen Apple-Smartphones getan? Neben längeren Laufzeit gibt es aber auch schlechte Nachrichten.
Das neue iPhone 14 Pro in beiden Größen
Das neue iPhone 14 Pro in beiden GrößenBildquelle: Screenshot Apple

Apple hat auch in diesem Jahr kleine Änderungen an den Akkus der neuen iPhones vorgenommen. Beim Plus-Modell spricht man sogar von der besten Batterie­laufzeit. Ein Blick ins Datenblatt offenbart jedoch, dass dies auf den Einsatzzweck ankommt. Welche Kapazitäten die neuen Akkus haben, zeigten die technischen Daten, die unter anderem von 9to5Mac entdeckt wurden.

iPhone 14: Akkukapazitäten wachsen – mit einer Ausnahme

Apple selbst nennt die konkreten Werte seiner Akkus nicht auf der eigenen Webseite. Dort sind nur die Laufzeiten für einige ausgewählte Tests zu finden. Wer die technischen Daten erfahren will, muss deutlich tiefer stöbern. Zu finden sind diese in den Compliance-Informationen zu den Akkus von Apple und Beats auf der Seite von Chemtrec.

Das dort hinterlegte – und seit dem Event in der vergangenen Woche überarbeitete – PDF verrät die Wattstunden vieler aktueller Geräte des iPhone-Herstellers. Mit dabei sind also auch die vier Modelle des iPhone 14.

Hier die neuen und alten Werte der Apple-Smartphones:

Der Akku im 14 Pro Max ist demnach im Vergleich zum Vorgänger etwas geschrumpft. Was genau die Ursache hierfür ist, werden wir erst sehen, wenn das Smartphone von iFixit & Co in die Einzelteile zerlegt wurde.

So viele Stunden halten die neuen Akkus

Die beiden iPhone-14-Modelle mit 6,7-Zoll-Display geben sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen bei der Akkulaufzeit. So kann das neue Plus-Modell bei der Audiowiedergabe laut Apple mit bis zu 100 Stunden die Nase vorn. Das 14 Pro Max schafft nur bis zu 95 Stunden.

Bei der Videowiedergabe hat das Pro Max mit bis zu 29 statt 26 Stunden jedoch einen Vorteil. Bei gestreamten Videoinhalten reicht es für bis zu 25 anstelle von 20 Stunden. Der Vorteil könnte hier das Display des 14 Pro Max sein, welches die Frequenz dynamisch zwischen 1 und 120 Hertz anpassen kann.

Beim Blick auf die aktuelle und vergangene iPhone-Generation legen die neuen Smartphones in vielen Disziplinen nur geringfügig zu. So spricht Apple meist von lediglich einer Stunde mehr beim Vergleich mit dem jeweiligen iPhone-13-Modell. Lediglich die Audiowiedergabe des regulären iPhone 14 macht einen Sprung von 75 auf nun 80 Stunden.

iPhone 14: Akkutausch wird teurer

Negativ fällt jedoch die überarbeitete Preispolitik im Falle eines verbrauchten Akkus aus. Willst du in den kommenden Monaten oder Jahren den Energiespender deines iPhone 14 tauschen, musst du laut Apples Kostenvoranschlags satte 119 Euro bezahlen. Es spielt dabei keine Rolle, um welches Modell es sich handelt.

Zum Vergleich: Für den Akkutausch in einem iPhone 13 veranschlagt Apple aktuell noch rund 75 Euro. Ein neuer Akku im iPhone SE 3 ist mit 55 Euro schon fast ein Schnäppchen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein