iPad Pro (2021): Der portable Star des Apple-Events

3 Minuten
Der Star des heutigen Apple-Events war, wie von vielen Beobachtern im Vorfeld erwartet, das iPad Pro (2021). Welche Features die beiden neuen Profi-Tablets bieten und worin sich die beiden Modelle unterscheiden, erfährst du hier.
Apple iPad Pro (2021) mit dem Magic Keyboard
Apples iPad Pro (2021) mit Magic KeyboardBildquelle: Apple

Die Gerüchte rund um das Event und die erwarteten Neuvorstellungen lagen im Hinblick auf die neuen iPads goldrichtig. Wie vorhergesagt, präsentierte Apple unter anderem neue Modelle des iPad Pro im 11- und 12,9-Zoll-Format. Während sich am Äußeren erwartungsgemäß nicht viel getan hat, zeigen sich die Änderungen der beiden Tablets beim Blick auf die inneren Werte.

iPad Pro 2021: 12,9-Zoll-Modell bekommt neues Display

Während sich beide iPad Pros bislang primär durch die Größe des Displays und Gehäuses unterschieden haben, kommt beim diesjährigen Modell ein weiteres Unterscheidungsmerkmal hinzu. So spendiert Apple dem großen iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display einen Bildschirm mit Mini-LED-Technik. Apple bezeichnet diese Technologie als „Liquid Retina XDR“.

Die Features des neuen Displays im iPad Pro (2021)
Die wichtigsten Features des neuen Displays im iPad Pro (2021)

Mini-LED erlaubt unter anderem höhere Kontraste, die Darstellung von HDR-Inhalten und eine lokale Abdunkelung einzelner Bereiche. Dadurch können einige Teile des Bildschirms dunkel sein, während andere Bereiche hell leuchten. Dies ist möglich, indem die neue Technik nicht mehr nur auf eine einzelne großflächige Hintergrundbeleuchtung für die gesamte Displayfläche zurückgreifen muss. Stattdessen ist das Display in 2.596 Bereiche unterteilt, sogenannte „local dimming zones“, die allesamt eine unabhängige Hintergrundbeleuchtung besitzen. Das Display unterstützt HDR mit Dolby Vision, HDR10 und HLG.

iPad Pro erhält M1-Chip

In vielen anderen Bereichen sind sich die iPad Pros jedoch weiterhin sehr ähnlich. So verfügen beide Profi-Tablets über denselben M1-Chip. Durch den Einsatz des Mac-Chips konnte Apple nun auch seinen Tablets eine Thunderbolt- beziehungsweise USB-4-Unterstützung beibringen.

Dies erlaubt unter anderem den Anschluss extrem schneller SSDs zum Datenaustausch mit dem Tablet. Aber auch die Optionen bei der Wahl eines externen Bildschirms sind gewachsen. So kann beispielsweise Apples eigenes Pro Display XDR in der vollen 6K-Auflösung genutzt werden.

Neu hinzugekommen ist außerdem ein 2-TB-Modell beider iPad-Pro-Varianten. Die Tablets mit 128 GB, 256 GB und 512 GB verfügen über 8 GB RAM, das 1-TB- und 2-TB-Modell besitzen 16 GB RAM.

Die Features des neuen iPad Pro (2021)
Die wichtigsten Features des neuen iPad Pro (2021)

Auf der Front der Tablets zeigt sich außerdem ein überarbeitetes Kamerasystem. Ein 12-Megapixel-Sensor mit Ultraweitwinkelobjektiv hilft bei Videoanrufen. In Kombination mit diesem Objektiv und dem neuen „Im Bild behalten“ („Center Stage“ im Englischen) getauften Feature kann die Kamera Gesichter im Fokus behalten. „Wenn du dich bewegst, schwenkt die Kamera automatisch mit, damit du in der Bildmitte bleibst“, so Apple.

Wie üblich bietet Apple das neue iPad Pro auch wieder einmal in Varianten mit Mobilfunkchip an. Während in den vergangenen Jahren optional über LTE kommuniziert werden konnte, spendierte der iPhone-Hersteller dem diesjährigen iPad Pro die Möglichkeit, in 5G-Netzen zu funken.

Passend zum eigentlichen iPad Pro hat Apple auch eine neue Variante des Magic Keyboard vorgestellt. Dies ist nun nicht mehr nur in schwarz, sondern auch in weiß erhältlich.

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise des iPad Pro mit 11-Zoll-Display mit Wi-Fi und 128 GB Speicher beginnen bei 879 Euro. Mit Vollausstattung, 2 TB Speicher und 5G, muss man 2.259 Euro hinlegen. Die Preise des Vorgängermodells reichten von 879 bis 1.599 Euro (mit 1 TB).

Für das große iPad Pro mit 12,9-Zoll-Bildschirm verlangt Apple ab sofort mindestens 1.199 Euro. Mit 5G und 2 TB internem Speicher sind 2.579 Euro fällig. Die Preisspanne des alten Modells reichte von 1.099 bis hin zu 1.819 Euro; aber auch hier gab es nur maximal ein 1-TB-Modell.

Das neue iPad Pro kann ab Freitag, den 30. April, vorbestellt werden. Die Lieferungen beider Modelle sollen laut Apple in der zweiten Maihälfte beginnen.

Bildquellen

  • Die Features des neuen Displays im iPad Pro (2021): Apple
  • Die Features des neuen iPad Pro (2021): Apple
  • Apple iPad Pro (2021) mit dem Magic Keyboard: Apple
4 0
Apple-Logo bei Nacht
Apple im Visier: Bundeskartellamt leitet Verfahren gegen iPhone-Hersteller ein
Das Bundeskartellamt hat ein Verfahren gegen Apple eingeleitet, in dem eine marktübergreifende Bedeutung des Unternehmens geprüft wird. Ähnliche Ermittlungen hatte man schon gegen Facebook, Amazon und Google aufgenommen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL