iMac 2021: Treibts Apple schon bald wieder bunt?

2 Minuten
In diesem Jahr erwarten uns von Apple sehr wahrscheinlich wieder eine Reihe aktualisierter Macs. Zu den Neuheiten wird wohl auch ein neuer iMac gehören, der sich jüngsten Gerüchten zufolge an längst vergangenen Zeiten orientieren und etwas Farbe in den Alltag bringen soll.
Apples aktuelle iMac-Modelle aus dem Jahr 2020
Die aktuellen iMac-Modelle aus dem Jahr 2020.Bildquelle: Apple

Aktuelle Gerüchte besagen, dass Apple in diesem Jahr eine Rückkehr zu einem bunten iMac plant. Die Farben sollen sich an den möglichen Optionen des iPad Air 4 orientieren. Konkret würde das All-in-one-Macs in den Farben Silber, Space Grau, Roségold, Grün und Sky Blau bedeuten.

iMac 2021: Schwelgt Apple in Nostalgie?

Die Vorhersage, dass Apple überarbeitete iMacs mit schmaleren Rändern rund ums Display plant, ist an sich nicht neu. Schon seit längerer Zeit gibt es derartige Berichte, die nach der Vorstellung der hauseigenen M1-Chips in Mac mini, MacBook Air und MacBook Pro mit jedem Tag wahrscheinlicher werden. Es dürfte in der Tat nur eine Frage der Zeit sein, bis Apple auch den iMac mit der neuen Technik ausstattet. Gleichzeitig ist es ebenfalls an der Zeit für ein neues Design.

Renderbild des angeblichen iMac (2021)
Der iMac (2021) soll laut Jon Prosser in mehreren Farben angeboten werden

Es wäre nicht das erste Mal, dass Apple farbenfrohe Macs im Angebot hat. Nicht nur langjährigen Apple-Fans dürfte der iMac G3 aus den späten 90er-Jahren noch bekannt sein. Ob Apple aber wirklich der Nostalgie der eigenen Vergangenheit folgt, muss sich erst noch bewahrheiten.

In der aktuellen Episode von Front Page Tech zeigt Prosser einige Renderbilder, die demonstrieren, wie der neue iMac aussehen könnte. Er sagt aber auch, dass er aktuell nicht weiß, wie die Rückseite konkret aussehen wird. Die Bilder sind also – mit Ausnahme der Farben – derzeit rein spekulativ.

Liebling, ich habe den Mac Pro geschrumpft

Neben den Informationen zum bunten iMac hat der Apple-Insider auch noch einige Informationen zu einem angeblichen Mac Pro von seinen Quellen erhalten. Diese decken sich ebenfalls mit früheren Berichten von Bloomberg. Demnach soll sich der neue Mac in der Größe irgendwo zwischen Mac mini und dem derzeit aktuellen Mac Pro einpendeln.

Renderbild des angeblichen Mac Pro
So könnte ein zukünftiger Mac Pro laut Jon Prosser aussehen

Laut Prosser soll das Design so aussehen wie „drei oder vier übereinandergestapelte Mac minis“. Auch hier hat Prosser ein Renderbild im Angebot. Ob Apple das neue Modell als Mac Pro mini oder Mac mini Pro bezeichnen wird, sei aber unklar.

Die Vorstellung neuer iMacs wird derzeit in diesem Jahr erwartet. Beim Mac Pro könnte es hingegen noch bis ins Jahr 2022 dauern, bis Apple ein neues Mac-Flaggschiff vorstellt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL