Hitzewelle: Bahn reagiert schon jetzt

2 Minuten
Eine Hitzewelle brandet durchs Land und Temperaturen von bis zu 40 Grad werden heute erwartet. Das setzt nicht nur den Reisenden, sondern auch der Bahn zu. Deshalb warnt die Bahn für heute und morgen vor Einschränkungen. Und macht dir ein Angebot.
Intercity 2: Ein IC2 der Deutschen Bahn
Intercity 2: Ein IC2 der Deutschen BahnBildquelle: hpfruesen / pixabay

Auf der Bahn-Webseite ist zurzeit zu lesen:  „Aufgrund der angekündigten Hitzewelle kann es am 19. und 20.07.2022 zu Einschränkungen im Bahnverkehr kommen.“ Damit ist klar, dass es heute und morgen wahrscheinlich zu Verspätungen und Ausfällen im Nah- und Fernverkehr kommen wird. Doch die Bahn hat mit einer Sonderkulanz reagiert. 

Sonderkulanz und Zugbindung bei der Bahn

Die Zugbindung von bereits gebuchten Tickets für den heutigen 19. und den morgigen 20. Juli ist laut Bahn aufgehoben. Das bedeutet, dass du in jeden Zug auf deiner Strecke einsteigen kannst und gerade beim Sparpreis und dem Supersparpreis nicht mehr darauf achten musst, welchen Zug du genau mit deinem Ticket gebucht hast. Deine Sitzplatzreservierung kannst du kostenlos stornieren. Sie gilt logischerweise nicht für einen anderen Zug und muss neu dazugebucht werden. Das empfehlen wir für viele Strecken und Tageszeiten, da es auf hochfrequentierten Strecken oft zu überfüllten ICE und ICs kommt. 

Das Ganze gilt aber nicht nur innerhalb der beiden Tage. Die Bahn räumt dir noch größere Flexibilität ein. Willst du den sehr heißen Tagen komplett entgehen, kannst du dein Fernverkehrs-Ticket noch bis zum 27. Juli flexibel auf deiner Strecke einsetzen. 

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es bei der neuen Kulanzregel dennoch: Hast du ein City-Ticket mitgebucht, verfällt dies, wenn du an einem anderen Tag fährst. Dann musst du dir im örtlichen ÖPNV ein Ticket besorgen oder greifst auf dein 9-Euro-Ticket zurück. 

Fahrgastrechte bei Ausfall und Verspätung

Wie immer bei Ausfall oder Verspätung von Bahnen gelten die gesetzlichen Fahrgastrechte. Sie garantieren dir eine Entschädigung bei mehr als einer Stunde Verspätung oder einem Totalausfall. Das geht über Brief, dem Kundenkonto im Desktop oder in der Bahn Navigator-App. Willst du deine Fahrgastrechte ohne ein Kundenkonto bei der Deutschen Bahn durchsetzen, solltest du dir die Unterlagen direkt im verspäteten Zug vom Personal geben und unterschreiben lassen. Bei einem Ausfall wendest du dich am besten an das Reisezentrum im jeweiligen Bahnhof. 

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Frei

    Hitze fördert die Aggressivität.
    Das verursacht der bei Hitze ausgeschüttete Hormon Vasopressin.
    Auch enge Raumverhältnisse in überfüllten 9 € Bahnen machen aggressiv
    Die gesteigerte Aggressivität durch Hitze, in Kombinationen mit überfüllten 9 € Zügen, dürfte folgendes verursachen:
    Vandalismus in den Bahnen, angegriffene Bahn Mitarbeiter und sonstigen Streit und Schlägereien.
    Normalerweise müssten in den Folgetagen Medien-Meldungen mehr darüber berichten …
    https://www.swr.de/wissen/macht-hitze-aggressiv-das-sagt-die-wissenschaft-100.html

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein