FIFA 22 – Das musst du bis zum Release wissen

5 Minuten
Die neue Saison von FIFA wird von vielen schon lange herbeigesehnt. Am 1. Oktober hat das Warten dann endlich ein Ende. Die wichtigsten Infos, die du vor dem Anstoß wissen solltest, haben wir dir hier zusammengestellt.
Fußballspieler strecken siegreich Arme in die Luft
"FIFA 22" kommt endlich zu dir nach Hause. Darauf kannst du dich gefasst machen. Bildquelle: Gamestar

Das verbesserte Gameplay von “FIFA 22”

Gekennzeichnet ist das Gameplay von FIFA 22 durch die neue “HyperMotion” Technologie. Im Grunde sollen dabei durch das “11 gegen 11 Capturing” mithilfe von “Xsens-Anzügen” die Bewegungen von realen Profispielern exakt erfasst werden, wodurch die Spielerfahrung deines Teams in FIFA noch authentischer und realitätsnaher wirkt. Außerdem entwickelt ein neuer “Machine-Learning-Algorithmus” aus über 8,7 Millionen Frames neue Animationen, wodurch sich das Spiel noch realer und fließender anfühlt. Laut EA Sports soll so die Reaktionsschnelligkeit und Mobilität der Spieler sehr echt wirken. 

Besonders profitiert deine Strategie im Spiel von den erweiterten Handlungsmöglichkeiten deiner Spieler. Im Angriff können sie so bis zu sechsmal mehr Entscheidungen pro Sekunde treffen. In der Abwehr behält dein Team dagegen stets seine Formation und schließt Lücken blitzschnell. Auch der Zweikampf stellt das Spiel vor neue Möglichkeiten. Die Interaktion im direkten Duell ist nun intensiver und die Animationen sind exakter aufeinander abgestimmt. Die Annahme des Balls, egal ob in der Luft oder am Boden, stellt sich durch längere Doppelkontakt-Animationen als noch kraftvoller und gleitender heraus. 

FIFA 22

Ein weiteres Upgrade hat die Performance deines Torhüters erhalten. Du wirst dich nun auf sicherere Paraden und Reaktionen verlassen können. Außerdem kommt das individuelle Talent deiner Spieler nun sichtbar zur Geltung. Neu ist auch der “Explosive Sprint”, der es zulässt Gegner geschickt zu ködern, um sie dann mit verschärftem Tempo hinter dir zu lassen. Nicht zuletzt dadurch eröffnen sich neue Spieltaktiken, um deinen eigenen Stil zu finden. 

Was du über den Karrieremodus wissen musst 

Maßgeblich für deinen Sieg in FIFA 22 ist die Vereinserstellung. Mit dieser sollst du deine Mannschaft noch individueller zusammenstellen können. Unter anderem lässt sich die Liga deines Teams auswählen, das Design von Stadion, Wappen oder Trikots anpassen und mit dem Teamaufbau-Assistenten die Spieler auswählen. Um deinem Favoriten einen Platz in der Startelf oder sogar in der Nationalmannschaft zu sichern, wirst du Spielaufgaben meistern müssen. Aber auch das Sammeln von Erfahrungspunkten (EP) und das Hochleveln sollten zu deinen Prioritäten zählen. Diese erhältst du nach einer gespielten Partie oder im Training. Mehr Freiheiten hast du nun auch bei der Spielerentwicklung im Fähigkeitsbaum. Die Attribute lassen sich so auf bestimmte Eigenschaften des Spielers anwenden und haben einen deutlich spürbaren Effekt im Gameplay. 

VOLTA Football als Ergänzung

Stark an das 2005 erschienene “FIFA Street” erinnernd, wird der Kampf um den Sieg auf dem Platz nun durch einen Straßen- und Hallenfußball Modus mit „VOLTA Football“ ergänzt. Dabei stehen sich drei bis fünf Spieler gegenüber. Besonders interessant macht VOLTA Football eine neue Skill-Anzeige, die sich von allen anderen FIFA-Modi unterscheidet. Tricks und Spezialbewegungen werden dabei gefördert und belohnt. So gibt es nun auch neue Spezial-Fähigkeiten wie den “Power-Schuss”, der deinen Schusswert um 50 % erhöht oder den “Aggressiven Zweikampf” bei dem du endlich rempeln und grätschen kannst, wie es dir gefällt.

FIFA 22

Insgesamt wurde stark an dem Ablauf der Bewegungen, am Fähigkeitsbaum und an der Chance auf einen erfolgreichen Zweikampf gefeilt. Darüberhinaus lassen sich Partyspiele wie “Dodgeball” online mit bis zu drei weiteren Spielern durch VOLTA Arcade erleben. Zu Beginn kannst du aus acht Spielen wählen, die weiterhin durch Neue ergänzt werden. Die Volta Saisons dienen dazu den Modus mit neuem Inhalt zu bestücken und finden knapp alle sechs Wochen statt. 

Die Pro Clubs in FIFA 22

Im Fokus steht bei den „Pro Clubs“ eine vereinfachte Spielpartie mit bis zu vier Spielern, ohne deine Vereinsbilanz zu beeinflussen und trotzdem EP zu sammeln, um so letztendlich auch an Skill-Punkte zu gelangen. Mit Spielern anderer Vereine kannst du außerdem spielen, ohne deinen eigenen verlassen zu müssen. Deine Lieblingsposition kannst du dir gezielt aussuchen, um dann in einem überarbeiteten Stadion alles zu geben. Auch die Anpassungsmöglichkeiten deines Teams wurden stark ausgebaut. 

FIFA Ultimate Team 

Mit der „Division Rivals“ Wettbewerbsstruktur tritst du online, über die einfache Koop-Spielersuche, in den Kampf gegen andere Spieler des FIFA 22 Ultimate Teams. Ziel ist es, in jedem Fall die Ränge und Divisionen aufzusteigen, deine Siegesserie zu festigen und so Wochen- und Saisonboni zu verdienen. Die Divsionen werden letztlich jede Saison auf 0 zurückgesetzt. Insbesondere die Elite-Division gibt dir die Möglichkeit auf einen Bestlistenplatz. Hast du dich erfolgreich für die FUT Champions qualifiziert, führt dich das Wettkampfsystem zu den Play-Offs und schließlich zu den Finals am Wochenende, mit einem neuen Punktebassiertensystem. Auch bei FUT hast du wieder zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten in Bezug auf das Stadion oder deinen Verein. 

FIFA 22

Wie bereits erwähnt ist FIFA 21 ab dem 1. Oktober für die Playstation Konsolen, die XBox und den PC erhältlich. Vorbestellungen sind aktuell schon möglich und haben ein paar schöne Boni in petto. Ein tolles Konsolen Angebot hat derzeit O2, mit einer Tarif-Kombi bestehend aus der Playstation 5 samt Laufwerk Edition von FIFA 22.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL