DKB-Konkurrent comdirect streicht das Kostenlos-Konto mit Visa-Card

3 Minuten
Bei der comdirect ist es ein „neues mobiles Girokonto“, tatsächlich aber handelt es sich um tiefgreifende Änderungen beim Girokonto der Direktbank. Denn kostenlos ist das Konto nur noch unter bestimmten Voraussetzungen. Auch Bestandskunden sind betroffen
Das Gebäude der comdirect-Bank mit Logo-Fahnen im Vordergrund
comdirect Bank schafft Kostenlos-Konto abBildquelle: comdirect

Seit vergangenem Jahr gehört die Comdirect zur Commerzbank. Dort herrscht ein drastischer Sparzwang. Das bekommen nun auch die Kunden der Bank zu spüren: Das Kostenlos-Konto bei der Comdirect gibt es nur noch, wenn du bestimmte Kriterien erfüllst. Ist das nicht der Fall, kostet dich die reine Kontoführung künftig 4,90 Euro im Monat. Willst du unbegrenzt Geld abheben oder eine echte Kreditkarte nutzen, musst du noch tiefer in die Tasche greifen. Das gilt ab dem 1. Mai auch für Bestandskunden – und bei O2 Banking oder Kunden des HSV- oder BVB-Fankontos.

Es seien die „Bedürfnisse der comdirect-Kunden“, die man „noch stärker in den Mittelpunkt“ rücken wolle: „mobil, leistungsstark und flexibel“. Diese blumigen PR-Worte sind die Einleitung der Pressestelle der Direktbank in die Pressemitteilung, die wohl einen Richtungswechsel einleitet.

comdirect-Konto nur noch kostenlos, wenn…

Denn: Das Girokonto ist nur noch kostenlos, wenn es aktiv genutzt wird. Das heißt, du musst monatlich mindestens 700 Euro Geldeingang verzeichnen. Alternativ kannst du dich auch für das Kostenlos-Konto qualifizieren, wenn du dreimal monatlich mit Apple Pay oder Google Pay über die hinterlegten comdirect-Karten bezahlst oder aber mindestens einen Trade in deinem Depot pro Monat machst. Studenten, Praktikanten und Azubis unter 28 Jahren werden nicht zur Kasse gebeten.

Statt einer echten Kreditkarte umfasst das Girokonto eine girocard sowie eine Visa-Debitkarte. Bei beiden wird dein Bezahlvorgang direkt dem Bankkonto belastet. Bargeld bekommst du mit der Visa-Debitkarte bis zu dreimal monatlich an allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen weltweit. Mit der Girocard gibt es außerdem Geld an den deutschen Automaten der Cashgroup.

Willst du mehr Leistung, musst du zahlen. Eine echte Visa-Kreditkarte mit monatlicher Abrechnung und kostenlosem Bezahlen im Ausland kostet dich 1,90 Euro monatlich. Sie beinhaltet nach Angaben der Bank auch eine Verlängerung der Garantie auf mit der Karte bezahlte Artikel sowie ein Mal monatlich die kostenlose Nutzung des 3-Raten-Services.

comdirect Premium-Konto für 14,90 Euro monatlich

Willst du uneingeschränkt oft kostenlos weltweit Bargeld abheben sowie an allen Einzahlungsautomaten der Commerzbank ohne Limit Bargeld einzahlen können, so kostet dich das 6,90 Euro monatlich. Und ein „Reise-Sorglos-Paket“ mit Auslandsreiserücktrittsversicherung, Auslandsreisekrankenversicherung, Auslands-Reisegepäck-Versicherung, Mietwagenschutz und Notfallservice rund um die Uhr kostet 7,90 Euro monatlich.

Alles zusammen kannst du in Form des Angebots Girokonto Plus für monatlich 14,90 Euro buchen. Hier will die Bank dich auch noch mit einer Visa-Kreditkarte „in exklusivem Design“ und einem bevorzugten Kundenservice rund um die Uhr locken.

All das zeigt: Kostenlose Girokonten ohne Bedingungen werden immer mehr zur Rarität. Dort, wo es sie noch gibt, werden bestimmte Leistungen eingeschränkt oder kostenpflichtig gemacht. Erst vor Kurzem hatte die DKB angekündigt, dass sie künftig für Bargeld-Einzahlungen an ihren eigenen Automaten Gebühren von bis zu 15 Euro pro Einzahlung verlangen werde. Auch dort gibt es Gerüchte über die Abschaffung der kostenlosen Visa-Karte.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Die 0%-Politik der letzten Jahre hinterlässt natürlich Spuren. Als Hauptkonto sollte man die 700€ Mindesteingang ja hinkriegen, aber falls man nur ein Zweitkonto benötigt wird’s schwierig. Bei der 1822direkt-Sparkasse gibt’s ein Gratiskonto mit 1 Cent Mindesteingang.

  2. Grundsätzlich finde ich es in Ordnung wenn Konten bepreist werden, die nicht oder nur zum Parken von Geld genutzt werden. Ich nutze das comdirect-Angebot als einziges Privatkonto und Depot seit langer Zeit und bin insgesamt zufrieden. Von den Änderungen wäre ich wohl zunächst auch nicht betroffen. Andernfalls würde ich mir schon einen Wechsel überlegen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL