CES-Neuheiten von Asus: Produktfeuerwerk der Extraklasse

7 Minuten
Asus hat die virtuelle CES genutzt, um zahlreiche Notebook-Neuheiten zu präsentieren. Mit dabei sind nicht nur Laptops mit zwei Displays, sondern auch eine Reihe an neuen Gaming-Notebooks. Alle Details in der Übersicht.
Asus Vivobook S14
Asus Vivobook S14: Eine von vielen Neuheiten, die Asus auf der CES präsentiert hat.Bildquelle: Asus

Die CES in Las Vegas ist auch in diesem Jahr ein Mekka für Computer-Fans. Allerdings nur rein virtuell. Unter anderem Asus hat die Möglichkeit genutzt, zu Jahresbeginn ein kleines Feuerwerk an Laptop-Neuheiten vorzustellen. Wir geben dir einen Überblick zu den spannendsten Neuvorstellungen. Mit dabei sind nicht nur klassische Notebooks für zu Hause und das Büro, sondern auch Gaming-Laptops der Premium-Klasse.

Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED als neues Flaggschiff

So teilte Asus mit, dass ausgewählte Notebooks der ZenBook- und VivoBook-Serie in Zukunft auch mit den neuesten AMD Ryzen Prozessoren der 5000 U-Serie und 5000 H-Serie ausgestattet werden. Zudem wird das Chromebook Flip CM5 (CM5500) mit dem AMD 3000 C Series Prozessor ausgestattet sein. Als neues Performance-Flaggschiff schickt Asus derweil das ZenBook Pro Duo 15 OLED ins Rennen. Es ist mit dem ASUS ScreenPad Plus ausgestattet, einem sekundären 4K-Touchdisplay, das nahtlos mit dem 4K-OLED-Hauptdisplay zusammenarbeitet. Die neueste Version des ScreenPad Plus verfügt über einen Mechanismus, der das Zweitdisplay automatisch um 9,5 Grad anhebt. Dies verbessert nach Angaben des Herstellers die Lesbarkeit auf dem Zweitdisplay, reduziert potenzielle Blendungen und ermöglicht noch komfortableres Arbeiten.

Herzstück ist wahlweise der Intel Core i7-10870H oder der Intel Core i9-10980HK – flankiert durch bis zu 1 TB SSD-Speicher und bis zu 32 GB RAM. Als Grafik-Einheit kommt in der Spitze Nvidias GeForce RTX 3070 zum Einsatz und natürlich musst du auch auf Extras wie Wifi 6 und zwei Thunderbolt 3 USB-Typ-C-Ports nicht verzichten. Wenn du magst, kannst du daran ein externes 8K-Display oder zwei 4K-UHD-Displays anschließen. All das ist aber nicht zum Schnäppchenpreis zu haben. Im günstigsten Fall kostet das Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED satte 3.999 Euro.

Asus Zenbook Pro Duo 15 OLED
Flaggschiff für Menschen mit großem Geldbeutel: das Asus Zenbook Pro Duo 15 OLED.

Alternative: Das Asus Zenbook Duo 14

Zu teuer? Dann kannst du alternativ zum Zenbook Duo 14 greifen, das ab 1.699 Euro angeboten wird. Einem 14-Zoll-Hauptdisplay steht hier ein Zweitdisplay mit einer diagonalen Abmessung von 12,6 Zoll zur Seite. Bei der Leistung musst du zugunsten des kleineren Preises mit Abstrichen leben. Beim Prozessor kommt wahlweise der Intel Core i5-1135G7 oder der Intel Core i7-1165G7 zum Einsatz. Für die Grafik ist eine Nvidia GeForce MX450 verantwortlich, nebst bis zu 1 TB SSD-Speicher und maximal 32 GB Arbeitsspeicher. Außerdem an Bord: Zum Beispiel zwei Thunderbolt 4 USB-C Ports und WiFi 6. Die Akkulaufzeit soll bei bis zu 17 Stunden liegen.

Vivobook S14

Soll dein neues Arbeitsgerät vor allem leicht sein, bietet sich ein Blick auf das neue Vivobook S14 an. Kostenpunkt: ab 799 Euro. Es wiegt samt seines 14-Zoll-Display nur 1,3 Kilogramm und ist damit das bisher leichteste Vivobook dieser Größe. An Bord sind unter anderem ein Intel Core i7-Prozessor der elften Generation, 16 GB Arbeitsspeicher und bis zu 1 TB SSD-Speicher. Und natürlich fehlt auch diesem neuen Notebook nicht der neue WiFi 6 Standard.

Asus VivoBook S14
Das leichteste Vivobook mit 14-Zoll-Display: das VivoBook S14.

Asus ExpertBook B9

Noch leichter, aber wiederum deutlich teurer ist das Business-Notebook Asus ExpertBook B9. Es kostet mindestens 2.499 Euro und soll ausgestattet mit einem 14-Zoll-Display und 33-Wh-Akku nur 880 Gramm wiegen. Mit 66-Wh-Akku steigt das Gewicht auf etwas mehr als 1 Kilogramm. Gemäß MIL-STD 810H Standard soll das Notebook auch für die Strapazen im Alltag gut gerüstet sein. Es eignet sich also unter anderem für all diejenigen, die einen Rechner suchen, den sie ständig mit auf Reisen nehmen können.

Asus ExpertBook B9
Federleicht für mobiles Arbeiten: das Asus ExpertBook B9.

Asus BR1100

Und wenn du auf der Suche nach einem Rechner sein solltest, der deinen Nachwuchs beim Home-Schooling unterstützen kann: Dafür bietet Asus in Kürze für 299 Euro das Einsteiger-Notebook BR1100 an. Hier besteht unter anderem Zugriff auf ein 11 Zoll großes Display, 16 GB RAM sowie Speicheroptionen von bis zu 128 GB eMMC und 1 TB SSD. Das integrierte Mikrofon ist mit einer Geräuschunterdrückung ausgestattet, damit Videochats mit Mitschülern und Lehrern gut funktionieren. Für schnelles Internet ist selbst dieses Einsteiger-Notebook mit WiFi 6 ausgestattet, auch eine Webcam-Abschirmung fehlt nicht. Auf Wunsch gibt es das Asus BR110 auch mit integrierter LTE-Antenne.

Asus BR1100
Neues Schüler-Notebook: das Asus BR1100.

Neue Gaming-Notebooks von Asus ROG

Und auch für Gamer hat Asus neue Hardware im Angebot. Da wäre zum Beispiel das auf Windows 10 basierende Asus ROG Flow X13. Es ist das erste Gaming-Convertible aus dem Hause Asus. Der Vorteil: Es lässt sich mit seinem 13,4-Zoll-Touchdisplay (120 Hertz, Full HD Auflösung oder 60 Hertz, 4K-Auflösung) sowohl im klassischen Notebook-Modus als auch als (großer) Tablet PC verwenden.

Standardmäßig ist der AMD Ryzen 7 5800HS an Bord, optional auch der AMD Ryzen 9. Als Grafikkarte besteht Zugriff auf die Nvidia Geforce GTX 1650 mit 4 GB VRAM. Doch nicht nur das. Zusätzlich ist ein proprietärer eGPU-Anschluss vorhanden, der mehr Bandbreite als ein Thunderbolt-Port bietet. Du hast also auf Wunsch Zugriff auf eine externe Grafikkarte. Die eGPU trägt den Namen XG Mobile, verfügt über ein Netzteil mit 280 Watt und ist im günstigsten Fall mit einer GeForce RTX 3000 Serie ausgestattet. Im besten Fall besteht Zugriff auf die GeForce RTX 3080.

Beim Arbeitsspeicher hast du die Wahl zwischen 8 oder 16 GB, der SSD-Speicher ist auf 512 GB oder sogar 1 TB begrenzt. Asus verspricht über den verbauten Akku bis zu zehn Stunden Gaming-Power am Stück. Schon in wenigen Wochen soll das Gaming-Notebook zu einem Preis ab 1.499 Euro (ohne eGPU) in Deutschland verfügbar sein.

Asus ROG Flow X13
Das Asus ROG Flow X13 kannst du auch als Tablet PC nutzen.

Zephyrus Duo neu aufgelegt

Ebenfalls schon bald kannst du eine Special Edition des Zephyrus Duo kaufen. Unter der Modellbezeichnung 15 SE kombiniert dieses Modell ein Zweitdisplay (ROG Screenpad Plus) mit AMD-Prozessoren der nächsten Generation. Wahlweise mit AMD Ryzen 7 5800H oder AMD Ryzen 9 5900HX Prozessor ausgestattet bietet das Notebook ganz den Gaming-Bedürfnissen entsprechend Zugriff auf die Nvidia GeForce RTX 3060, 3070 oder 3080 mit 6 bis 16 GB VRAM.

Das Hauptdisplay ist 15,6 Zoll groß (120 Hertz mit 4K-Auflösung oder 300 Hertz mit Full-HD-Auflösung), das Zweit-Display bietet eine diagonale Abmessung von 14,1 Zoll und wahlweise eine UHD- oder eine Full-HD-Auflösung. Das Zweitdisplay wird um 13 Grad angehoben, wenn das Notebook-Display aufgeklappt wird, um einen komfortablen Blickwinkel und eine verbesserte Kühlung zu ermöglichen. Auf dem Zweitdisplay können Gamer etwa Menü- oder Chatfenster ablegen, während das Spiel auf dem Hauptdisplay läuft.

Asus ROG Zephyrus Duo 15 SE
So sieht die neue Special Edition des Asus ROG Zephyrus Duo aus.

Wahlweise 512 oder 1 TB SSD-Speicher sowie 16 GB RAM (erweiterbar um weitere 16 GB) runden die Ausstattung ab. Die Preise beginnen bei 2.499 Euro.

Weitere neue Gaming-Notebooks

Wenn du nicht ganz so viel Geld auf der hohen Kante liegen hast, bietet dir Asus ab 1.799 Euro das ROG Strix SCAR 17 (17,3 Zoll großes Display) und ab 1.499 Euro das Scar 15 (15,3 Zoll) an. Sie sind mit Nvidia Geforce RTX 3080 Grafik und einem AMD Ryzen 9 5900HX Prozessor ausgestattet und bieten bis zu 32 GB RAM. Beim Display kannst du dich auf ein 300-Hz-Full-HD-Panel mit einer Reaktionszeit von 3 ms freuen. Das SCAR 15 ist optional auch mit einem 165-Hz-WQHD-Display erhältlich.

Asus ROG Strix Scar 15
Gaming-Notebook ohne Zweitdisplay aber mit vier Lautsprechern: das Asus ROG Strix Scar 15.

Zu Preisen ab 999 Euro beziehungsweise 1.599 Euro bietet Asus zudem in Kürze die Gaming-Notebook-Modelle ROG Strix G15 und ROG Strix G17 an. In der Top-Konfiguration sind beide mit einem Ryzen 9 5900HX Prozessor und einer GeForce
RTX 3070 GPU ausgestattet. Flankiert werden sie von 32 GB Arbeitsspeicher und bis zu 1 TB SSD Speicher.

Asus ROG Strix G15
Das Asus ROG Strix G15 ist auf Wunsch auch mit pinken Akzenten für eine weibliche Zielgruppe zu haben.

Die Verfügbarkeit der meisten neuen Asus- und -ROG Gaming-Notebooks beginnt zur Mitte des laufenden ersten Quartals. Zum Teil stellt Asus einen Vermarktungsstart auch schon für Ende Januar in Aussicht.

Bildquellen

  • Asus Zenbook Pro Duo 15 OLED: Asus
  • Asus VivoBook S14: Asus
  • Asus ExpertBook B9: Asus
  • Asus BR1100: Asus
  • Asus ROG Flow X13: Asus
  • Asus ROG Zephyrus Duo 15 SE: Asus
  • Asus ROG Strix Scar 15: Asus
  • Asus ROG Strix G15: Asus
  • Asus Vivobook S14: Asus
Apples M1-Chip
macOS 11.3: Verlieren M1-Macs bald ein wichtiges Feature?
Den neuesten Macs mit Apples eigenen M1-Chips könnte nach dem Update auf macOS Big Sur 11.3 eine äußerst wichtige Funktion fehlen. Betroffen wären Nutzer, die auf Anwendungen für Intel-Macs angewiesen sind.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL