Apple-App für dein Android-Smartphone: Deshalb solltest du sie herunterladen

2 Minuten
Mit einer neuen App macht Apple nun einen ersten Schritt, um auch Android-Nutzer über in der Nähe befindliche AirTags zu informieren. Damit erfüllt Apple ein Versprechen, das das Unternehmen bereits im vergangenen Juni gemacht hatte.
Apple AirTag am Schlüsselbund
Apple AirTag am SchlüsselbundBildquelle: Holger Eilhard / inside digital

Mit den AirTags bietet Apple seit April eine Alternative zu den altbekannten Schlüssel- und Rucksackfindern von Tile an. Die kleinen weißen Chips haben dabei den Vorteil, dass sie sich nahtlos in das Ökosystem rund ums iPhone einbinden. Für Android-Nutzer sind die AirTags hingegen weniger hilfreich.

AirTags finden: Apple präsentiert „Tracker Detect“ für Android

Die Tracker können für diese Anwender potenziell sogar ein Risiko darstellen. Im Gegensatz zum iPhone, wo Nutzer aktiv auf einen AirTag aufmerksam gemacht werden, wenn sich dieser für längere Zeit mit ihnen bewegt, fehlt ein derartiges Feature für Android. Eine neue App von Apple will hier nun Abhilfe schaffen. Schon im Juni hatte Apple diese App angekündigt.

In einem Support-Dokument machte Apple auf die neue Android-App aufmerksam, die schon seit einigen Tagen im Play Store unter dem schlichten Namen Tracker Detect erhältlich ist.

Die Android-App findet dabei nicht nur Apples eigene AirTags, sondern auch andere Tracker, die mit dem Find-My-Netzwerk des iPhone-Herstellers kompatibel sind. Solltest du also befürchten, dass dich jemand mit einem derartigen Tracker verfolgt, kannst du nach der Installation auf deinem Android-Smartphone nach diesen suchen.

Apples Tracker-Detect-App auf einem OnePlus 7 Pro
Apples Tracker-Detect-App auf einem OnePlus 7 Pro

Beim ersten Start der AirTags-Android-App musst du die Bestimmungen zur Nutzung bestätigen. Danach kannst du manuell nach einem AirTag oder anderen kompatiblen Tracker suchen. Befindet sich einer dieser Chips in deiner Nähe, kannst du nach 10 Minuten den Hinweiston des Trackers manuell aktivieren. Dies soll dabei helfen, den Schlüsselfinder lokalisieren zu können.

Gleichzeitig kann man so auch etwaige Diebe, die die neue App zweckentfremden wollen, um nach versteckten AirTags zu suchen, möglicherweise etwas einbremsen. Auch die jüngst enttarnten Autodiebe müssen 10 Minuten warten, bis sie einen AirTag zum Klingeln bringen können.

Hat man den AirTag gefunden, kannst du wie schon zuvor über die NFC-Funktion des Android-Smartphones weitere Informationen des Tags erhalten. Dazu muss man diesen in unmittelbarer Nähe zum Handy halten. Last but not least erklärt Apple in der App, wie man den AirTag deaktivieren kann. Dazu musst du lediglich die Rückseite des Chips aufschrauben und die Batterie entfernen.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Heinz Multhaup

    Abwarten

    Antwort
  2. Christian

    Weil Apple so nen Kram baut, muss ich mir als Android Nutzer ne extra App installieren, die 10 Minuten mein Handy blockiert beim Suchvorgang… da stimmt doch so viel nicht bei diesem Geschäftsgebaren.
    Erst machen sie das Stalkingteil schlechthin und dann schaffen sie auch noch den Zugriff auf zig Android Phones…
    Normalerweise betätige ich mich nicht an irgendeinem Schwurbelschmarrn, aber das hier stösst mir schon auf. Genauso merkwürdig wie diese winzigen Kameras zum anstecken vor ein paar Jahren.

    Antwort
    • Timo Brauer inside digital Team

      Eigentlich ist es genau anderes herum. Zig Hersteller bauen solche Tracker (Samsung, Tile etc) und nur bei Apple gibt es überhaupt eine App und Bestreben das Stalking/Tracking von Personen zu unterbinden.

      Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL