Apple präsentiert AirTag, neues iPhone 12 und Apple TV 4K

4 Minuten
Neben dem iPad Pro hatte Apple auch noch eine Reihe weiterer Neuheiten im Event-Gepäck. Dazu gehörte unter anderem AirTag, der lang ersehnte Schlüsselfinder, und ein neues iPhone 12. Für Heimkinofans hat man des Weiteren einen überarbeiteten Apple TV 4K im Angebot.
Apple AirTag
Apples AirTag wurde nun offiziell vorgestelltBildquelle: Apple / YouTube

Das lange Warten hat endlich ein Ende. Nach vielen Gerüchten präsentierte Apple endlich AirTag. Der kleine runde Taler soll dabei helfen, verloren gegangene Gegenstände wiederzufinden. Das Event war aber gespickt mit weiteren Neuheiten für Apple-Fans.

AirTag: Apples Schlüsselfinder ist endlich da

Apple erweitert das eigene Zubehörangebot für iPhone, iPad & Co. um einen weiteren kleinen Chip. Das AirTag getaufte Zubehör wird mit der Apple ID verbunden und soll beispielsweise dabei helfen, den verlegten Schlüsselbund oder Rucksack zu finden. Damit will es Apple mit dem Platzhirsch Tile aufnehmen, der seit vielen Jahren ähnliche Lösungen in vielen verschiedenen Varianten anbietet.

Apple AirTag Features
Die wichtigsten Features von Apples AirTag

AirTag baut auf Apples eigenen „Find My“-Netz auf. Hierbei unterstützen beispielsweise die weltweit verteilten iPhones bei der Suche nach dem Chip – und damit dem verlorenen Gegenstand. Wurde ein fremder AirTag gefunden, kann dieser mit dem eigenen iPhone oder einem anderen NFC-fähigen Gerät gescannt werden, um so auf einer Webseite die Kontaktdaten des Besitzers abzulesen; sofern diese hinterlegt wurden. Apple hat aber auch Features integriert, die gegen ungewolltes Tracking durch die kleinen Dongles schützen sollen.

Hat man einen AirTag über die „Wo ist?“-App mit einem iPhone gekoppelt, kann der (letzte bekannte) Standort auf der in die App integrierten Karten eingesehen werden. Die Chips nutzen hierbei sowohl Bluetooth als auch Ultra Wideband. Letzterer ist im iPhone 11 und iPhone 12 integriert. Dank des „Precision Finding“, im deutschen schlicht „Genaue Suche“ genannt, können Besitzer der aktuellen Apple-Smartphones eine exakte Ortung inklusive Distanz zum AirTag sehen.

Passend zum AirTag hat Apple auch noch weiteres Zubehör im Angebot. Dazu gehören etwa Schlüsselanhänger, da AirTag keine eigene Öse zur Befestigung bietet. Für die Stromversorgung sorgt eine handelsübliche CR-2032-Batterie, die vom Benutzer ausgetauscht werden kann. Die Laufzeit gibt Apple mit über einem Jahr bei alltäglicher Nutzung an.

AirTag kann ab Freitag, dem 23. April, um 14:00 Uhr auf Apples Website vorbestellt werden. Ein einzelner Chip kostet 35 Euro, im Viererpack werden 119 Euro fällig. Die Auslieferung beginnt eine Woche später am 30. April.

iPhone 12: Apple treibts noch bunter

Wer bislang mit dem Kauf eines iPhone 12 oder iPhone 12 mini gewartet hat, darf sich möglicherweise freuen. Denn neben den bereits bekannten Farben bietet Apple die beiden Smartphones nun auch in Violett an.

iPhone 12 in Violett
Das iPhone 12 ist ab sofort auch in Violett erhältlich

Das neue Modell kann ebenfalls ab dem 23. April um 14:00 Uhr vorbestellt werden. Es ist ab dem 30. April verfügbar. Die Preise haben sich nicht geändert.

Apple TV 4K: Gleicher Name, neue Siri-Remote

Mit dem Apple TV 4K (2021) frischt Apple auch die Set-Top-Box um einige hilfreiche Features auf. Heimkino-Fans dürfen sich etwa auf die Unterstützung von 4K-High-Frame-Rate-HDR freuen. Im Inneren arbeitet dazu nun ein A12 Bionic von Apple, der dabei hilft Videos bei bis zu 60 Bildern pro Sekunde wiederzugeben.

In Kombination mit einem iPhone mit Face ID auf dem iOS 14.5 läuft, kann das Smartphone außerdem zur Kalibrierung des Fernsehers genutzt werden. Voraussetzung ist ein Apple TV 4K (erste Generation oder neuer) auf dem tvOS 14.5 läuft. Besitzer des bislang erhältlichen Apple TV 4K können das Feature also ebenfalls nutzen.

Apple TV 4K (2021) Features
Übersicht der wichtigsten Funktionen des Apple TV 4K (2021)

Zur Steuerung der weiterhin kleinen schwarzen Set-Top-Box hat Apple weiterhin die Siri Remote im Angebot. Diese wurde aber stark überarbeitet. Das altbekannte Touchpad an der oberen Hälfte der Fernbedienung ist verschwunden. Stattdessen gibt es ein rundes Clickpad mit zentralem Button. Der äußere Ring des Pads besitzt nicht nur eigene Tasten, sondern ist ebenfalls Touch-sensitiv – der iPod lässt grüßen.

Die Siri Remote verfügt außerdem nun über eine separate Taste zum Ein-/Ausschalten des Fernsehers. Die Siri-Taste ist an der Seite angebracht.

Die zweite Generation des Apple TV 4K kann ab dem 30. April zu Preisen von 199 und 219 Euro für das 32- beziehungsweise 64-GB-Modell vorbestellt werden. Die Auslieferung beginnt in der zweiten Maihälfte. Die Siri Remote ist auch separat für 65 Euro erhältlich und kann so mit einem alten Apple TV 4K und Apple TV HD gekoppelt werden.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Das Wichtigste habt Ihr nicht erwähnt, liebe Kollegen:
    Die Einführung des M1-Prozessors/-Chips/-SoCs im Book- und iMac-Bereich. Gegen diesen Chip ist Intel- und AMD-Zeug vergleichsweise rostiges Alteisen.
    Zitat*:
    „[…] Der M1 ist ein eindrucksvolles Debüt: Apple hat – wenngleich dank jahrelanger Erfahrung durch die iPads und iPhones – einen sehr beeindruckenden Chip entwickelt, der in allen Metriken überzeugen kann. Das SoC rechnet sehr schnell und dabei äußerst effizient, zudem geht der Funktionsumfang unter anderem aufgrund der Neural Engine und zusätzlicher IP-Blöcke weit über das hinaus, was bisher mit Intels Prozessoren möglich war. […]“
    Mit freundlichen Grüßen
    _____________________
    * Kleine Info: https://www.golem.de/news/apple-silicon-im-test-was-der-m1-chip-nicht-kann-2011-152384.html

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL