ANZEIGE

Huawei P20 Pro: Verlustfreies Zoomen für mehr Weitsicht

3 Minuten
Ob in der Natur oder in der Stadt: Manchmal möchte man als Fotograf näher ans Motiv, um es im Detail festzuhalten. Mit dem Huawei P20 Pro ist das ein Leichtes, denn das Kamera-Wunder kommt mit einem verlustfreien Fünffach-Hybrid-Zoom. Möglich wird das durch die einzigartige Kombination aus drei Leica-Kameras, die gemeinsam ganze Arbeit leisten, und dabei von künstlicher Intelligenz unterstützt werden. Was die Kamera noch drauf hat, gibt es hier zu sehen.
Huawei P20 Pro
Bildquelle: Huawei

Regenbögen, Fußballspiele und Tiere im Park sind nur wenige Beispiele für Einsatzbereiche, in denen man als Fotograf gerne näher am Objekt wäre. Ist ein Herantreten nicht möglich, greift man zum Kamera-Zoom.

Die mit den deutschen Kamera-Profis von Leica entwickelten Linsen arbeiten zusammen — auch beim Zoom. Der ist beim Huawei P20 Pro unschlagbar.

Vor allem bei Smartphones ist der Zoom oftmals eine Problemzone. Normalerweise führt die digitale Vergrößerung zu Qualitätseinbußen, weil das Gerät die Pixel nachträglich vergrößert, sich mangels Information aber irren kann. Beim Huawei P20 Pro sorgen gleich mehrere Komponenten für ein optimales Bildresultat. Neben Objektiven und smarter Datenverarbeitung gibt es hier zum Beispiel einen aktiven Laser-Autofokus, der stets ein wachsames Auge auf die Umgebung hat.

So funktioniert der Fünffach-Zoom

Die Grundlage für den Vergrößerungszauber bildet ein optischer Dreifach-Zoom. Dieser lässt sich stufenweise weiter digital verstärken — per Pinch-Geste oder über die dazugehörige Schaltfläche in der Kamera-App des Huawei P20 Pro. Die jeweiligen Einstellungen laufen dabei fließend ineinander über, so dass ein organisches Zoom-Erlebnis entsteht.

Eine Katze auf einem Dach lässt sich problemlos vergrößern. Die Details gehen dabei nicht verloren. Zu verdanken ist das der exzellenten Zusammenarbeit der Kameras. Dabei greifen sich die 40-Megapixel-Hauptkamera und das Tele-Modul gegenseitig unter die Arme. Ihre Daten werden miteinander abgeglichen, um das beste Resultat zu erzielen.

Sollte das Setting ruckeln und man kann die Kamera beim Zoomen nicht still halten, kommt der Bildstabilisator ins Spiel. Dieser macht Wackler unschädlich. Das kann vor allem bei vergrößerten Motiven sehr hilfreich sein, denn jede kleine Handbewegung hat einen größeren Einfluss auf die Kameraführung umso länger die Brennweite eingestellt wird.

Das Huawei P20 Pro erkennt aber auch, was sich vor der Linse befindet und passt die Kamera-Einstellungen entsprechend an. Hier kommt nämlich künstliche Intelligenz ins Spiel. So errechnet das Smartphone das perfekte Bild. Das Huawei P20 Pro kann beispielsweise eine Katze als solche erkennen.

Fazit: Es sieht nicht nur gut, es denkt auch mit

Mit seinem exzellenten Sehvermögen und schlauem Köpfchen schafft es das Huawei P20 Pro, auch bei vergrößerten Motiven und bei schwierigen Bedingungen großartige Resultate hervorzuzaubern. Dabei geht der optische nahtlos in den digitalen Zoom über und erlaubt dem Fotografen die größte Flexibilität. Beim nächsten Urlaub wird man sich über einen solchen mobilen Begleiter sicher freuen.

Ausblick

Im Verlauf der nächsten Wochen berichten wir über die weiteren Features des P20 Pro und seiner Kamera. Dazu gehört nicht nur die intelligente Motiverkennung, sondern auch Super Slow Motion Videos.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen