Galaxy Buds2 Pro im Test: Grandioser Klang trifft auf intelligente Features

7 Minuten
Die richtigen Kopfhörer zu finden, ist gar nicht leicht, gibt es doch schier unzählige Modelle auf dem Markt. Wir haben die Galaxy Buds2 Pro von Samsung getestet, die in der obersten Liga der kabellosen In-Ear-Kopfhörer spielen wollen. Doch wie gut sind sie wirklich? Wir haben sie getestet.
Galaxy Buds2 Pro im Test
Galaxy Buds2 Pro im TestBildquelle: Felix Kemper / inside digital

Als Nachfolger der Galaxy Buds Pro kamen ein Jahr später die Galaxy Buds2 Pro (2022) auf den Markt. Diese fallen noch einmal ein gutes Stück kleiner aus als ihre Vorgänger und sind nun wirklich kompakt. Daneben will Samsung beim Nachfolger auch Passform, ANC und Klang verbessert haben. Außerdem hat der südkoreanische Hersteller den kleinen Buds ein Upgrade bei der Ausblendung von Windgeräuschen verpasst. Auf dem Preisschild standen ursprünglich 229 Euro (UVP), mittlerweile sind die Bluetooth-Stöpsel aber auch schon günstiger erhältlich. Wie sie sich im Alltag schlagen, haben wir für dich ausprobiert.

Galaxy Buds2 Pro: Wertiges Case mit kabellosem Laden

Die Buds2 Pro kannst du dir in den Farben White (Weiß), Graphite (Grau) oder Bora Purple (Violett) zulegen. Wir haben uns die kleinen Earbuds in Bora Purple angesehen. Sie kamen in einer kleinen schwarzen Box, in der sich neben einem Quick Start Guide, ein USB-C- auf USB-C-Kabel befindet sowie insgesamt drei Silikonstöpsel-Paare in verschiedenen Größen zum Wechseln.

Die Galaxy Buds2 Pro selbst liegen in einem matten Kunststoff-Case, das wie üblich auch zum Aufladen der Kopfhörer dient. Das Lade-Etui ist dabei angenehm kompakt, fühlt sich sehr hochwertig an und wird schnell zum Handschmeichler. Aufgeklappt rastet es stabil ein. Hier ruckelt und knarzt nichts. Daneben erhält die Oberfläche einen weiteren Pluspunkt: Sie ist kein bisschen anfällig für Fingerabdrücke.

Galaxy-Buds2-Pro-im-Test-Das-Ladecase-ist-hochwertig-verarbeitet-1
Galaxy Buds2 Pro im Test – Das Ladecase ist hochwertig verarbeitet

Rückseitig findet sich ein USB-C-Steckplatz und an der Vorderseite zeigt ein Lämpchen den Ladestand an. Alternativ lassen sich die Buds2 Pro aber auch kabellos aufladen. Ein Ladegerät liegt allerdings nicht bei. Hier musst du daher ein bestehendes nutzen oder dich mit USB-C-Laden am Laptop beziehungsweise Qi-Laden zufriedengeben.

Passform und Komfort

In die Ohren gesteckt, fällt die kleine Größe und komfortable Passform der Galaxy Buds2 Pro sofort positiv auf. Auch nach längerer Zeit im Gehörgang stören die Kopfhörer nicht – sie sind sogar so leicht, dass man sie kaum bemerkt. Allerdings halten sie nicht allzu fest in den Ohren. Bei Bewegung ist das kein Problem – kommt man jedoch dagegen, könnten sie womöglich herausfallen. Doch: jedes Ohr ist anders, weshalb dieser Kritikpunkt äußerst subjektiv zu bewerten ist.

Klangqualität und Equalizer

Wir starten den ersten Song über die In-Ears und hören einen detaillierten und klaren Sound. Der Bass ist zunächst etwas zurückhaltend und darf für unseren Geschmack noch etwas kräftiger sein. Hier kommt die Galaxy Wearable App zum Einsatz, die sich automatisch herunterlädt, sobald du die Kopfhörer das erste Mal mit deinem Smartphone verbindest. Darin kannst du mittels Equalizer nach deinem eigenen Geschmack am Sound schrauben. Dabei hilft dir die App, indem sie dir verschiedene Soundprofile vorschlägt. Es stehen dir unter anderem die Profile Bass Boost, Weich oder Klar zur Auswahl.

Mit Bass Boost kommt nun auch bei basslastiger Musik ordentlich Kraft durch. Steigt man mit dem ausgewählten Soundprofil um auf klassische Musik, bleibt der Klang aber weiterhin klar und überzeugt mit einem hohen Detailreichtum. Je nach Musik, die du größtenteils hörst, lässt sich in der App so leicht die optimale Einstellung für dich finden. Insgesamt hat uns der Klang auf ganzer Linie begeistert. Für ein gutes Musikerlebnis ist aber noch ein weiterer Kritikpunkt ausschlaggebend – vor allem für unterwegs. Und zwar: die aktive Geräuschunterdrückung (ANC).

Active Noise Cancelling

Schaltet man Active Noise Cancelling ein, reduzieren die Galaxy Buds2 Pro Umgebungsgeräusche und Stimmen effektiv – auch ohne Musik. Stimmen und Geräusche sind zwar weiterhin zu hören, jedoch deutlich leiser. Spielt man nun Musik ab, verschwinden die Umgebungsgeräusche nahezu komplett. Allerdings kommt es immer auch auf die Lautstärke der Musik und die Störgeräusche an, wie gut Töne tatsächlich ausgeblendet werden. Das ist aber durchaus üblich, denn wir hatten noch keine Kopfhörer im Test, bei denen restliche Geräusche nicht durchkommen.

Die Buds2 Pro verfügen auch über einen Transparenzmodus, mit dem du Umgebungsgeräusche durchlässt. Das ist besonders dann praktisch, wenn du im Straßenverkehr unterwegs bist, ein kurzes Gespräch an der Kasse führst oder etwa die Bahnansage nicht verpassen möchtest. Der Klang bleibt auch im Transparenzmodus unverändert gut, jedoch ist dann ein leichtes Rauschen im Hintergrund zu hören. Auch das kennen wir aber auch von anderen Bluetooth-Kopfhörern. Ist die Musik bei eingeschaltetem ANC pausiert, hört es sich ein wenig so an, als würde man sich eine Muschel ans Ohr halten und das Meeresrauschen hören. Aber auch ein solches Hintergrund-Rauschen ist üblich bei Kopfhörern mit ANC.

Bedienung

Die Steuerung der Galaxy Buds2 Pro ist intuitiv und funktioniert via Berührung. Durch Tippen und Halten am linken oder rechten Kopfhörer spielst du Musik ab oder pausierst sie, wechselst zum nächsten Lied oder schaltest zwischen ANC und Transparenzmodus hin und her. Gut finden wir: Die Bedienung lässt sich in der App individuell anpassen. Einen kleinen Punkt Abzug gibt es für die kurze Verzögerung zwischen Berührung und Reaktion.

Galaxy-Buds2-Pro-Test-Kompaktes-Design-in-Bora-Purple-2
Galaxy Buds2 Pro Test – Kompaktes Design in Bora Purple

Cool ist außerdem der Konversationsmodus. Schaltet man ihn ein, wechseln die Kopfhörer automatisch in den Transparenzmodus, sobald man spricht. Das funktioniert gut, dauert aber ein bis zwei Sekunden. Durch diese praktische Funktion fühlen sich die Buds2 Pro intelligenter an, als viele andere Kopfhörer.

Wasserdichtigkeit, Akku und weitere Features der Galaxy Buds2 Pro

Die Galaxy Buds2 Pro sind IPX7-zertifiziert. Das bedeutet: Sie sind bedingt wasserdicht. Sie überleben zwar ein Untertauchen für kurze Zeit, sollten jedoch nicht länger unter Wasser sein. Mit starkem Regen oder Spritzwasser beim Duschen kommen die Galaxy Buds aber problemlos zurecht.

Die Akkulaufzeit der Samsung-Stöpsel liegt bei fünf Stunden mit aktivierter Geräuschunterdrückung und acht Stunden ohne ANC. Das Ladecase erweitert die Laufzeit um weitere 18 Stunden Laufzeit. Somit kommst du auf insgesamt maximal 26 Stunden Musikgenuss ohne Steckdose. Das sind gute Werte für Bluetooth-Kopfhörer, manche Modelle schaffen jedoch auch mehr. Weiterhin verbinden sie sich via Bluetooth 5.3 mit dem jeweiligen Endgerät und sorgen somit für eine stabile und klare Verbindung. Darüber hinaus sind die Buds2 Pro 360°-Audio-fähig und spielen unterstützte Titel auf Wunsch mit entsprechender Raumklang-Simulation ab.

Galaxy Buds2 Pro im Test – Das Fazit

Die Samsung Galaxy Buds2 Pro gefallen auf ganzer Linie. Angefangen bei der hochwertigen Verarbeitung von Case und Kopfhörern über einen klaren und detaillierten Sound. Der hat mit Bass Boost auch ordentlich Kraft und macht dadurch richtig Spaß. Auch das ANC hat uns überzeugt, da es störende Geräusche gut reduziert – wenn auch die Geräuschunterdrückung etwa der Sony Linkbuds S noch ein Stück weit effektiver ist. Clevere Funktionen, wie der Konversationsmodus, haben uns ebenfalls gefallen und stellen eine sinnvolle Ergänzung dar. Die vielen Einstellungsmöglichkeiten in der App lassen zudem viel Raum für individuelle Anpassungen.

Samsung Galaxy Buds2 Pro im Test

Pro

  • Hervorragender Klang
  • Tolles ANC
  • Hoher Tragekomfort
  • Hochwertige Verarbeitung von Case und Kopfhörern
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Clevere Funktionen und individuelle Anpassung
  • Wasserdicht nach IPX7

Contra

  • Leichtes Rauschen durch ANC
  • Halt in den Ohren könnte besser sein
  • Reaktionszeit bei Bedienung mit leichter Verzögerung

Über diesen Artikel

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation mit MediaMarkt. Der Partner nimmt keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Bildquellen

  • Galaxy-Buds2-Pro-im-Test-Das-Ladecase-ist-hochwertig-verarbeitet-1: Felix Kemper / inside digital
  • Galaxy-Buds2-Pro-Test-Kompaktes-Design-in-Bora-Purple-2: Felix Kemper / inside digital
  • Galaxy Buds2 Pro im Test: Felix Kemper / inside digital

Jetzt weiterlesen

AirPods Max: Fazit nach zwei Jahren mit den Apple-Kopfhörern
Die Vorstellung der AirPods Max vor zwei Jahren wurde mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Manche waren vom Klang und den Features vollends begeistert und andere haben den hohen Preis oder das hohe Gewicht kritisiert. Wir haben die Kopfhörer fast zwei Jahre genutzt und ziehen ein Langzeit-Fazit.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein