Die bessere Toniebox? Das musst du über die Tigerbox Touch wissen

5 Minuten
Das Zeitalter von Kassetten ist längst vorüber, aber Hörspiele erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit. Damit auch die jüngere Generation sich unkompliziert und sicher an Hörspiel-Titeln erfreuen kann, bietet sich eine Tigerbox Touch mit ihren praktischen Funktionen an.
Tigerbox Hörspielbox
Tigerbox HörspielboxBildquelle: Tigermedia

Zwar können Hörspiele auch über Tablets oder Smartphones wiedergegeben werden, doch gerade bei jüngeren Kindern ist der unkontrollierte Zugang zu den Geräten kritischer zu betrachten. Auch, wenn viele Systeme die Möglichkeit haben Kindersicherungen einzubauen, gibt es genügend Eltern, die die Bildschirmzeit ihres Nachwuchses klein halten wollen. Hier kommt die Tigerbox Touch ins Spiel.

Was ist die Tigerbox Touch

Die Tigerbox Touch stellt eine kleine Box aus dem Hause Tiger Media dar, die in verschiedenen Farben erhältlich ist. Sie ist der Nachfolger der Tigerbox Bambusedition. Mithilfe von Tigercards, die hineingesteckt werden, kann sie Hörspiele für Kinder im Stereo-Klang wiedergeben. Dazu benötigen Kinder keinerlei Smartphone der Eltern – sobald die gewünschte Tigercard eingesteckt wird, kann das Hörspiel direkt wiedergegeben werden. Für längere Autofahrten ist es zudem möglich, eine einmal gekoppelte Tigercard auch offline zu verwenden. Die Tigerbox Touch selbst hat eine UVP von 99 Euro, ist aber schon für unter 70 Euro zu haben. Jede neu gekaufte Hörspielbox kommt mit einer Tigercard sowie einem Tigerticket für 1 Monat. Damit kann man das Hörspielkontingent des Anbieters angemessen austesten ohne zusätzlichen Ticketkauf.

Die Tigerbox Touch lässt sich für Kinder über das Touch Display bedienen, sodass in Hörspielen bequem vor- oder zurückgespult werden kann. Zudem verfügt sie über eine Nachtlicht-Funktion, die sich hervorragend für Gute-Nacht-Geschichten eignet. Vorgesehen ist die Hörspielbox für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren.

Tigercards für mehr Hörspiele erwerben

Durch Kauf der kratzfesten Karten, können zusätzliche Hörspiele für Kinder zur Box hinzu erworben werden. Eine einzelne Tigercard ist dabei für einen Preis ab 5,99 Euro erhältlich. Die Kosten sind damit mit den Preisen für Online-Hörbücher in etwa vergleichbar. Dabei haben Eltern jedoch die volle Kontrolle darüber, was sich ihre Jüngsten anhören können, denn mit diesen Karten kann nur das Hörspiel abgespielt werden, dem die Karte zugeordnet ist. So laufen Kinder nicht Gefahr auf ein Hörspiel zu klicken, das für sie ungeeignet ist und Kindersicherungen werden überflüssig.

Zudem sind die einzelnen Hörspiele durch die genutzten Karten für die Jüngsten greifbarer. Sie können sie selbst anfassen, durch die unterschiedlichen Bilder auch vor dem Lesealter gut voneinander unterscheiden und so selbstständiger mit der Hörspiel-Box interagieren. Dabei besteht auch keinerlei Gefahr durch integrierte Kameras oder Mikrofone wie bei anderen smarten Spielzeugen. Die Tigerbox Touch kann somit unbedenklich als Geschenk erworben werden.

Tigertickets

Tigermedia hat mit der Einführung von Tigertickets und Wildcards weitergedacht. Damit Kinder mehr Zugang zu beliebten Hörbüchern haben können, ohne, dass Eltern dafür langfristige Abos abschließen müssen, lassen sich sogenannte Tigertickets zu der Tigerbox erwerben. Diese können für verschiedene Monatslängen gekauft werden. So erhält man durch die Tigertickets wahlweise für 1, 3, 6 oder 12 Monate Zugriff auf die Tigertones Hörspielwelt mit rund 7.000 Titeln. Dank einer Kooperation mit Sony Music Entertainment soll die Auswahl an Hörspielen bis September 2021 auf über 10.000 Titel steigen. Auch Inhalte aus dem Jugendbuchverlag Oetinger wie beispielsweise „Pipilangstrumpf“ und „Pettersson und Findus“ sollen verfügbar werden.

Dadurch, dass keine langfristigen Abonnement-Kosten entstehen, lohnt es sich für Eltern auszutesten, wie langfristig die Jüngsten bei den Hörspielen bleiben. Ohne, dass man gleich ein Jahresabo abschließen muss, dass nach den ersten Wochen vielleicht nicht mehr genutzt wird. Auf lange Sicht lohnt sich der Kauf eines 12-Monats-Tigertickets für 74,99 Euro mehr als der Kauf von 1-Monats-Tigertickets für 9,99 Euro das Stück. Wer aber nur für beispielsweise den nächsten Familienurlaub mehr Auswahl für das eigene Kind erwerben möchte, dem genügt ein Monatsticket. Einmal verknüpft hat das Kind Zugriff auf die gesamte Hörspielvielfalt für die Dauer des genutzten Tigertickets.

Da die Inhalte der Tigercards und der Tigermediathek sich nicht überschneiden, sind keine Doppelkäufe möglich. Die Inhalte der Tigermediathek sind dabei nicht nur für kleine Kinder, sondern auch für Kinder bis 12 Jahren interessant, da sich darunter auch bekannte Titel wie die „drei ???“ und „TKKG“ finden. Neben Hörspielen ermöglicht das Tigerticket den Zugriff auf Musik sowie den Kinderpodcast „tigershow“, der von Tigermedia selbst produziert wird.

Wildcards für die Tigerbox Touch

Die Wildcards bieten zusätzlich besondere Möglichkeiten – denn mithilfe von Tigertones lassen sich so nicht nur Premium-Produkte den einmal aktivierten Karten zuordnen, sondern auch eigene Aufnahmen. Damit besteht also die Möglichkeit, einem Kind selbst eine vorgelesene Geschichte so aufzuzeichnen, dass es diese jederzeit durch Einstecken der Karte wieder abspielen kann. Das eignet sich nicht nur hervorragend für Kinder, deren Eltern im Schichtdienst arbeiten und etwas Persönliches für ihre Jüngsten zurücklassen wollen, sondern auch als Geschenk beispielsweise für Neffen oder Nichten. Damit bietet die Tigerbox Touch genügend Raum für personalisierte Geschenke.
Jede Wildcard bietet ausreichend Platz, damit man sie mit bis zu 120 Minuten eigener Audiodateien bespielen kann. Erhältlich ist die Wildcard als Dreier-Set mit drei zufälligen Tiermotiven zu je 21,99 Euro. Jedes Set bietet also die Möglichkeit bis zu 360 Minuten eigener Aufnahmen für Kinder bereitzustellen. Oder entsprechende Premium-Inhalte aus der Hörspielwelt zu verknüpfen.

Alternative zu Toniebox

Die Tigerbox Touch von Tigermedia stellt somit ein Konkurrenzprodukt zur bekannten Toniebox dar. Diese setzt im Gegensatz zu Karten auf den Einsatz von Figuren, um Kindern die Hörspieler greifbarer zu gestalten. Während die Tonie-Box im Anschaffungspreis günstiger ausfällt als die Tigerbox Touch, sind die einzelnen Hörspielfiguren teurer als bei Tigermedia zu erwerben. Wer also an einer langfristigen Nutzung mit vielen Hörspielen interessiert ist, kann im Verhältnis hier bares Geld einsparen.  Dazu bietet die Toniebox auch kein Streamingangebot wie Tigermedia mit seinen Tigertickets, sondern setzt verstärkt auf den Einsatz von Bundles, um Käufer zum Kauf zu animieren.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Avatar Jörg

    Wer ein bisschen basteln mag, kann sich sowas auch billiger selbst bauen, so dass man eigene CDs in Form von mp3 o.ä. abspielen kann. Dafür einfach nach phoniebox suchen.

    Antwort
    • Avatar Michael

      Ich empfehle einfach mal auf tonuino.de vorbei zu schauen. 🙂

      Antwort
  2. Avatar Sascha

    Hat da jemand ein altes Bild erwischt? Das ist NICHT die Tigerbox TOUCH, diese hat ein Touchscreen und wesentlich moderner als diese erste Version, wleche einige Jahre alt ist und schon lange nicht mehr gibt….

    Antwort
  3. Avatar Reinhardt Schmidt

    Schade, dass hier bezahlter content vorliegt. Sinnloser Text, der von Tiger Media in Auftrag gegeben wurde.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein