Ziemlich günstige Option: Das ist die beste Heizung für den Winter

3 Minuten
Während die Preise für Strom und Gas immer weiter steigen und bei vielen Nebenkostennachzahlungen ins Haus flattern, fragen sich viele Bürger, wie sie im Winter heizen sollen. Es gibt eine Alternative zur normalen Heizung, die nicht nur effizient, sondern auch noch recht günstig ist.
Ziemlich günstige Alternative: Das ist die beste Heizung für den Winter
Ziemlich günstige Alternative: Das ist die beste Heizung für den WinterBildquelle: Pavel Lozovikov / Unsplash

Seit Monaten steigen die Priese für Strom und Gas. Und Energieversorger erhöhen die Abschläge – nicht selten um 100 Prozent. Jetzt verlangt der erste Stromanbieter sogar mehr als einen Euro pro Kilowattstunde. Umgerechnet müssen viele mit Preisen von 215 Euro im Monat rechnen – und das nur für Strom. Doch ergibt der Radiator, also eine Elektro-Heizung, mehr Sinn? Ist er eine Alternative zur normalen Heizung zu Hause? Nein, wie die Stiftung Warentest ermittelt hat. Stattdessen nennt sie eine andere, effiziente und günstige Alternative.

Statt frieren: Diese Heizung ist effektiv und günstig

Während die Energiepreise immer weiter steigen und die monatlichen Abschläge für Strom und Gas immer mehr werden, fragen sich viele, wie sie diesen Winter heizen sollen. Zwar ist offenbar genug Gas für die Heizung vorhanden. Doch nicht jeder kann es sich leisten, seine Wohnung täglich auf Temperatur zu halten. Die Alternative: Mit Strom heizen. Vielen kommt sofort der Heizlüfter oder der Radiator in den Sinn. Doch die Stiftung Warentest rät von diesen Elektro-Heizungen ab. Sie kosten oft mehr – und strapazieren unnötig das Netz.

→ Stromanbieter-Abzocke: Das solltest du auf keinen Fall tun

Bei der Berechnung zogen die Tester fünf Typen von elektrischen Heizgeräten in Betracht. Sie liefen dabei allesamt vier Stunden – also in etwa so lang, wie ein gemütlicher Fernsehabend dauert. Die Stiftung Warentest ist dabei von einem 16 Grad kühlen Wohn­zimmer ausgegangen, das in einem durch­schnitt­lich wärmegedämmten Haus liegt. Mit dem Heizlüfter, der Klimaanlage oder den Radiatoren haben die Tester das Zimmer auf 20 Grad geheizt und gingen davon aus, dass eine Kilowattstunde 34 Cent kostet. Und der Gewinner: die Heizdecke. Ein Zwei-Personen-Haushalt kommt hier mit Kosten für diese Art der Heizung von 50 Euro durch die kalte Jahres­zeit, die die Tester für sechs Monate angesetzt haben.

Darauf solltest du unbedingt verzichten

Der Vorteil der Heizdecke: Sie muss keinen ganzen Raum mit bis zu 2.000 Watt heizen, sondern nur die damit gewärmten Personen. Und das schafft sie mit 50 bis 100 Watt pro Person. Klima­anlagen hingegen sind mehr als dreimal so teuer, einfache elektrische Heizungen, also Radiatoren, verursachen über die Heiz­periode gerechnet sogar Strom­kosten von fast 500 Euro, so die Tester.

Vor allem diejenigen, die zu Hause am Computer arbeiten, können sich mit einer Heizdecke behelfen, statt den gesamten Raum zu heizen. Gute Heizdecken, etwa von Mediasana, gibt es schon ab rund 50 Euro.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

31 KOMMENTARE

  1. Alex7367

    Keine schlechte Idee, der Rest des Hauses verschimmelt dann zwar, aber wenigstens frier man während dessen nicht!

    Antwort
    • Blasius Kawalkowski inside digital Team

      Das Haus schimmelt, wenn es nicht gut gedämmt ist und die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, etwa weil man nicht lüftet. Es schimmelt nicht, wenn die Temperatur im Wohnzimmer bei 16 statt 20 Grad liegt.

      Antwort
  2. Harper

    es wird darauf hingewiesen, dass erste Stromanbieter schon einen Euro pro Kilowattstunden berechnen, aber es wird als Alternative zum Heizen mit Gas Heizen mit Strom empfohlen. das ist wie ein Feuer mir Benzin löschen wollen.

    Antwort
  3. Alex

    Warum nicht gleich Winterschlaf und die Wohnung verschimmeln lassen.

    Antwort
  4. Hildegard Eisenberger

    Wir solln sparen und die Energieanbieter verdienen Millionen

    Antwort
  5. Alex

    hey Alex du hast keine ahnung von was du da redest!! man kann ohne Heizung wohnen ohne das die bude zusammen schimmelt.Musst nur öfters lüften und sich nicht anstellen wie ein Mädchen wenn es ein bischen kalt wird.Sind eh alle heut zu tage verwöhnt vor 100 Jahren wart ihr alle gestorben.

    Antwort
  6. Lars

    Super Idee,stecke ich meinen Sohn (7 Monate alt) den ganzen Winter unter eine Heizdecke. Warum überhaupt noch ausziehen,können ja gleich die Sachen an lassen über den ganzen Winter. Bester Spartipp.

    Antwort
  7. Freya Gaist

    Wir werden sukzessive enteignet um unsere Grundbedürfnisse nach Nahrung und Wärme zu stillen. Verlieren dabei Schritt für Schritt unsere Gesundheit durch Stress und schlechte(re) Lebensumstände gleich mit, erfreuen uns über Trostpflaster wie Energiepauschalen und das letzte Rettungstuch des Bürgergeldes und stehen gefühlt kurz vorm Systemwechsel in Richtung socialcredit wie in China…und der brave Bürger pöbelt dabei ganz artig solidarisch „ach stell dich nicht so an, wir sind doch eh alle zu verwöhnt“. Schöne. Neue. Welt.

    Antwort
  8. Karl Schüngel

    Was für ein schwachsinniger Tip, mit Strom zu heizen!Die halten uns echt für Bescheuert. Wie kann das sein, die Strompreise steigen bis ins unermessliche und die Konzerne machen riesen Gewinne! Kann das vielleicht damit zusammenhängen dass viele Politiker in der Strom Lobby sind?!Ich finde dass die Stromkonzerne ihre Millionen (wenn nicht sogar Milliarden) Gewinne komplett einbringen müssen! Schon alleine die Strompreise nach den Gaspreisen zu berechnen ist eine Ohrfeige für alle Bürger. Aber auch mal anders gefragt, wer hat uns das denn alles eingebrockt? Und wer war so Hirnrissig gewesen und hat ein Vertrag über 80% der benötigen Gaslieferung von nur einem Land unterschrieben? Keine Absicherung kein Plan B, einfach nichts!“ Unsere Regenbogen Prinzessin Merkel.Das war sicherlich nicht der einzige Mist den sie verzapft hat. Na ja, die da oben können ja machen was sie wollen. Die müssen ja sowieso nicht für für ihre Taten gerade stehen. Bluten dürfen die Bürger (Deppen)!

    Antwort
    • Wichel

      Ja aber das ist doch alles so gewollt schaut euch doch die „Politiker an, die bei uns in der Regierung sitzen, die haben doch fast alle Stroh im Kopf ,da kann man ja nicht mal zuhören wenn die ihren Kommentar im Bundestag abgeben, das einzige was sie können blödes Gelaber zu quatschen weil sie alle denken sie können das regeln , aber … sie kriegen nix gebacken, außer das sie grundsätzlich dazwischen quatschen das regt mich ganz schön auf

      Antwort
  9. Lukas Sagi

    die Preise steigen auf über einen Euro pro KWH und die rechnen mit 35 Cent… klar kostet das die Heizdecke 50€…. also echt unglaubwürdig.. zwei kleine Kinder schaffe ich auch nicht in einer Decke die am Strom hängt zu halten… Die Heizungsexperten haben wahrscheinlich die Heiztechnik studiert 😂😂😂

    Antwort
  10. Jo

    Traurig, daß heutzutage jeder seine Ideen, seien sie auch noch so hirnverbrannt, äußern kann!😭

    Antwort
  11. Sepp

    @ fraya gaist: dem ist nichts hinzuzufügen. Mit Verdummung, Angst und Panik ist sowas leicht umsetzbar.

    Antwort
  12. Heiko

    Frau Merkel hat uns ein schönes Osterei in den Korb gelegt! Hoffentlich ist das das einzigste? Und jetzt auch noch explodierende Holz 🪵 Preise, weil die Hersteller auch Millionäre werden wollen!!!

    Antwort
  13. Gerald Krause

    Die Unfähigkeit dieser Scholzdummentruppe wird mit mehr oder weniger weiterer dümmlicher Ideen getoppt.Deutschland scheint nicht nur wirtschaftlich in den Abgrund zu marschieren sondern auch geistig.

    Antwort
  14. R.H.H.

    Ich bin davon überzeugt, dass viele Leute an einer ganz massiven *Informationsvergiftung* leiden.Ich finde ja,dass man das an manchen Beiträgen sehr gut erkennen kann.(…)

    Antwort
  15. Stahlheber

    Warum müssen und sollen wir Strom sparen,weil unsere lieben Grünen die E Autos fördern und der Strom deshalb vorne und hinten nicht mehr reicht,sollen diese doch die Förderung wieder rückgängig machen,bin Mal gespannt,wer dann noch E Autos kauft ,was ist,wenn diese Autos entsorgt werden
    müssen ?Dieselautos sind sauberer als E-Autos

    Antwort
  16. Der Eine

    In diesen Beiträgen wird fast nur gemeckert,was alles schief gelaufen ist und wer alles Fehler gemacht hat.Aber eine brauchbare Lösung hat keiner parat

    Antwort
  17. Heike Engel

    Wenn Räume ständig unter 16 Grad gehalten werden und das geht im Winter durch Lüften schnell, steigt die Schimmegefahr. Das hat mit Weichei nix zu tun, sondern ist Fakt!

    Antwort
  18. BIGI

    Ja leider ist das so ,je mehr er hat je mehr er will nie schweigen seine Wünsche still ,ein altes Sprichwort und trotzdem so wahr

    Antwort
  19. BIGI

    Ja leider ist das so ,je mehr er hat je mehr er will nie schweigen seine Wünsche still ,ein altes Sprichwort und ich hab da auch ein Problem so wahr wie dieses Sprichwort ist so unwahr ist der ganze Mist den uns die Hochwohlgebohrenen erzählen sie sollten sich schleunigst auf dem Weg in die Unendlichkeit machen

    Antwort
  20. Thomas

    Keine schlechte Idee. Ich bräuchte dann nur eine Kabeltrommel und ein paar Gürtel, um mit der Heizdecke rumlaufen zu können. Achja, dem Hund müsste ich auch noch den verantwortungsvollen Umgang mit diesem Elektrogerät erklären.

    Antwort
  21. Rainer

    Die Tribute von Panem lassen grüßen!

    Antwort
  22. Der Fisch

    Was soll dieses ganze Gelaber,Fakt ist die Energiepreise steigen,sparen hilft nicht,desto mehr steigen die Preise weil da ja noch die Fixkosten sind,in der sogenannten Energiewende gibt es genug Leute die dagegen sind aber nicht dafür,was hilft dem Klima mehr?Eine Pipeline durchs Meer oder viele Schiffe auf dem Meer.Schön wäre es wenn ein Politiker mal mit der Wahrheit rausrücken würde aber den gibt es ja nicht.Die Herrschaften brauchen sich um Preise keine Gedanken machen weil ja ihre Untertanen für sie bezahlen.Hallo Mittelalter ,da bist du ja wieder

    Antwort
  23. Ch.

    Was ihr habt mit eurer heizdecke, wenn wir kein Strom haben nützteuch auch kene heizdecke.

    Antwort
  24. MC

    Armes Deutschland,der letzte macht das Licht aus wegen der Umwelt.

    Antwort
  25. Hatzi

    Warten wir mal ab wenn garnichts mehr geht. Kein Strom, Blackout, kein Gas aber Frankreich will Strom von uns, dann werden alle evt. Mal wach! Hauptsache alle anderen EU Ländern geht es prächtig ausser die Deutschen wie immer schauen in die Roehre. Nirgends ist es so teuer wie hier. Die Regierung die uns geschworen hat, Leid von uns fern zu halten, sitzt doch im Warmen und mit allem schnick schnack. Jedes andere Land ist doch wichtiger zu unterstützen als das eigene zu retten. Verarsche ohne Ende!

    Antwort
  26. Bernd21

    Ich habe Fußbodenheizung, welcher Idiot heizt den die Decke, hä? Aber viele gute Kommentare hier, Hut ab Leute!

    Antwort
  27. Linus

    Menschen sind Wiederlicht

    Antwort
  28. Linus

    -t

    Antwort
  29. Rasmus Smart

    Man darf nicht vergessen, dass wir Jahrzehnte günstiges Gas aus Russland geliefert bekamen. Klar hätten wir das anderswo auch teurer kaufen können. Dann hätten wie schon früher hohe Preise gezahlt. Keine Ahnung, warum das besser gewesen wäre. Die Preise werden wieder sinken, da auf dem gegenwärtigen Niveau die Nachfrage über kurz oder lang zusammen bricht. Das sortiert sich alles wieder. Aber jetzt müssen wir da durch. Also warme Decken und Pullover besorgen, Augen zu und durch.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein