WhatsApp überwindet Grenzen: Diese Funktion macht es möglich

2 Minuten
In den vergangenen Wochen hat WhatsApp immer wieder neue Funktionen angekündigt oder auf dein Handy gebracht. Nun gibt es Hinweise auf eine weitere Funktion, auf die Nutzer lange gewartet haben. Diese macht dich deutlich flexibler im Umgang mit dem Dienst als bislang.
WhatsApp: Diese Design-Revolution macht den Messenger noch schöner
WhatsApp: Diese Design-Revolution macht den Messenger noch schönerBildquelle: WhatsApp

Jüngst wurde bekannt, dass WhatsApp in naher Zukunft das Verschwinden von Bildern beim Chatpartner ermöglicht. Soll heißen: Wenn du ein Bild an einen Freund über WhatsApp verschickst, kannst du es mit einem Ablaufdatum versehen. Das heißt, es löscht sich irgendwann von selbst.

Diese lang ersehnte Funktion kommt

WABetaInfo rückt nun mit einer weiteren Ankündigung raus. Wie der in der Regel gut informierte Blog schreibt, soll der Messenger-Dienst zeitnah eine von Nutzern lang erwartete Multi-Geräte-Funktion bekommen. Die soll es möglich machen, WhatsApp auf bis zu vier Geräten parallel zu nutzen. Neben dem Smartphone soll dann beispielsweise die Nutzung auf dem PC-Desktop zeitgleich möglich sein.

Gibt es schon? Das stimmt nur bedingt. Denn mit der neuen Multi-Geräte-Funktion brauchst du auf dem Smartphone keine Internetverbindung mehr, sondern kannst dein Handy beispielsweise auch ausschalten, während du WhatsApp auf dem PC nutzt. Bis jetzt muss dein Smartphone für WhatsApp Web in der Nähe liegen und du vorher einen QR-Code scannen, damit der Messenger auf dem PC oder Tablet läuft.

WhatsApp auf mehreren Geräten zeitgleich nutzen

Um WhatsApp auf vier Geräten nutzen zu können, sollst du auf das Tablet, PC und Co. ein eigenes Profil anlegen und auf dem Haupt-Smartphone hinterlegen können. Darüber hinaus sollen Nutzer mit der Multi-Geräte Funktion in der Lage sein, Chats zu synchronisieren oder stummzuschalten oder Nachrichten als ungelesen zu markieren.

Laut WABetaInfo befindet sich die Funktion aktuell noch in der Entwicklungsphase, sodass nicht klar ist, wann Facebook sie veröffentlicht. Allerdings hast du als Beta-Tester die Chance, die neue Funktion schon jetzt auszuprobieren und Fehler an Facebook zu übermitteln.

Bildquellen

  • WhatsApp: Diese Design-Revolution macht den Messenger noch schöner: WhatsApp
Samsung Pay
Samsung Pay startet: Diese Handys werden unterstützt
Ab sofort ist ein neuer Smartphone-Bezahldienst in Deutschland verfügbar: Samsung Pay. Damit tritt der südkoreanische Elektronikkonzern in die Fußstapfen von namhaften Wettbewerbern wie Apple, Google, Garmin oder auch Payback. Wir zeigen dir, was Samsung Pay kann.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL