Smart EQ fortwo / EQ forfour: Erste Details zum neuen elektrischen Stadtflitzer

4 Minuten
Der Smart wird elektrisch. Rein elektrisch. Und zwar sowohl der Zweisitzer (Smart fortwo) als auch der Viersitzer (smart forfour). Angekündigt wurde diese neue Strategie für das vor allem für den Stadtverkehr entwickelte Mini-Fahrzeug aus dem Hause Daimler schon vor einigen Wochen. Jetzt hat der Automobilkonzern aus Stuttgart weitere Fakten folgen lassen.
Smart fortwo edition one
Bildquelle: Daimler

Dass es den Smart als rein elektrisches Auto gibt, ist nicht neu. Denn in bisher jeder Generation des Stadtautos hat es auch eine vollelektrische Option gegeben. Jetzt aber, mit der neu vorgestellten Generation des Jahres 2019, steht der Smart ausschließlich als E-Auto zur Verfügung. Emissionsfrei und mit batterieelektrischer Antriebstechnologie.

Smart EQ fortwo und EQ forfour deutlich zu unterscheiden

Die Front der neuen elektrischen Modelle von Smart unterscheidet nun erstmals zwischen fortwo und forfour. Der Viersitzer trägt einen nach unten geöffneten „A-Shape“ mit optional integrierten Nebelscheinwerfern. Der fortwo hingegen kommt mit dem bekannten freundlichen Gesicht daher. Neu ist auch, dass die Frontpartie wieder ein Smart-Schriftzug statt eines vergleichsweise nichtssagenden Logos ziert.

Zudem werden die Frontgrills erstmals in der Farbe des Fahrzeugs lackiert und nicht mehr kontrastierend. Es kommen jetzt Voll-LEDs auf der Voderseite zum Einsatz, auf der Rückseite bilden hunderte aufwändig inszenierte LED-Leuchtelemente die Leuchtenkontur mit Tiefenwirkung.

Smart EQ 2019Quelle: Daimler

Im Innenraum wollen die 2019er smart fortwo und smart forfour mit einer neu gestalteten Mittelkonsole punkten. Anstatt einer versteckten seitlichen Schublade gibt es nun vor dem Wählhebel ein großes Ablagefach, das mit einem Rollo verschlossen werden kann. Hier ist auch für die größten Smartphones oder wahlweise zwei Kaffeebecher Platz, verspricht der Hersteller.

Deutlich größer kommt in der neuen Smart-Generation auch das Media-System connect daher. Der Touchscreen misst jetzt 8 Zoll und spiegelt alle auf dem Smartphone gespeicherten Apps auf das Display des Autos. Über die smart EX control App ist es auch von unterwegs möglich, den Fahrzeugstatus abzurufen. Zum Beispiel, um die Reichweite oder den Batterieladestand des Fahrzeugs abzufragen. Per App lässt sich das Fahrzeug zudem aufheizen oder herunterkühlen.

Smart Generation 2019 InnenansichtQuelle: Daimler

Neben einem Basismodell stehen für den fortwo und forfour drei Ausstattungslinien zur Verfügung: passion, pulse und prime. Jede Linie kann jeweils mit einem von drei Ausstattungspaketen kombiniert werden. Schon das kleinste Paket „Advanced“ beinhaltet das neue Media-System und die Smartphone-Integration, eine Armlehne sowie eine akustische Einparkhilfe. Im Premium-Paket ist unter anderem ein Panoramadach beziehungsweise beim fortwo cabrio ein Windschott inklusive. Außerdem steht eine Rückfahrkamera zur Verfügung. Im teuersten Exclusive-Paket sind unter anderem Regen- und Lichtsensor inklusive. Außerdem Nebelscheinwerfer mit Abbiegelichtfunktion und eine Ambientebeleuchtung im Interieur sowie ein automatisch abblendender Innenspiegel.

Und was ist mit dem Antrieb? Hier setzt Daimler beim neuen Smart auf 160 Nm Drehmoment sowie eine Leistung von 60 kW / 82 PS. Die Reichweite ist allerdings sehr überschaubar. Nur bis zu 159 Kilometer kommt die neue Smart-Generation rein elektrisch weit. Für den Stadtverkehr sicher ausreichend, über regionale Ausflüge auch, aber nicht für längere Strecken. Per Rekuperation lässt sich Energie beim Bremsen automatisch zurückgewinnen.

Die Aufladung kann zum Beispiel über einen optionalen Bordlader (22 kW) mit Schnellladefunktion erfolgen. Von 10 auf 80 Prozent der maximal möglichen Reichweite lädt das Auto darüber in weniger als 40 Minuten auf, verspricht der Hersteller. Auf Gleichstrom-Ladesäulen ist man damit nicht angewiesen. Passende Ladesäulen lassen sich über die smart EQ control App finden. An einer klassischen 230-V-Steckdose lädt das Auto eine durchschnittliche Tagesfahrleistung in gut 3,5 Stunden nach.

Smart EQ CabrioQuelle: Smart

Weitere technische Details, eine genaue Verfügbarkeit und vielleicht auch schon einen Preis stellt Daimler im Laufe der kommenden Wochen zur Verfügung. Dann wird auch klar, wie viel mal mit der staatlichen Umweltprämie sparen kann. Über die smart-Homepage sind derzeit noch keine genaueren Informationen zu den beiden neuen E-Autos zu finden.

Öffentlich zu sehen sind der neue smart EQ fortwo und smart EQ forfour übrigens auch auf der IAA in Frankfurt, die ab nächster Woche Tausende Besucher in die Messehallen nach Frankfurt am Main locken wird. Auch inside digital wird umfangreich über die Messe-Neuheiten berichten.

Bildquellen:

  • Smart EQ 2019: Daimler
  • Smart Generation 2019 Innenansicht: Daimler
  • Smart EQ Cabrio: Smart
  • Smart fortwo edition one: Daimler
ICE 4 der Deutschen Bahn
Deutsche Bahn: So billig werden Bahntickets ab Januar
Die Deutsche Bahn wird ab Januar ihre Ticketpreise senken. Hintergrund ist die Senkung des Steuersatzes. Damit wird Bahnfahren so billig wie noch nie. Wir zeigen dir, zu welchem Preis zu künftig durch Deutschland fahren kannst.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. „…BLA BLA BLA…E-Auto zur Verfügung. Emissionsfrei und mit batterieelektrischer Antriebstechnologie.“
    Werdet Ihr für solche Artikel mit billiger und gelogener Propaganda bezahlt?
    Emissionsfrei und Batterie ist der größte Widerspruch, denn die Herstellung der Batterien verschmutzt noch stärker die Luft als ein heutiger und moderner Dieselmotor in !8! Jahren.
    Und 159 km … Das wäre ja ein Traum. In Realität sind es 80 bis max. 100 km im Winter (ohne Heizung), bzw. 100 bis max. 120 km im Sommer (ohne Klimaanlage).
    Elektroautos sind die größte Verar***e der Politik und Presse, was auch die Hersteller wissen aber mitmachen und Milliarden verbrennen müssen, wodurch auch Arbeitsplätze gefährdet werden. Aber Hauptsache die bescheuerten Politiker können über was reden und die verlogene Presse hat etwas zu berichten, während in anderen Ländern über die blöden Deutschen gelacht wird.
    Es ist mittlerweile eine Schande Deutscher zu sein!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL