PlayStation Update: Neue Funktionen für PS5 und PS4

3 Minuten
Sony hat gute Nachrichten für alle PlayStation-Nutzer. Sowohl die PlayStation 4 als auch die PlayStation 5 erhalten mit dem April-Update eine neue Firmware. Und die bringt vor allem für PS5-Nutzer interessante Neuerungen mit.
Sony PS5 mit Controller auf Tisch liegend
Für die PS5 gibt es jetzt ein neues Update - ebenso für die PS4.Bildquelle: Sony

Wer schon das Glück hatte, sich eine der wenigen aktuell verfügbaren PlayStation 5 (PS5) sichern zu können, darf sich über die erste große Aktualisierung freuen. Sony veröffentlicht am Mittwoch das erste große Firmware-Update für seine neueste Spielekonsole. Teil des April-Updates sind unter anderem neue Speicheroptionen, wie einem Beitrag im offiziellen PlayStation-Blog zu entnehmen ist. Zudem werden die Social-Features erweitert – auch auf der PS4.

PS5 Update: Games auf USB-Laufwerke auslagern

Künftig seid ihr nicht mehr auf den Speicherplatz der PS5-Konsole beschränkt, wenn ihr Spiele aus dem Internet herunterladen möchtet. Stattdessen ist es auch möglich, PS5-Spiele auf kompatiblen externen USB-Laufwerken abzulegen. Wichtig: Wer sich für das Auslagern von Spielen auf ein USB-Speichermedium entscheidet, kann die entsprechenden PS5-Inhalte nicht mehr spielen. Dafür ist es notwendig, die Games wieder in den internen Speicher der Konsole zu kopieren. Sony verweist aber auf den Vorteil, dass das erneute Installieren von PS5-Spielen vom erweiterten USB-Speicher schneller geht als das erneute Herunterladen oder Kopieren von einer Disc. PS4-Spiele sollen hingegen auch aus dem erweiterten USB-Speicher heraus gespielt werden können.

Außerdem hat Sony auf der PS5 nach eigenen Angaben das Game Base Menü verbessert. Wichtige Inhalte sollen sich jetzt schneller aufrufen lassen. So verspricht Sony einen einfachen Wechsel zwischen Gaming-Partys und Freunden, um mit bestehenden Partys zu chatten oder zu sehen, was Online-Freunde gerade so treiben. Zusätzlich ist es jetzt möglich, Benachrichtigungen für alle Partys zu (de)aktivieren. Gleiches gilt für Spiel-Chats, die sich jetzt schneller schließen lassen, was mit der Stummschaltung deines Mikrofons und einer Deaktivierung der Sprachwiedergabe anderer Spieler einhergeht.

Praktisch auch: Ist die PS5 eingeschaltet und befindet sich im Ruhemodus, ist sie in der Lage, Spieleupdates automatisch herunterzuladen, sofern die Einstellung „Automatische Updates“ aktiviert ist. Sammler von PlayStation-Trophäen dürfen sich ferner über einen neuen Bildschirm für die Trophäen-Statistik freuen. Auf einen Blick ermöglicht er eine Zusammenfassung der Trophäen-Stufe und des aktuellen Status.

Weitere Neuerungen für PS4- und PS5-Nutzer

Sowohl für Nutzer der PS4 als auch für jene der PS5 stehen mit dem April-Update neue Social-Features zur Verfügung. So können Gamer auf beiden Konsolen gemeinsam Share Play nutzen, während sie in Partys chatten. PS5-Nutzer können ihren Freunden auf PS4-Konsolen also den Spielbildschirm anzeigen oder sogar die PS5-Spiele über Share Play ausprobieren lassen. Der umgekehrte Weg funktioniert natürlich auch. Teil der neuen Möglichkeiten ist es, mit Freunden den Bildschirm zu teilen, den Controller virtuell an einen Freund weiterzugeben oder einen zweiten Controller virtuell zu übergeben, um gemeinsam Koop-Spiele zu spielen.

Neue Funktionen sind darüber hinaus für die PlayStation-App auf dem Smartphone verfügbar. Etwa die Benachrichtigung, wenn Freunde online sind oder die Möglichkeit, per Fernzugriff den Online-Status der heimischen Konsole zu ändern. In den kommenden Wochen soll es noch weitere App-Updates geben. Dann soll es beispielsweise die Möglichkeit geben, über die App einer Multiplayer-Session auf der PS5 beizutreten. Auch will Sony es ermöglichen, den PS5-Konsolenspeicher vom Handy aus zu verwalten und Trophäen-Sammlungen mit Freunden zu vergleichen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL