Sony ist beunruhigt: Probleme mit der PlayStation 5

4 Minuten
Der eigene Erfolg ist gleichzeitig das größte Problem. Sony kann die gewaltige Nachfrage an PlayStation 5 Konsolen noch immer kaum stemmen. Grund ist aber nicht nur das Kundeninteresse allein. Auch ein weltweites Problem bereitet Sorgen. Und damit ist nicht das Coronavirus selbst gemeint.
Verpackung der PlayStation 5 von Sony
Die PlayStation 5 ist beliebt. So beliebt, dass die Nachfrage weiter nur schwer bedient werden kann.Bildquelle: Sony

Sony jubelt über boomende Verkäufe seiner PlayStation-Konsolen. Wie der japanische Konzern für Unterhaltungselektronik jetzt mitteilte, war das Fiasko um vielerorts ausverkaufte PlayStation 5 (PS5) mitten im lukrativen Weihnachtsgeschäft nicht unbegründet. Denn die Fans der Spielekonsole kauften mitten in der Coronakrise sozusagen alles, was verfügbar war. Und schneller also Sony vielerorts nachliefern konnte und aktuell nach wie vor kann. Das geht aus den neuen Quartalszahlen für den Zeitraum zwischen Oktober und Dezember hervor.

PlayStation 5 verkauft sich gut

Demnach ist es Sony im vergangenen Weihnachtsquartal gelungen, 4,5 Millionen PS5 an den Mann und die Frau zu bringen. Und nicht nur das. Hinzu kommen nämlich auch noch 1,4 Millionen PlayStation 4 (PS4). In Summe wurden von Sony also 5,9 Spielekonsolen in nur einem Quartal verkauft. Das ist auf der einen Seite ein Erfolg. Andererseits aber nicht besser als im Vergleich zum Vorjahr.

Im Weihnachtsgeschäft 2019 gelang es Sony nämlich, sogar 6 Millionen PlayStation 4 zu verkaufen. Damals waren die Lager aber auch etwas üppiger gefüllt. Und 2018, als es noch keinen Ausblick darauf gab, dass zeitnah die PS5 erscheint, lag der Absatz an PS4-Konsolen im Weihnachtsgeschäft sogar bei 8,1 Millionen Geräten.

Zudem darf man noch einen weiteren Aspekt nicht vergessen. Nämlich dass der Vermarktungsstart der PS5 im vergangenen Jahr erst am 19. November startete – also mitten im vierten Quartal. Hätte Sony die neue Konsole nur ein paar Tage eher in den Verkauf geschickt, hätte man die Absatzzahlen des Vorjahres vermutlich locker übertroffen.

Insgesamt verkaufte Sony im vergangenen Jahr 6,2 Millionen PS4-Konsolen. Und rechnet man auch noch die 4,5 Millionen PS5-Konsolen dazu, kommt man in Summe auf 10,7 Millionen verkaufte PlayStation-Modelle im Jahr 2020. Ein Jahr zuvor lag der Absatz bei 14,6 Millionen Einheiten.

PS5 ist vielerorts ausverkauft – Besserung nicht in Sicht

Gleichzeitig musste Sony anlässlich der Vorstellung des neuesten Geschäftsberichts die Erwartungen für das laufende Jahr bremsen. Grund ist ein weltweiter Mangel an Chips. Sonys Finanzvorstand Hiroki Totoki sagte laut Nachrichtenagentur Reuters: „Es ist schwierig für uns, die Produktion der PS5 angesichts des Mangels an Halbleitern und anderen Komponenten zu steigern.“

Die Folge: Möglicherweise bleibt das Angebot an PS5-Konsolen auch in den kommenden Wochen stark eingeschränkt. Schaut man sich aktuell in den großen Onlineshops um, ist nahezu überall das kleine Schildchen mit der Aufschrift „ausverkauft“ aufgestellt. Auch bei Amazon ist die PS5 derzeit nicht verfügbar.

Gleichwohl gibt es Berichte, wonach unter anderem in den Lagern von Amazon regelmäßig kleine Mengen der PlayStation 5 aufschlagen. Es dauert aber in der Regel nur wenige Minuten, bis der Nachschub schon wieder vergriffen ist.

Sony Smartphone-Sparte kommt nicht auf die Beine

Deutlich weniger erfolgreich verlief für Sony das Geschäft mit Smartphones. Zwischen Oktober und Dezember vergangenen Jahres stieg der Absatz verglichen mit den Vorquartalen zwar an, in Summe waren es aber nur 1 Million Handys, die die Zentrallager von Sony im vierten Quartal 2020 verließen. Im Weihnachtsgeschäft 2019 sind es immerhin noch 1,3 Millionen Geräte gewesen.

Die Folge: Im gesamten vergangenen Jahr verkaufte Sony nur noch 2,8 Millionen Smartphones. Verglichen mit dem Vorjahr ist der Absatz damit um mehr als 1 Million Geräte eingebrochen. Denn 2019 war es Sony noch gelungen, 3,9 Millionen Handys zu verkaufen.

Und Fernseher? Davon verkaufte Sony im abgeschlossenen Weihnachtsquartal 3,2 Millionen Geräte. Das waren 200.000 Einheiten weniger als im Vorjahr. Insgesamt waren es im vergangenen Jahr 8,8 Millionen Fernseher nach 10 Millionen im Jahr 2019.

Finanziell lief es ordentlich für Sony

Seinen Umsatz konnte Sony im letzten Quartal des vergangenen Jahres verglichen mit dem Vorjahr um neun Prozent auf umgerechnet 21,3 Milliarden Euro steigern. Der Gewinn schnellte sogar um 62 Prozent auf knapp 3 Milliarden Euro nach oben. Die Prognosen für das noch bis Ende März laufenden Geschäftsjahres 2020/2021 hob Sony daraufhin ein weiteres Mal an.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

20 KOMMENTARE

  1. UND WAS IST JETZT DAS PROBLEM MIT DER PS5? Titel ist übel irreführend! Es ist kein Problem mit der PS5 an sich‽

    • Man könnte auch sagen: „Sony hat Probleme mit der PlayStation 5″. Ob die nun an der Hardware selbst liegen oder in den Vertrieb hineinspielen, ist doch eher zweitrangig, oder?

      • Sony hat sich eher selbst ins Bein geschossen mit ihrem Webseitenangebot an PS4/5 Games.
        Der vorige Webseiten-Auftritt war übersichtlich, zu jedem Game gab’s Infos, Bilder & ein oder 2 Videos und es gab die Möglichkeit sich eine Wunschliste anzulegen.
        Der aktuelle Internet-Auftritt ist weder für Sony verkaufsfördernd, noch lockt bzw. regt er das Interesse bei den Kunden an.

        Sony baut so einigen Bockmist, auch viel in der Hardtware.

  2. Klassischer Clickbait. Nur 5% der Nachricht enthält Neuigkeiten. Der Rest ist eine Wiederholung der letzten sechs Monate und dann werden noch Verkaufszahlen von Sony in anderen Sparten herangezogen, um den Artikel länger zu machen. Echt schwach.

  3. Wo ist jetzt das Problem mit der PS5? Vorschlag:

    Titel: Neuigkeiten PS 5 ?
    Artikel: NEIN

    2 Wörter, 2 Buchstaben und eine Zahl…

      • Eigentlich wollen alle sagen das es Probleme bei der Fertigung der Halbleiter gibt aber leider sind diese Menschen nicht in der Lage ihr dämliche gequatsche für sich zu behalten…

          • Hab den Absatz übersehen, is drin das die Halbleiter das Problem sind.
            Und im. Speziellen bei der Fertigung der Kondensatoren welche hochwertige Basis Komponenten benötigt sind nicht zu haben.

            Geht aber eben nicht nur Sony und AMD so sondern auch allen anderen.

            Surround Anlagen, Digital Kameras etc. überall wo nen Chip drin ist, is es knapp.

  4. So ein Schmutzartikel. Von A bis Z einfach nur Schmutz. Dann noch diese reudigen Kommentare von Schmierfink Hayo. Genau auf solche Typen, kann der gesamte Journalismus verzichten. Und frag nicht wieder warum!

    • Du müsstest mir echt mal erklären, was genau an dem Artikel so schlecht ist. Ich bin ja gerne bereit, mich deiner Kritik zu stellen. Aber nicht auf diese Art. Schade, dass ein vernünftiger Austausch mit dir nicht möglich zu sein scheint.

  5. Haja…

    Hayo der artikel ist nicht konkret geschrieben bzw verfasst was das ps5 problem betrifft, wie es in der Artikelbezeichnung beschrieben ist.

    Du hast nur stichpunkte abgeschrieben und in einer anderen reihenfolge angegeben, aber komplett um das besagte problem drumrum geschrieben… Weiß nicht ob du einen artikel abliefern musst bis ende der woche und das dein chef dich dann in den arsch tritt wenn du nix hast, aber einfach was zu schreiben von angaben die schon veraltet sind, dann lass es lieber sein du held😂
    und forsche in zukunft richtig nach, bevor du was schreiben sollst/kannst.

    • Ich habe eine allgemeine Zusammenfassung zu den aktuellen Quartalszahlen von Sony geschrieben, in der Sony selbst davor warnt, dass das Angebot an PlayStation 5 knapp ist. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das hat nichts mit irgendwelchen Abgabefristen zu tun. 🙂

  6. Hayo lass dich nicht ärgern von den vielen negativen Kommentaren.

    Der Artikel ist vollkommen in Ordnung.

    Das sind alles PS Fans diemeistmehr nicht gelesen haben als den Titel. Das sind solche Leute die Entwicklern von PS exklusiven Games mit dem Tode drohen nur weil sie ihr Games nun auch auf PC veröffentlichen wollen.

    Einfach ignorieren oder Kommentarlos löschen.
    Wer normal diskutieren möchte der hat auch entsprechende Argumente und schreibt die auch dazu. Alle anderen wollen sich nur aufspielen oder ihnen fehlt das Hirn für eine vernünftige Argumentation oder Diskussion.

  7. Es gibt viele wie ich auch ,die erst mal keine PS5 kaufen, wie die Vergangenheit es ja mehr fach bewiesen haben ,hat wie erwartet eine wie immer Konsole heraus gebracht mit Kinderkrankheiten. Ich warte lieber ein zwei Jahre auf eine PS5 Pro ohne die Probleme ,, zu Laut zu Warm und und jetzt noch das Problem mit den Kontrolle. Ich zahle gerne 2 bis 300€ mehr für eine Korrekte funktionierende PS5 , die ihr Geld auch wert ist.Soll nicht böse gemeint sein ,hier hat Sony eine Konsole auf den Markt geworfen mit Kalkulierbare Probleme um das Weihnachtsgeschäft nicht Microsoft alleine beherrschen zu lassen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL