MacBook Pro: Neue Notebooks stehen in den Startlöchern

2 Minuten
Das Warten auf neue Modelle des MacBook Pro mit Apples eigenen Prozessoren könnte schon bald ein Ende haben, da die Massenproduktion angeblich kurz bevorstehen soll. Eine Präsentation der Notebooks im 14- und 16-Zoll-Format könnte dann wenig später folgen.
Apple MacBook Pro mit macOS Big Sur
Apple MacBook Pro mit macOS Big SurBildquelle: Apple

Fans des MacBook Pro warten weiterhin ungeduldig auf die Vorstellung neuer Modelle mit Apples eigenen Prozessoren. Einige Beobachter erwarteten bereits im Rahmen der WWDC Anfang Juni die Vorstellung von zwei neuen MacBook-Pro-Modellen mit 14- und 16-Zoll-Display.

Wie MacRumors in Berufung auf einen Bericht des Apple-Analysten Ming-Chi Kuo schreibt, sollen die Nachfolger der aktuellen Intel-Modelle schon bald in Produktion gehen. Dies wiederum bedeutet gute Nachrichten für eine offizielle Präsentation.

MacBook Pro mit Apple-Prozessor: Massenproduktion soll bald beginnen

Glaubt man dem Analysten, soll die Massenfertigung des 14- und 16-Zoll-MacBook-Pro im dritten Quartal 2021 beginnen. Die ersten neu designten Apple-Notebooks könnten also schon in wenigen Tagen oder Wochen von den Fließbändern im Fernen Osten laufen.

Der zeitnahe Produktionsstart bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass die Präsentation ebenfalls noch im dritten Quartal stattfindet. Frühere Berichte sprachen etwa von einer Vorstellung im Rahmen eines etwaigen iPhone-Events im September.

Laut Kuo könnte Apple erneut ein eigenes Event im Oktober oder November für die neuen Macs abhalten. Damit könnte das Unternehmen aus Kalifornien die Vorstellung neuer Produkte über mehrere Wochen strecken. Des Weiteren könnten einige Tage oder Wochen zwischen Vorstellung und der Auslieferung liegen. Als Grund hierfür werden Lieferengpässe bei den Mini-LED-Displays genannt.

Die Neuheiten des kommenden MacBook Pro

Die größte Neuheit, neben der Existenz einer 14-Zoll-Variante, dürfte der Einsatz von Apples eigenen Prozessoren sein. Konkret wird hier ein M1X-Chip erwartet, eine neue Variante des bereits bekannten M1. Letzterer kommt bereits unter anderem im iMac, MacBook Air, Mac mini und dem 13-Zoll-MacBook-Pro zum Einsatz.

Interne Dokumente zeigten außerdem das angeblich neue Design des MacBook Pro. Hier war unter anderem die Rückkehr eines HDMI-Ports und eines SD-Karten-Slots zu erkennen. Nicht zu sehen war hingegen die Touch Bar, traditionelle Funktionstasten könnten also ebenfalls zurückkehren.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL