Jetzt ist es raus: Millionen Handys werden sich verändern

2 Minuten
Längst zählt bei Handys nicht mehr, wie viele Megapixel eine Kamera hat oder ob man den Speicher per microSD-Karte erweitern kann. Zunehmend geraten Design und Software in den Vordergrund. Und nun bahnt sich etwas an, dass viele Smartphones verändern wird.
Jetzt ist es raus: Millionen Handys werden sich verändern
Jetzt ist es raus: Millionen Handys werden sich verändernBildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digital

Als Google Ende des vergangenen Jahres Android 12 vorgestellt hat, sorgte das Unternehmen erstmals seit Langem wieder für eine Überraschung. Der Grund: Nutzer von Android-Handys bekamen endlich ein neues Design. Sind Handys heute – mit einer Ausnahme – rein äußerlich kaum noch voneinander zu unterscheiden, bietet die Software viele Möglichkeiten, dem Smartphone einen individuellen Charakter zu verleihen. Nicht grundlos ist es für viele Menschen immer wieder faszinierend, auf die Startbildschirme und Anordnung der Apps auf fremden Handys zu blicken. Und genau hier macht Google jetzt weiter.

Google arbeitet an Update, das Millionen Handys verändern wird

Es waren die sogenannten Widgets, die Android 12 in neuer und überarbeitetet Form mit sich brachte. Diese Mini-Anwendungsansichten, die sich auf Bildschirmen von Handys neben die App-Icons legen lassen, gibt es schon so lang, wie es Android gibt. Doch noch nie boten sie so viele Funktionen und wurden in derart vielen verschiedenen Layouts angeboten. Zudem fügen sie sich seit Android 12 optisch stark ins System ein. Es wundert also kaum, dass Google Nutzern von Android-Handys immer wieder neue Widgets zur Verfügung stellt.

Jetzt hat der Konzern angekündigt, in Kürze 35 weitere Google-Widgets als Update auf Android-Handys zu bringen. Zwar verrät man nicht im Detail, welche Mini-Programme demnächst die Smartphone-Bildschirme zieren werden. Zwei Hinweise jedoch liefert Google. So soll es zum einen ein Widget mit einem einfachen Zugriff auf die Echtzeit-Verkehrsvorhersagen von Google Maps geben. Zum anderen kommt ein Widget, das dank Übersetzungen die Kommunikation mit Familie und Freunden einfach machen soll.

Über das Design definieren

Das Widget-Thema ist auf Android-Handys eigentlich ein alter Hut. Doch nachdem Apple die Mini-Programme vor nicht allzu langer Zeit auf iPhone und iPad gebracht hat, schenkt Google ihnen auch mehr Aufmerksamkeit. Bis dahin behandelte man Widgets eher stiefmütterlich. Ein neues Design für das Uhr-Widget war in den vergangenen Jahren schon ein großer Wurf. Das ändert sich nun – zur Freude aller Handy-Nutzer.

Deine Technik. Deine Meinung.

8 KOMMENTARE

  1. Reinhold

    Seit gut macht weiter so…..

    Antwort
  2. Reinhold

    Rational gut….

    Antwort
  3. Hans

    Seid gut, macht weiter so….

    Antwort
  4. Dieter Lessmann

    Jede Verbesserung hilft hoffe ich auch Leuten wie mir (etwas älter) besser klar zu kommen

    Antwort
  5. Worker

    Kein Mensch braucht Widgets. !!

    Antwort
  6. Sören

    Was ich dazu sage ist ja also ich finde Google also ich finde Android 12 nicht so berauschend ja ist also für mich ist das beste Android immer noch das Android 11 passiert auf Oberfläche 12 und da warte ich da lieber das beste Android 13

    Antwort
  7. iris

    Ich werde mit bald dpple kaufen. Weil ich mit furchtbar das Höhenlagen von fndroid mein hdnd. kaputt gemacht hdbf . ed ist nicht gür alle Handys geeignet und das schreibt Android nicht dabei. Ich hatte mir in ssmdung leide. Das duzomstidche foenlouden eingestellt. . werde ich nir eieder machen unf ich brauche keine widget . Ich kaufe mir ios und Apple. Mir geht hoohlrgewsltig auf den Sack. Such schafft er plötzlich hangout. Ab. . ich hasse dafür google .

    Antwort
  8. Martin

    Ich musste ja ein bisschen schmunzeln, als ich die Überschrift gelesen hatte, und dann im Artikel selbst gelesen habe, das es nur um die Google-Widgets geht.

    Aber ich finde das eine tolle Sache, da das ein oder andere Widget, tatsächlich nützliche Funktionen mit sich bringt, ich bin mal gespannt was Google uns da alles bieten möchte. Samsung hat ja auch eigene auf den Smartphones, unter anderem die Geräte Wartung, wenn es vom nutzen her in diese Richtung geht, immer her damit. 😉

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein