iPhone Flip: Dieses Konzept zeigt, wie Apples Klapp-iPhone aussehen könnte

3 Minuten
Hersteller wie Samsung und Co machen vor, wie faltbare Smartphones aussehen könnten. Auch Apple soll insgeheim an einem Klapp-iPhone arbeiten. Wie ein derartiges Modell aussehen könnte, zeigt ein neues Konzept.
iPhone 12 mini und iPhone 12 Pro Max
Das neue Konzept orientiert sich stark am Design des aktuellen iPhone 12.Bildquelle: Apple

Schon seit einiger Zeit gibt es mittlerweile faltbare Smartphone von namhaften Android-Herstellern. Das Mate X von Huawei und das schon in der zweiten Generation verfügbare Samsung Fold konnten im Test zum Teil überzeugen. Neben den in der Breite geklappten Foldables gibt es auch noch eine andere Bauform, die das Handy kleiner werden lässt. So hat Samsung etwa das Galaxy Z Flip im Angebot, während Motorola das Razr hat wiederauferstehen lassen. Im selben Format erwarten nun auch einige Beobachter die Vorstellung eines faltbaren iPhone von Apple.

iPhone Flip: Futuristisches iPhone 12 mit Knick in der Mitte

Das neue Konzept von LetsGoDigital und Designer Technizo Concept soll auf den jüngsten Gerüchten zum faltbaren Apple-Smartphone basieren. Dazu gehört etwa der Einsatz eines flexiblen OLED-Displays von Samsung. Bis zur Vorstellung könnte Apple hier aber auch auf Mini-LED setzen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Erinnert das generelle Design stark ans aktuelle iPhone 12, zeigen sich beim Blick auf die Details einige Änderungen. So ist der Notch, die kleine Kerbe im Display, in der Selfie-Kamera und weitere Sensoren untergebracht sind, ein wenig kleiner. Hier hat man sich an den Gerüchten zum erwarteten iPhone 13 oder iPhone 12s orientiert. Der Notch soll in der nächsten regulären iPhone-Generation ebenfalls erstmals etwas schrumpfen.

Auf der Rückseite bedient man sich am Kamera-Layout des iPhone 12 Pro Max mit drei Sensoren. Das interessantere Detail ist hier aber ein zusätzliches Display, damit der Besitzer auch im zusammengefalteten Zustand wichtige Nachrichten erkennen kann.

Designkonzept eines faltbaren iPhone
Das Konzept des iPhone Flip orientiert sich stark am Design des aktuellen iPhone 12, hat jedoch einen Knick in der Mitte und ein Zusatzdisplay auf der Rückseite.

Konkrete Details, wie dieses Display in der Realität aussehen könnte, sind aktuell nicht bekannt. Hier hat der Designer seiner Kreativität freien Lauf gelassen. Neben Uhrzeit und Datum ging Technizo Concept davon aus, dass kleine Symbole auf eingegangene Nachrichten, verpasste Telefonanrufe oder sonstige Benachrichtigungen hinweisen.

Wann schickt Apple seinen Falter ins Rennen?

Apple soll derzeit nicht nur an einem Flip-iPhone arbeiten. Hinzu kommt angeblich ein Modell, welches zwei separate, nebeneinander befindliche Displays nutzt – ähnlich wie Microsofts Surface Duo. Die Gerüchte zu einem möglichen Vorstellungstermin des faltbaren Apple-Smartphones reichen derzeit von Ende 2022 bis ins Jahr 2023. Es wird also voraussichtlich noch einige Zeit vergehen, bis wir ganz offiziell ein aufklappbares Smartphone von Apple sehen werden.

Bildquellen

  • So könnte ein iPhone Flip aussehen: LetsGoDigital / Technizo Concept
  • iPhone 12 mini und iPhone 12 Pro Max: Apple
Apples App-Store-Logo
Apps werden günstiger: Apple passt Preise an
Aufgrund von Währungsschwankungen passt Apple die Preise der Apps im App Store an. Dies betrifft die Kosten der Anwendungen im deutschen Store. Neben den eigentlichen Apps ändern sich aber auch die Preise von In-App-Käufen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL