Apple ändert iPhone-Stimme: So klingt Siri mit iOS 14.5

2 Minuten
In der jüngsten Vorschau von iOS 14.5 hat der iPhone-Hersteller seinen Sprachassistenten Siri um einige Features erweitert. So bietet die mittlerweile sechste Beta-Version der kommenden Betriebssysteme beispielsweise zwei neue Stimmen.
Siri auf iPhone 12 Pro Max
Apples Sprachassistent Siri auf einem iPhone 12 Pro MaxBildquelle: Holger Eilhard / inside digital

Die Beta-Tester von iOS 14.5, iPadOS 14.5, macOS Big Sur 11.3, watchOS 7.4 und tvOS 14.5 können seit einigen Stunden ein weiteres Update von Apples Servern laden. Insbesondere der Software für iPhone und iPad hat das Unternehmen wieder einmal einige neue Features spendiert.

iOS 14.5 Beta 6: Siri bekommt neue Stimme

Apple hat die Einrichtung von Siri in iOS 14.5 angepasst. So ist die Sprache des Assistenten nun nicht länger standardmäßig weiblich. Stattdessen muss der Nutzer nun bei der Einrichtung die Wahl zwischen männlicher und weiblicher Stimme treffen. Beide Änderungen sollen dabei helfen, dass Siri in Zukunft diverser wird. Des Weiteren wurden Siris Stimmen in Irland, Russland und Italien überarbeitet und benutzen jetzt Apples Neural Engine um Text in eine natürlichere Sprache umzuwandeln. Insgesamt nutzen damit nun 38 Sprachen die neue Technik.

Wie TechCrunchs Matthew Panzarino von Apple im Vorfeld des Updates erfahren hatte, beinhaltet die neue Beta unter anderem zwei neue Stimmen für die amerikanische Version von Siri. Ob oder wann Apple auch weitere deutsche Stimmen hinzufügen will, ist nicht bekannt. Wie Siri bald klingen kann, hörst du hier:

Wie Panzarino weiter berichtet, verarbeitet Siri im Monat aktuell 25 Milliarden Anfragen von mehr als 500 Millionen Geräten. Der Assistent unterstützt 21 Sprachen in 36 Ländern.

iOS-Update: Rekalibrierung des Batteriezustandsberichts

Nutzer eines iPhone 11 werden nach der Installation von iOS 14.5 außerdem neue Informationen zum Batteriezustand des Smartphones erhalten. Wie Apple in einem Support-Dokument schreibt, hatten einige Nutzer über ungenaue Schätzwerte geklagt, die man nun korrigieren will. „Nach der Rekalibrierung werden die prozentuale Maximalkapazität und die Höchstleistungsfähigkeit aktualisiert“, so Apple. „Wenn bei der Rekalibrierung des Batteriezustandsberichts festgestellt wird, dass sich der Batteriezustand deutlich verschlechtert hat, wird ein Batterieservice-Hinweis angezeigt.“

Die finale Version von iOS 14.5 soll in diesem Frühling erscheinen. Aktuell können Entwickler und Teilnehmer des öffentlichen Beta-Programms das Update für iPhone und iPad testen. Das Update beinhaltet unter anderem eine hilfreiche Funktion, die ein iPhone über eine Apple Watch entsperren kann, wenn eine Atemschutzmaske erkannt wurde.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL