Gasumlage steht fest: So immens erhöht sich dein Gaspreis

3 Minuten
Ab Oktober wird sich der Gaspreis für rund 25 Millionen Haushalte in Deutschland noch einmal signifikant erhöhen. Denn dann wird die neue Gasumlage fällig. Und jetzt steht auch fest, wie hoch sie tatsächlich ausfallen wird. Wir verraten dir, mit welchen Mehrkosten du jetzt rechnen musst.
Gasbrenner auf einem Herd
Die Höhe der Gasumlage steht endlich fest.Bildquelle: KWON JUNHO / Unsplash

Dass sie kommen wird, ist schon seit einigen Wochen klar. Jetzt steht aber fest, wie teuer die von der Bundesregierung beschlossene Gasumlage tatsächlich ausfällt. Am Montag gab die Trading Hub Europe GmbH (THE) bekannt, dass die Umlage zur Stabilisierung des deutschen Gasmarktes im unteren Bereich des zuvor spekulierten Rahmens zwischen 1,5 und 5 Cent pro Kilowattstunde (kWh) liegen wird.

So teuer wird die Gasumlage für dich

Ab dem 1. Oktober werden pro kWh 2,419 Cent pro kWh extra berechnet. Laut THE gilt sie für alle täglich aus einem Bilanzkreis physisch ausgespeisten Gasmengen für Entnahmestellen mit registrierender Leistungsmessung (RLM) und für Entnahmestellen mit Standardlastprofilen (SLP). Konkret müssen Haushalte ab Oktober also zusätzlich zu den ohnehin steigenden Gaspreisen mit folgenden Extrakosten rechnen:

  • 40 m² Wohnfläche ca. 135 Euro (5.600 kWh)
  • 60 m² Wohnfläche ca. 203 Euro (8.400 kWh)
  • 80 m² Wohnfläche ca. 271 Euro (11.200 kWh)
  • 100 m² Wohnfläche ca. 339 Euro (14.000 kWh)
  • 120 m² Wohnfläche ca. 435 Euro (18.000 kWh)
  • 140 m² Wohnfläche ca. 508 Euro (21.000 kWh)
  • 160 m² Wohnfläche ca. 581 Euro (24.000 kWh)
  • 180 m² Wohnfläche ca. 653 Euro (27.000 kWh)

Wie viel du in deiner Wohnung oder in deinem Haus konkret extra bezahlen musst, kannst du leicht selbst ausrechnen. Am besten nimmst du dafür die letzte Jahresabrechnung deines Gasanbieters zur Hand und ermittelst dort die verbrauchte Gasmenge. Die tatsächliche Höhe der von dir zu zahlenden Summe der Gasumlage ist aber natürlich auch davon abhängig, ob ein sehr kalter Winter droht oder nicht.

Warum wird die Gasumlage erhoben?

Die Gasumlage wird erhoben, um die von einem in den vergangenen Monaten signifikant gestiegenen Erdgaspreis betroffenen Gasimporteure wie Uniper vor einer Insolvenz zu bewahren. In weiterer Konsequenz könnten ohne die Umlage nämlich nicht nur Uniper, sondern auch zahlreiche Stadtwerke in finanzielle Schieflage geraten. Auch von einem Zusammenbruch des deutschen Gasmarktes war in der Vergangenheit ohne die Gasumlage die Rede, weil Importeure als Ersatz für russisches Erdgas viel teureres Gas aus anderen Quellen besorgen müssen.

Nicht jeder Gasanbieter berechnet die neue Umlage

Die Gasumlage wird nun frühestens ab Oktober von allen deutschen Gaskunden bezahlt werden müssen. Es sei denn, ihr Gaslieferant verzichtet von sich aus auf die Berechnung. Zuletzt hatten RWE und Shell angekündigt, ihren Gaskunden die Umlage zunächst nicht berechnen zu wollen.

Noch unklar ist, ob auf die Gasumlage eine Mehrwertsteuer gezahlt werden muss. Sollte das der Fall sein, würde sie auf die oben genannten Preise noch aufgeschlagen. Die Bundesregierung plant zur Entlastung zahlreicher Haushalte, weitere Maßnahmen, die aber noch nicht final beschlossen sind.

Deine Technik. Deine Meinung.

11 KOMMENTARE

  1. Adler K.-H.

    Ich muss sagen das es in anderen Laendern besser ist da ist man gegegueber der Bevoelkerung bestrebt abhilfe zu schaffen nur bei uns hier in Deutschland zockt man die Buerger ab. Rentner mit kleiner Rente bleiben auf der Strecke und wissen nicht wie sie das bezahlen koennen (sollen). Die Politiker verdienen ja genug denen tut das nicht weh. Nur immer auf die kleinen, nur die kleinen bezahlen die Politker das sollten die sich mal vor Augen halten.

    Antwort
  2. Wagner

    Es ist nicht mehr nachvollziehbar was sich die Regierung leisten tut .Noch nie war Deutschland so schlecht aufgestellt wenn keine Lösung vorhanden ist machen wir eben alles teurer die Unfähigkeit schreit zum Himmel

    Antwort
  3. Moni

    Auch wir Rentner, oder fallen wir da auch raus.

    Antwort
  4. Frei

    Bei dieser Teuerung wird es nicht bleiben!
    Gazprom meint aktuell auf Telegram zu Gaspreisen:
    Im Winter könnten die Gaspreise in Europa die Marke von (4000 $) viertausend US-Dollar pro 1.000 Kubikmeter durchbrechen, prognostizierte Gazprom in seinem Telegram-Kanal. Das Unternehmen wies darauf hin, dass Gas an den europäischen Spotbörsen für über 2.500 US-Dollar gehandelt wird.
    Der Gasriese prognostizierte: „Laut vorsichtigen Schätzungen werden die Preise im Winter die Marke von 4.000 US-Dollar pro 1.000 Kubikmeter überschreiten, wenn der Trend anhält.“
    In der vergangenen Woche wurden die Gasfutures bei 2.100 US-Dollar gehandelt und stiegen allmählich an, bevor sie zu Beginn dieser Woche bei 2.450 US-Dollar lagen.

    Antwort
  5. Dagmar Gehrt

    Wir sollten aufhören bei Putin zu betteln damit er mehr Gas durch NS1 laufen lässt. Außerdem sollten Atomkraftwerke, Kohlewerke und erneuerbare Energie eingesetzt werden. Ferner wird es höchste Zeit NS2 zu öffnen. Auch gegen den Willen der USA.

    Antwort
    • Frei

      Nur BEENDEN der Sabotage an Nordstream2 und der Sanktionen,
      löst alle Probleme mit Energieversorgung und Teuerungen!
      Alles Andere macht es teuerer / und noch teuerer.

      Antwort
  6. H.C.Schuhmacher

    Unsere Politiker richten uns…ganz Deutschlang…zu Grunde. So eine unfähige Regierung gab es noch nie. Wie lange soll das noch so weiter gehen? Und wir lassen uns das alles bieten!! Warum geht niemand auf die Strasse, wir sind das Volk, nur wir können was ändern. Wie sollen wir das alles bezahlen? Der Euro ist nichts mehr wert, die Rente wird versteuert, die Energiekosten steigen ins Unermessliche, und niemand unternimmt was!! Wir sollen sparen, die Heizung runterdrehen,wir sollen kalt duschen am besten ohne Shampoo, Lebensmittel sollen ein Ampelsystem bekommen, die Grundsteuer soll neu berechnet werden…wobei Elstern nicht mal funktioniert!!! Wir werden gegängelt…muss man uns alles vorschreiben!!!Haben wir eine Demokratie? Wer setzt sich für die sogenannte Mittelschicht ein…die wird es bald nicht mehr geben. Nur noch studierte Theoretiker die von nichts eine Ahnung haben, wenn wollen sie regieren wenn, das Handwerk und alle die,die Arbeit machen nicht mehr da sind???

    Antwort
  7. E

    Deutschland hört viel zu viel auf Amerika, die deutschen Politiker sollen doch endlich Mal ihren eigenen Kopf anstrengen, bekommen ja auch rund 35tausend Euro im Monat. Die Bürger der Gesellschaft bekommen teilweise dass das ganze Jahr ausgezahlt.

    Antwort
  8. Jeanette Köths

    Hallo zusammen.

    Man kann nur noch sagen!!

    In der Ukraine ist Krieg

    Aber wir Deutschen müssen Bluten!!! Die

    Menschen tuen mir Leid,

    Aber vergessen werden wir. Der Eid heißt Schaden von unser Land
    Abzug wenden aber man fragt sich wo denn zu erkennen ist nichts davon.

    Antwort
  9. Schneider

    Wann bestimmten wir, die Deutschen, was zu tun ist, und nicht die Amerikaner. Oder kann der Olaf nicht allein entscheiden und muss den Willen der Amis nachkommen,da sonst die Wiederbesatzung Deutschlands droht.

    Antwort
  10. Rudi

    Es wird höchste Zeit dass die Menschen in Deutschland auf die Straße gehen und sich Luft machen.wann begreifen wir es endlich Mal das wir in diesem Land nur noch verarscht werden..

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein