Ende für geheimes Abkommen: Windows 11 vielleicht bald offiziell für den Mac

2 Minuten
Offiziell wird Windows 11 nicht auf den noch relativ neuen Macs mit M1-Prozessor unterstützt. Ein aktueller Bericht beschreibt, warum dies so ist und warum sich das möglicherweise schon bald ändern könnte.
Windows 11 auf einem PC
Windows 11 auf einem PCBildquelle: Timo Brauer

Apple-Fans ist hinlänglich bekannt, dass die Unterstützung von Microsofts Windows 11 auf M1-Macs viel zu wünschen übrig lässt. Während es keinen offiziellen Support durch das Unternehmen aus Redmond gibt, gibt es dennoch inoffizielle Wege, mit denen man die aktuelle Windows-Version auf Macs mit ARM-Prozessor nutzen kann. Ein aktueller Bericht von XDA-Developers gibt nun aber Hoffnung, dass sich diese Situation möglicherweise in naher Zukunft bessern könnte. Hintergrund ist ein exklusives Abkommen zwischen Microsoft und dem Chip-Hersteller Qualcomm, welches „bald auslaufen“ soll.

Exklusivabkommen zwischen Qualcomm und Microsoft soll bald enden

Ein Blick auf die aktuelle Situation rund um Windows 11 für ARM zeigt schnell, dass derzeit nur PCs mit Qualcomm-Chip offiziell unterstützt werden. Die Chip-Architektur ARM, welche eine Alternative zu bekannten Prozessoren von Intel oder auch AMD darstellt, wird aber eben nicht nur von Qualcomm genutzt. Auch Samsung, MediaTek und Apple haben Chips mit ARM-Technik im Angebot.

Es ist nicht überraschend, dass Qualcomm einen exklusiven Deal mit Microsoft aushandeln konnte. Beide Unternehmen entwickelten zusammen an der notwendigen Hard- und Software, was dem Chip-Hersteller einen – zeitlich befristeten – Vorteil gibt. Windows für ARM wurde von den beiden Firmen erstmals im Jahr 2016 angekündigt.

XDA-Developers schreibt nun, dass dieses exklusive Abkommen in naher Zukunft auslaufen soll. Einen genauen Zeitpunkt konnte man aber bislang nicht in Erfahrung bringen. Mit dem Ablauf des Deals ist es jedoch wahrscheinlich, dass Microsoft auch die anderen ARM-Chips offiziell unterstützen wird. Dazu gehört dann möglicherweise auch Windows 11 auf M1-Macs.

Windows 11 auf dem Mac: Kommt eine offizielle Unterstützung?

Insbesondere Apple-Nutzer könnten nach dem Ablauf des Deals profitieren. Während Apple für Intel-Macs das sogenannte Boot Camp im Angebot hat, existiert eine vergleichbare Lösung für Macs mit M1-Chip bislang nicht. Ob der iPhone-Hersteller diese in Zukunft anbieten wird, ist aber derzeit noch nicht bekannt.

Es ist jedoch denkbar, dass Microsoft und Apple die Nutzung von Windows 11 auf den neuen Macs etwas erleichtern könnten, sodass die Nutzung nicht nur erfahrenen Anwendern möglich ist. Derzeit können etwa Windows-Insider-Versionen von Windows 10 oder 11 beispielsweise mithilfe von Parallels auf ARM-Hardware installiert werden. Es gibt auch weitere Alternativen, die zwar kostenlos aber mit mehr Aufwand verbunden sind.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL