Autonomes Fahren per Update: Mercedes wagt nächsten Schritt

2 Minuten
Immer mehr Automobilhersteller binden verschiedene Assistenzsysteme ein, die sie einen Schritt näher ans teilautonome Fahren bringen. Jetzt führt ein neues System in Europa ein. Aber wie gelangt es in dein Fahrzeug?
Autonomes Fahren per Update: Mercedes wagt nächsten Schritt
Autonomes Fahren per Update: Mercedes wagt nächsten SchrittBildquelle: Mercedes-Benz

Assistenzsysteme können den Fahrer nicht nur auf Langstrecken unterstützen, sondern auch beispielsweise im Stadtverkehr. Mercedes hat im vergangenen Jahr das neue Feature, den automatischen Spurwechsel, vorgestellt und in Nordamerika und China bereits eingeführt. Jetzt ist Europa an der Reihe, denn der deutsche Automobilhersteller aus Stuttgart führt den „Automatic Lane Change“, kurz ACL, noch in diesem Jahr stufenweise ein. Dadurch rückt Mercedes ihrem Ziel des teilautomatisierten Fahrens einen Schritt näher, denn dieser ist ein Teil des Fahrassistenz-Pakets Plus.

Automatischer Spurwechsel in Mercedes-Modellen

In insgesamt 33 EU-Ländern wird das Assistenzsystem „Automatic Lange Change“ für 15 verschiedene Modelle von Mercedes eingeführt. Über ein Over-the-air-Update (OTA) oder auch direkt ab Werk integriert Mercedes das System. Schon ab September 2024 kannst du die neue Funktion über ein OTA herunterladen. Rund 200.000 Fahrzeuge, die in Europa ausgeliefert wurden, haben dann die Möglichkeit, über die Mobilfunkverbindung des Autos das neue Feature herunterzuladen. Gleichzeitig kannst du aber auch natürlich den ACL bereits im Konfigurator dazukaufen. 

Aber wie funktioniert denn der Assistent? Zwischen 80 und 140 km/h kann der Fahrer das Feature jederzeit aktivieren. Das Fahrzeug setzt jedoch dafür voraus, dass man auf einer geeigneten Autobahn fährt. Erkannt wird dies durch das Navigationssystem. Die jeweilige Autobahnstrecke muss über zwei voneinander getrennte Richtungsfahrbahnen und eine deutliche Markierung verfügen. Das System wird der Stufe zwei des autonomen Fahrens untergeordnet. Also kann der Fahrer jederzeit wieder die Kontrolle seines Mercedes-Modells übernehmen. 

Diese Modelle erhalten „Automatic Lane Change“

  • Die drei Limousinen C-, E- und S-Klasse von Mercedes
  • Auch das neue Mercedes CLE Coupé erhält das Assistenzsystem
  • ACL wird auch im GLC verbaut.
  • Aus der E-Auto-Rubrik der Stuttgarter erhalten folgende Modelle ACL: EQE, EQS sowie die jeweiligen SUV-Varianten

Bildquellen

  • Upgrade ab Werk und over-the-air: Automatische Spurwechsel-Funktion für 15 Mercedes-Benz TypenUpgrade ex factory or over-the-air: Automatic Lane Change function for 15 Mercedes-Benz models: Mercedes-Benz

Jetzt weiterlesen

Unfassbar: Erster Hersteller verschenkt Elektroautos
Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Kaufe ein E-Auto und erhalte ein zweites kostenlos dazu. Mit einer solchen Aktion wirkt jetzt MG um neue Kunden, um die Verkäufe des Kompaktwagens MG4 anzukurbeln. Wir zeigen dir, worauf du achten musst.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein