Amazon schränkt Dienst ein: Vor allem Abonnenten sind betroffen

4 Minuten
Nachdem erst kürzlich mehrere Services durch den Onlinehändler eingestellt wurden, schränkt Amazon einen weiteren Dienst ein. Auch Abonnenten des Internetgiganten sind von dieser betroffen. Sie können die Download-Funktion nicht mehr wie bisher nutzen.
Amazon schränkt Dienst ein - Auch Abonnenten sind betroffen
Amazon schränkt Dienst ein - Auch Abonnenten sind betroffenBildquelle: Foto von Christian Wiediger auf Unsplash

Amazon verändert zurzeit einiges. Erst in jüngster Vergangenheit hat das Unternehmen einige Services eingestellt sowie das Entwicklungspersonal für seinen Sprachassistenten Alexa reduziert. Damit enden die schlechten Nachrichten für Nutzer des Onlinehändlers nicht. Amazon schränkt einen weiteren Dienst ein, bei dem auch zahlreiche Abonnenten betroffen sind.

Amazon schränkt Dienst ein: Kindle-Funktionen erheblich verändert

Bereits seit Jahren vertreibt Amazon seine hauseigenen E-Book-Reader unter der Marke Kindle in unterschiedlichen Ausführungen. Ein großer Vorteil der tragbaren Geräte liegt in der Anzahl an Büchern, die Nutzer damit bequem überall mit hinnehmen können. Viele Nutzer des E-Book-Readers schätzen es, ihre Büchersammlungen dabei bequem zwischen dem Computer und dem Kindle hin- und herzuschieben, um sie mit Hilfsprogrammen wie Calibre zu verwalten. Damit könnte nun endgültig Schluss sein.

Denn im Zuge eines zu Beginn dieses Jahres neu eingeführten Kopierschutz für E-Books ändert sich vieles. Fortan können sämtliche Bücher, die Bestandteil des Kindle Unlimited-Abonnements sind, nicht mehr länger per USB heruntergeladen oder übertragen werden. Das bedeutet, dass künftig Kunden des kostenpflichtigen Kindle Unlimited-Abonnements Katalog-Titel nur noch über WLAN-fähige Kindle-Geräte oder direkt über die Kindle-App auf Computer erhalten können. Der bisherige Dateiaustausch zwischen Kindle und Computer ist nicht mehr länger möglich. Das Kindle Unlimited-Abonnement ermöglicht Kunden unbegrenzten Zugriff auf die Kindle Unlimited-Inhalte für rund 9,99 Euro im Monat. Mit dem neuen Kopierschutz wird dieser ‚unbegrenzte Zugriff‘ jedoch erheblich eingeschränkt.

Amazons Vorgehen gegen E-Book-Piraterie schränkt Kindle-Nutzer ein
Amazons Vorgehen gegen E-Book-Piraterie schränkt Kindle-Nutzer ein

Hinter dieser Veränderung steckt zweifelsohne die Absicht, die E-Books aus dem Kindle Unlimited-Sortiment mit einem höheren Schutz zu versehen. Bisher waren die vorhandenen DRM-Vorkehrungen Amazons auf den E-Books recht leicht aufzuheben, sodass Bücher aus dem Kindle-Unlimited-Abonnement sogar vollständig von Ihrem Kopierschutz befreit werden konnten. Neuere Buchveröffentlichungen aus diesem Jahr setzen bereits auf den überarbeiteten DRM-Schutz, sofern sie nach dem 3. Januar 2023 in Amazons digitale Bibliothek aufgenommen wurden. Der neue Kopierschutz dürfte somit nicht nur Auswirkungen auf das Kindle Unlimited-Sortiment haben.

Nicht erste Einschränkung der E-Book-Dienste

Bereits Ende 2022 hat Amazon die Nutzung seiner Kindle-Reader eingeschränkt. Seither lassen sich keinerlei MOBI-Dateien (erkennbar an den Dateiendungen .azw und .mobi) mehr über den ‚An Kindle senden‘-Dienst an die E-Book-Reader übermitteln. Fortan möchte sich das Unternehmen mit seinen E-Books gänzlich auf das EPUB-Format konzentrieren. Welche Dateitypen Amazons Kindle-Geräte mittlerweile noch unterstützen, kannst du in dieser Übersicht des Onlinehändlers einsehen. Das Unternehmen unterscheidet dabei bewusst zwischen den verschiedenen Übermittlungs-Optionen, die für dein Endgerät zur Verfügung stehen.

An Kindle für Web senden:

Diese Option ermöglicht dir, Dokumente mit bis zu 200 MB direkt von deinem Computer aus hochzuladen. Damit du auf die Dateien zugreifen kannst, musst du ‚Zur Bibliothek hinzufügen‘ aktivieren, damit du die Dokumente deiner Bibliothek auf ein Gerät herunterladen kannst. Die folgenden Dateitypen werden dabei unterstützt:

  • Microsoft Word (.doc, .docx)
  • HTML (.html, .htm)
  • RTF (.rtf)
  • Text (.txt)
  • JPEG (.jpeg, .jpg)
  • GIF (.gif)
  • PNG (.png)
  • BMP (.bmp)
  • PDF (.pdf)
  • EPUB (.epub)

An Kindle senden über Kindle-App für iOS- und Android-Geräte

Seit Ende 2022 kannst du EPUB-Dokumente direkt über die Kindle-App an deine Kindle-Bibliothek senden. Die Kindle-App unterstützt fortan die folgenden Dateiformate:

  • PDF (.pdf)
  • Microsoft Word (.doc, .docx)
  • HTML (.html, .htm)
  • RTF (.rtf)
  • Text (.txt)
  • Bilder (.jpg, .jpeg, .gif, .png, .bmp)
  • MOBI (.mobi, .azw) (die neuesten Kindle-Funktionen für Dokumente werden nicht unterstützt)
  • EPUB (.epub)

Kindle Persönliche Dokumente-Service

Du kannst weiterhin Inhalte über den Kindle Persönliche Dokumente-Service an deinen Kindle übertragen. Deine „An Kindle senden“-E-Mail-Adresse muss dabei eine eindeutige Adresse sein, die du kompatiblen Geräten und Kindle-Apps in deinem Konto zuweisen musst. Zu den dabei unterstützten Dateitypen zählen:

  • Microsoft Word (.doc, .docx)
  • HTML (.html, .htm)
  • RTF (.rtf)
  • Text (.txt)
  • JPEG (.jpeg, .jpg)
  • GIF (.gif)
  • PNG (.png)
  • BMP (.bmp)
  • PDF (.pdf)
  • EPUB (.epub)
  • MOBI (.azw, .mobi) (die neuesten Kindle-Funktionen für Dokumente werden nicht unterstützt)

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Quellen:

Bildquellen

  • Amazons Vorgehen gegen E-Book-Piraterie schränkt Kindle-Nutzer ein: Foto von @felipepelaquim auf Unsplash
  • Amazon schränkt Dienst ein – Auch Abonnenten sind betroffen: Foto von Christian Wiediger auf Unsplash

Jetzt weiterlesen

Voller Akku & kein Kabelsalat: Wireless Powerbank zum Tiefstpreis
Geht der Akku deines Handys unterwegs auch immer viel zu schnell leer? Dann solltest du dir eine Powerbank zulegen. Bei notebooksbilliger.de kommst du jetzt schon zum Tiefstpreis von 55,55 Euro an eine Lenovo Powerbank. Und das Coole: Das Gerät kann auch kabellos laden!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein