Samsung Galaxy S21: Darum solltest du auf keinen Fall sofort zugreifen

3 Minuten
Samsung will seine diesjährigen Flaggschiff-Smartphones bereits in wenigen Tagen vorstellen. Kurz darauf dürften die Geräte auch in den Läden erscheinen. Doch mit dem Kauf solltest du dir noch etwas Zeit lassen. Denn wer Geduld hat, wird belohnt. Warum, verraten wir dir hier.
So soll das Samsung Galaxy S21+ 5G aussehen
So soll das Samsung Galaxy S21+ 5G aussehenBildquelle: Letsgodigital

Am 14. Januar wird Samsung seine nagelneue Galaxy-S21-Serie präsentieren. Insgesamt sollen drei Modelle das Licht der Welt erblicken: das Galaxy S21, das Galaxy S21 Plus und das Galaxy S21 Ultra. Dabei sollen die Geräte laut aktuellem Kenntnisstand mit Preisschildern in Höhe von 849, 1.049 und 1.399 Euro versehen werden. Der Trend zu Flaggschiffen über der 1.000-Euro-Marke bleibt also bestehen.

So lange musst du warten

An dieser Stelle haben Käufer die Qual der Wahl: Entweder sie laufen sofort zum Elektrohändler ihres Vertrauens oder sie warten noch eine Zeit lang, um von dem Android-typischen Preisverfall zu profitieren. Doch wenn man sich für Option B entscheidet, stellt sich die Frage: Wie lange soll man dann warten? Eine Analyse des Preisvergleichsportal Idealo liefert die Antwort.

Samsung Galaxy S21

Bei seiner Preisverfalls-Prognose bediente sich Idealo der Daten älterer Galaxy-Generationen. Konkret wurden die Daten der Galaxy S20-, S10- und S9-Modelle analysiert. Das Ergebnis sah beim Galaxy S21 wie folgt aus: Bereits nach nur zwei Monaten wird der Verkaufspreis voraussichtlich von 849 auf ungefähr 713 Euro fallen. Das entspricht einem Minus von 16 Prozent und stellt den optimalen Zeitpunkt für einen Kauf dar – zumindest, wenn du ungeduldig bist. Noch empfehlenswerter ist ein Kauf nach drei Monaten. In diesem Fall würde dich das Galaxy S21 nur noch 633 Euro kosten.

Galaxy S21
Samsung Galaxy S21: Preisprognose

Galaxy S21 Plus

Beim Samsung Galaxy S21 Plus ist die Preisverfall-Kurve etwas beständiger. Folglich ist es auch nicht ganz so einfach, einen idealen Kaufzeitpunkt zu bestimmen. Doch grundsätzlich stellt eine Wartezeit von drei Monaten auch hier eine gute Option dar. Dann kostet das High-End-Smartphone nicht mehr 1049 Euro, sondern rund 200 Euro weniger.

Galaxy S21 Plus
Samsung Galaxy S21 Plus: Preisprognose

Samsung Galaxy S21 Ultra

Dem Galaxy S21 Ultra prognostiziert Idealo einen drastischen Preisverfall in den ersten beiden Monaten. Dann soll das Smartphone keine 1.399, sondern nur noch 1.120 Euro auf die Preiswaage legen. Anschließend erwartet das Preisvergleichsportal ein kurzes Wachstum; abermals gefolgt von einem Preisverfall. An dieser Stelle muss noch erwähnt werden, dass Samsung in den vergangenen Jahren nur ein einziges Ultra-Modell der S-Serie auf den Markt brachte. Die Datenbasis ist also recht überschaubar und die Prognose entsprechend nicht allzu genau.

Galaxy S21 Ultra
Samsung Galaxy S21 Ultra: Preisprognose

Zu guter Letzt noch eine Information für echte Sparfüchse: Die Grafiken zeigen, dass die Kaufpreise aller aufgeführten Galaxy-Handys rund acht bis zehn Monate lang recht drastisch fallen. Nach diesem Zeitraum schreitet der Preisverfall nur noch langsam voran. Wer also wirklich sparen und das bestmögliche Preis-Leistungs-Verhältnis haben möchte, sollte knapp ein Jahr lang warten und erst danach zugreifen.

Quellen:

Bildquellen

  • Samsung Galaxy S21: Preisprognose: Idealo
  • Samsung Galaxy S21 Plus: Preisprognose: Idealo
  • Samsung Galaxy S21 Ultra: Preisprognose: Idealo
  • So soll das Samsung Galaxy S21+ 5G aussehen: Letsgodigital
Samsung: Darauf haben Smartphone-Nutzer gewartet
Samsung: Haben Smartphone-Nutzer darauf gewartet?
Zwar ist Samsung bei Smartphones Weltmarktführer. Doch der Hersteller musste 2020 Federn lassen. Man gibt Corona die Schuld. Doch in Wahrheit konnten die Modelle der Spitzenreihe rund um das Galaxy S20 nur wenige Nutzer begeistern. Aktuelle Zahlen aber deuten auf einen Umschwung hin.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Aber so bekommt man ja gar nicht das Gratis-Zubehör dazu, was ja immerhin auch etwas kostet. Außerdem sind diese Preisverfalldaten immer nur Spekulationen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen