Samsung-Schock kurz vor der Präsentation: Alles zum Galaxy S21 (Plus) veröffentlicht

4 Minuten
Schon am 14. Januar will Samsung seine neue S-Serie rund um das Galaxy S21 vorstellen. Ob technische Daten, Farben oder Preise: Bereits heute, kurz vor der Präsentation, sind nahezu alle Details bekannt geworden.
So soll das Samsung Galaxy S21+ 5G aussehen
So soll das Samsung Galaxy S21+ 5G aussehenBildquelle: Letsgodigital

So sieht das Samsung Galaxy S21 aus

In den vergangenen Wochen sind immer wieder Bilder aufgetaucht, die das Design des Galaxy S21 vorwegnehmen wollten. Dabei deuteten viele Konzepte auf einen gänzlich neu gestalteten Kamerabereich hin. Nun ist ein offizieller Trailer von Samsung durchgesickert, der nicht nur das bestätigt. Er liefert auch einen Vorgeschmack auf das gesamte Smartphone-Modell.

Dennoch legt auch Samsung den Fokus auf den neu gestalteten Kamerabereich. Es wirkt, als wäre er ein Teil des Rahmens. Die Einfassung der drei Kameras wirkt weitaus edler als noch im Galaxy S20. Zudem ist der gesamte Kamerabereich zwar optisch weiterhin ein Blickfänger. Er ist im Galaxy S21 aber deutlich eleganter. Übrigens fällt die Kameraeinfassung beim Galaxy S21 Ultra deutlich grobschlächtiger und korpulenter aus, wie dieses Bild zeigt.

"Der

Darüber hinaus soll Samsung auch die Farben zweier Galaxy-S21-Modelle bestätigt haben. Demzufolge kommt das S21 in Grau, Lila, Pink und Weiß in den Handel. Das Galaxy S21+ hingegen will Samsung offenbar in den Farbvarianten Lila, Silber und Schwarz auf den Markt bringen.

Kamera-Test: Ist ein 300-Euro-Handy so gut wie das Galaxy S20 Ultra?

Das ist die technische Ausstattung

Nicht nur das Design ist nun bekannt. Samsung-Mitarbeiter haben gegenüber dem Fachmagazin Android Authority Details zur technischen Ausstattung ausgeplaudert. Demzufolge haben alle Galaxy-S21-Modelle ein Display, dessen Bildwiederholrate bei 120 Hz liegt. Das kleinste Modell ist mit einem 6,2 Zoll Display ausgestattet. Beim Galaxy S21 Plus sollen es 6,7 Zoll sein. Die Ultra-Version ist mit 6,8 Zoll nur minimal größer.

Die drei Kameras auf der Rückseite haben – wie derzeit auf dem Smartphone-Markt gängig – drei verschiedene Brennweiten: Weitwinkel, Ultraweitwinkel und Tele. Der Sensor hinter der Optik des Teleobjektivs besitzt 64 Megapixel. Während die Hauptkameras des S21 und S21+ 12-Megapixel-Sensoren beherbergen, soll das Galaxy S21 Ultra einen 108-Megapixel-Sensor aufweisen und einen optischen 10-fach Zoom erlauben.

Smartphone mit guter Kamera für 1.000 Euro? So viel musst du wirklich ausgeben

Für Deutschland wieder nur Exynos?

Zudem wird es Samsung offenbar wieder tun. Wie schon bei den Vorgängermodellen soll auch das Galaxy S21 in zwei Varianten mit zwei unterschiedlichen Prozessoren auf den Markt kommen. In den USA, Korea und in anderen ausgewählten Ländern kommt die neue Flaggschiff-Reihe mit Qualcomms neuestem Top-Prozessor, dem Snapdragon 888, in den Handel. In Deutschland hingegen wird es das Galaxy S21 voraussichtlich wieder nur mit einem Exynos-Prozessor zu kaufen geben. Dabei dürfte der Exynos 2100 zum Einsatz kommen, den Samsung zwei Tage vor dem S21-Lauch vorstellen will. Gerüchten zufolge soll die Single-Core Performance zwar unter dem Snapdragon 888 liegen, bei der Multicore-Performance sei Samsung aber führend.

Eine reine LTE-Version ohne 5G-Unterstützung wird es nicht mehr geben.

Der Arbeitsspeicher soll beim Galaxy S21 und der Plus-Variante identisch groß sein und 8 GB bemessen. An Speicherplatz für deine Daten stehen wahlweise 128 oder 256 Gigabyte zur Verfügung.

Beim Akku soll das Galaxy S21 mit einem 4.000 mAh großen Modell ausgestattet sein. Die Plus-Version mit größerem Bildschirm bringt es auf eine Kapazität von 4.800 mAh und beim Ultra sind ganze 5.000 mAh vorhanden. Was das für die Akkulaufzeit bedeutet, lässt sich aber kaum vorhersagen. Auch ob es wieder deutlich Unterschiede zwischen der europäischen Exynos-Variante und der amerikanischen Snapdragon-Variante geben wird, werden wir erst in den ersten Tests erfahren.

Samsung Galaxy S21: Marktstart und Preis

Am 14. Januar will Samsung die neuen Top-Smartphones der Öffentlichkeit zeigen. Das wäre ein Monat früher, als es bei der Galaxy-S20-Reihe der Fall war. Somit dürfte auch der Marktstart einen Monat früher erfolgen und das Galaxy S21 bereits im Februar oder sogar schon Ende Januar erhältlich sein. Zu den Preisen gibt es bislang nur Gerüchte. Das Galaxy S21 soll ihnen zufolge rund 900 Euro kosten. Für das S21+ könnte Samsung knapp 1.100 Euro verlangen. Das teuerste Modell soll mit 1.300 Euro das Galaxy S21 Ultra werden.

Deine Technik. Deine Meinung.

12 KOMMENTARE

  1. Der nicht erweiterbare Speicher hatte mich bisher von anderen Top Modellen abgeschreckt. Da Samsung nun auch diese Weg geht werde ich wohl Samsung den Rücken kehren. Mal sehen was Mi11 und Oppo Find x3 leisten, die kommen wenigstens mit dem Snapdraggon 888.

  2. Irgendwie verstehe ich die Welt nicht mehr. Samsung verlangt über 1000€ für das neue S21, völlig überzogen dieser Preis, wie auch alle Apple Produkte! Viele andere Herstellern bieten das gleiche für 200-400€ an. Aber was soll es, mit einem Xiaomi, Oppo oder dergleichen kann man ja nicht Angeben. Ich kenne viele Nutzer solch teuren Smartphones, keiner kann sie vollkommen nutzen, viele bekommen nicht einmal einfache Dinge damit geregelt. Hauptsache : Ich habe IPhone oder S20, künftig S21.

  3. Solange in Europa die Exynos-Chips verbaut werden ist Samsung keine Option für viele Menschen.
    Man sollte sich mal bei Samsung die Unterschiede beim S20FE anschauen, das ist beschämend solch ein Schrott zu verbauen für das viele Geld…

  4. Und nach 5 Monaten wenn man die normalen Kunden wieder abgezockt und belogen hat die Prozessoren wären gleich kommt das s21 fe mit Qualcomms neuestem Top-Prozessor, dem Snapdragon 888, in den Handel. 300 Euro billiger ! Gut gemacht Samsung. Ich kann nur sagen setzen 6 !!!

  5. Leider nimmt Samsung sich das Recht heraus die Europäer trotz gleicher und sogar höherer Preise mit billigerer und weniger leistungsfähigen und mehr Strom fressenden Hardwarekomponenten abzuspeisen. Ich war immer Samsung Fan, aber jetzt das es über die 1k€ geht unterstütze ich das nicht mehr.

  6. @Manfred
    Sehe ich genauso. Der Preisunterschied steht in keinem Verhältnis. 400€ Smartphones bieten 90% Für die übrigen 10% nochmals 800€ mehr zu verlangen… da muss man sich an den Kopf langen. Ich würde gerne von Moni wissen, welche Ahnung sie im Bezug zu den 1200€ Handys hat? Was sind die zusätzlichen 800€ Wert?

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL