Ambilight für TV-Geräte von Samsung, LG und Co: So einfach geht's

8 Minuten
Den Effekt einer großen Kinoleinwand im heimischen Wohnzimmer zu ersetzen ist schwer. Um zusätzliche Stimmung beim Filmabend aufkommen zu lassen, vergrößert Ambilight deinen TV optisch, indem geschickt Wand und Decke durch Lichteffekte ins Geschehen auf dem Bildschirm eingebunden werden.
Ambilight im Wohnzimmer
Ambilight im WohnzimmerBildquelle: Philips

In den vergangenen Jahren hat sich viel getan, um das Heimkinoerlebnis mehr an das Vorbild anzupassen. Neben 4K-Bildern, HDR-Unterstützung und Surround-Klang bietet die passende Hintergrundbeleuchtung einen weiteren Ansatzpunkt, um Stimmung vor dem heimischen Bildschirm aufkommen zu lassen. Durch geschickte Einbindung von Decken und Wänden mithilfe von Lichteffekten wird so der Fernseher in seiner Wirkung vergrößert. Dieser Effekt nennt sich „Ambilight“. Doch worauf kommt es bei einer guten Hintergrundbeleuchtung an, damit der Zauber ungebrochen bleibt?

Arten von Hintergrundbeleuchtungen

Die günstigste Lösung für einen zusätzlichen Effekt um den Fernseher stellen sogenannte einfache LED-Streifen dar. Diese sind imstande, eine einzelne Farbe zugleich wiederzugeben, können jedoch nicht mit dem Fernseher kommunizieren, um sich dem dortigen Bild anzupassen. Smarte LED-Streifen haben diesen Konkurrenten darum einiges voraus. Sie lassen sich über App mit vielen Extras steuern und können so vielfältigere Effekte bieten. Leider bedeutet das nicht automatisch, dass eine smarte Hintergrundbeleuchtung sich dem TV-Geschehen anpassen kann.

Wer also den maximalen Effekt aus seiner Hintergrundbeleuchtung herausholen möchte, sollte auf einen Ambilight-Ersatz setzen. Diese Modelle bieten mehr Optionen als einen Leuchtstreifen, der den Fernseher und die Umgebung ausleuchtet. Stattdessen enthalten sie eine zusätzliche Komponente, die die Informationen des TV-Bildes analysiert. Dadurch wird es diesen Backlights möglich sich ähnlich wie bei einem Philips Ambilight-Modell an den dargestellten Inhalt dynamisch anzupassen.

Was ist Ambilight?

Diese Technologie wurde als Alternative zur indirekten Hintergrundbeleuchtung durch Philips entwickelt. Ambilight setzt sich hierbei aus dem englischen Wort ambient (zu Deutsch „Umgebung“) sowie dem englischen Begriff „light“ (zu Deutsch „Licht“) zusammen. Ambilight leuchtet den Hintergrund des TV-Geräts passend zu den dargestellten Inhalten aus. So erzeugen die Systeme nicht nur harmonischere Bilderlebnisse. Der Fernseher wirkt auf den Anwender optisch größer und die Lichtverhältnisse im Raum so angepasst werden, soll Ambilight ebenso einer Ermüdung der Augen entgegenwirken.

Wie funktioniert Ambilight?

Ambilight wurde von Philips im Jahr 2004 erstmals auf den Markt gebracht. Die damalige Technologie war noch nicht imstande, sich selbstständig dynamisch an die dargestellten Inhalte anzupassen. Stattdessen lag das Hauptaugenmerk darauf, das TV-Bild durch rückseitig angebrachte LED-Röhren optisch zu vergrößern. Seit dem Jahr 2007 und dem Aufkommen der Ambilight-2-Technologie, hat sich das entscheidend geändert. Die LED-Beleuchtung ist nun in der Lage sich direkt und unkompliziert an das angezeigte TV-Bild anzupassen. Dadurch ist ein manuelles Einstellen von Ambilight nicht länger vonnöten. In neueren Modellen wird nicht nur die Anpassung von Fernseher und LED-Streifen gewährleistet, sondern durch Sensoren auch die Lichtverhältnisse der Umgebung ausgewertet.

Das sorgt dafür, dass heutige Geräte sich sowohl dynamisch an die Umgebungsverhältnisse als auch die dargestellten Inhalte anpassen können – und liefert somit einen TV mit intensiver Tiefenwirkung. Noch immer ist Philips der einzige Hersteller, der diese Technologie bereits in Smart-TVs integriert anbietet. Wer in einen original Ambilight-TV investieren will, muss dafür jedoch entsprechend zahlen. Kein Wunder also, dass das Interesse an Alternativen wuchs, um auch andere Modelle mit der Tiefenwirkung von Ambilight auszustatten.

Hintergrundbeleuchtung nachrüsten

Um an einem vorhandenen Fernseher einen Ambilight-Effekt zu erzeugen, benötigt man also einen Ambilight-Ersatz. Hier bieten viele Hersteller LED-Leuchtstreifen an, die entweder mithilfe einer Kamera oder eines Controllers das TV-Bild vor dem Fernseher scannen. Dadurch gelingt es den Hilfsmitteln die notwendigen Informationen zu sammeln, um den Leuchtstreifen zu signalisieren, wie sie sich passend zum dargestellten Inhalt verhalten müssen. Viele der Modelle bieten zudem eine App-Unterstützung an, um die Inhalte zusätzlich zu steuern.

Ambilight-Effekt an Fernseher
Ambilight-Effekt an Fernseher

Die besten smarten Hintergrundbeleuchtungen

Philips Hue White & Col. Amb. Lightstrip Plus

Philips Hue Produkte sind ein Sonderfall unter den Ambilight-Ersatz-Produkten, da sie ebenso aus dem Hause Philips stammt. Der Hersteller möchte Kunden dadurch die Möglichkeit zur Nachrüstung eines Ambilight-Effekts bieten, wenn sie sich zuvor gegen ein TV-Modell aus eigenem Haus entschieden haben. Ebenso sollen Kunden begeistert werden, die ein Modell der Konkurrenz gewählt haben und beim nächsten Kauf so eher geneigt wären in einen Philips Ambilight zu investieren. Da Ambilight ursprünglich von Philips stammt, sind diese Systeme die Einzigen, bei dem eine unmittelbare Kopplung mit dem TV möglich ist. Das geschieht durch die Philips Hue Play HDMI Sync Box, die mit den Leuchtkomponenten so einen echten Ambilight-Effekt erschafft.

Das Schöne an diesen LED-Leuchtstreifen ist ihre Farbvielfalt von 16 Millionen Farben, die gut mit dargestellten HDR-Inhalten harmonieren. Durch das große Farbspektrum werden Effekte besonders genau auf die Umgebungsverhältnisse und die gezeigten TV-Bilder angepasst. Dadurch lässt sich ein größerer Effekt erzielen als durch LED-Leuchtstreifen, die weniger Farbvielfalt abdecken. Sowohl App-Unterstützung als auch Sprachsteuerung für Alexa sind bei diesem Modell vorhanden. Dank der Klebestreifen an der Rückseite der Lightstripes ist auch keine komplizierte Montage nötig. Schwieriger wird es jedoch, wenn man die Leuchtstreifen an einem neuen Fernseher anbringen will. Es gibt zwar Klebebänder zu kaufen, die auf eine erneute Befestigung dieser Strips ausgelegt sind, das Prozedere ist jedoch umständlicher als die Nutzung von Philips Hue Lightbars.

Philips Hue White and Color Ambiance Play Lightbar

Ähnlich wie Philips Hue Lightstripes unterstützt auch die Ambiance Play Lightbar 16 Millionen Farben und können direkt mit dem Fernseher gekoppelt werden. Ebenso dürfen wir uns über die Sprachsteuerung für Alexa und die App-Unterstützung freuen. Um das Set mit Alexa nutzen zu können, ist eine zusätzliche Komponente, die sogenannte Hue-Bridge, nötig. Das „Starter Set“ unter den Hue Lightbar Kaufoptionen enthält eine solche Bridge bereits, sie kann jedoch ebenso im Nachhinein separat erworben werden.

Das interessante an Philips Lightbars ist die Möglichkeit, ihre Anzahl bequem aufzustocken und ihre Positionen zu variieren. Während Lightstripes am Fernseher festgeklebt werden, wird die Lightbar wahlweise horizontal oder vertikal aufgestellt. So lässt sich ihre Position viel einfacher anpassen – und sie können unkompliziert weiter verwendet werden, wenn man sich für ein neues Fernsehmodell entscheidet. Philips Hue Lightbars lassen sich wahlweise in unterschiedlich großen Sets sowie als Kombipaket mit Philips Hue Lightstripes erwerben. Ebenso kann man zusätzliche LED-Glühbirnen integrieren, die nicht nur ermöglichen, die TV-Hintergrundbeleuchtung an das Bildgeschehen anzupassen, sondern den kompletten Raum. Wem also der Tiefeneffekt für den Fernseher nicht genügt, der sollte einen Blick auf diese Technologien werfen.

Govee LED TV-Hintergrundbeleuchtung Kit – der preisgünstige Ambilight-Ersatz

Dieses Kit ist in der Anschaffung kostengünstiger als die Ambilight-Ersatzprodukte aus dem Hause Philips. Dank der mitgelieferten Kamera sind diese LED-Leuchtstreifen ebenso imstande sich mit dem Bildschirmgeschehen zu synchronisieren, auch wenn keine direkte Kopplung mit dem TV besteht. Auch dieses Modell unterstützt eine Sprachsteuerung sowie eine Bedienung über die dazugehörige App. So können Nutzer über die App etwa verschiedene Beleuchtungsmodi programmieren oder auf die voreingestellten Modi zurückgreifen. Schön ist hierbei, dass auch die Option besteht, das Lichterlebnis unabhängig vom TV-Geschehen zu steuern. Wer Gäste empfängt und stattdessen für angenehmes Licht sorgen will, kann das mühelos über die App einstellen. Ebenso enthält das Kit eine Timer-Funktion, die die Stimmungsbeleuchtung an die eigenen Routinen anpasst.

Insgesamt funktioniert die dynamische Anpassung dieses Sets gut, da die Kamera jedoch der Empfänger der Signale ist und die Leuchtstreifen ihre Informationen nicht direkt vom Fernseher erhalten, ist die Farbauswahl nicht immer zutreffend. So sollte nicht nur darauf geachtet werden, das Kameradisplay frei von störendem Staub zu halten, sondern ebenso vermieden werden, das anderes Licht sich im TV-Display spiegelt und zurück in die Kamera geworfen wird. Solche Störfaktoren können zu zusätzlichen Verzerrungen in der Farbwiedergabe führen.

Govee Immersion WiFi LED TV-Hintergrundbeleuchtung

Auch Govee Immersion arbeitet mithilfe einer Kamera, um die dargestellten Inhalte auf dem TV zu erfassen. In diesem Fall kommt das System mit einer 1.080p Kamera, die die Farbauswahl etwas genauer treffen kann als das Vorgängermodell. Schön ist, dass dieses Set dabei nicht viel teurer ausfällt als das zuvor vorgestellte Govee Kit. Dennoch sind auch hier geringere Abweichungen vom dargestellten Inhalt möglich, da keine direkte Kopplung mit dem TV gegeben ist. Störender Lichteinfall oder Schmutz auf der Kameralinse sollten daher ebenso vermieden werden. Das Govee Immersion Set unterstützt die gleichen Funktionen wie sein Vorgänger. Das System ist ebenso über Sprachsteuerung und eine dazugehörige App steuerbar. Neu ist, dass zudem eine Fernbedienung verfügbar ist, die das System unabhängig von Sprachsteuerung und App steuert.

LEDVANCE Smart+ LED-Streifen

Die LEVDANCE Smart+ LED-Streifen sind mit Philips Hue Bridge kompatibel. Für dieses Set ist ebenso eine Sprachsteuerung wie eine dazugehörige App verfügbar. Tatsächlich bieten diese Leuchtstreifen sogar eine sehr große Unterstützung für diverse weitere Smart-Home-Systeme wie etwa Osram Lightify, Telekom Magenta, Quivicon, Samsung SmartThings sowie Schwaiger4You. Dadurch können LEDVANCE Smart+ Komponenten problemlos in bestehende Systeme integriert werden. Im Gegensatz zu den anderen vorgestellten Modellen ist dieses Set jedoch nicht in der Lage, sich dynamisch an das dargestellte TV-Bild anpassen zu lassen. Es bietet dennoch eine große Bandbreite an Integrationsmöglichkeiten, da ähnlich wie bei Philips Hue sowohl LED-Leuchtstreifen als auch LED-Glühbirnen in das System integrierbar sind. Wer seine Umgebungsbeleuchtung lieber mit eigenen Modi konfiguriert und unabhängig vom TV-Bild halten möchte, ist mit diesem System daher gut bedient.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Avatar Markus

    Mich wundert das Ambivision nicht erwähnt wird. Alles getestet, Phillips aus Preislichen Gründen durchgefallen, alle andere Getestet und zum Schluss bei dem auch nicht ganz günstigen Ambivision hängengeblieben.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen