Xbox Series X: Microsoft stellt den neuen Controller vor

3 Minuten
In den vergangenen Tagen gab es viele neue Informationen über die kommende Konsolen-Generation von Microsoft und Sony. Nun hat Microsoft erneut vorgelegt und zeigt den neuen Controller der Xbox Series X.
Bildquelle: Microsoft

Plötzlich geht es Schlag auf Schlag. Nachdem Microsoft erst gestern die wichtigsten technischen Details ihrer neuen Konsole im Detail gezeigt hat, zog Sony heute nach und ermöglicht Fans zum ersten Mal die beiden neuen Konsolen miteinander zu vergleichen. Auch dieses Jahr werden sich Microsoft und Sony wieder um die Gunst der Kunden streiten, wenn die Xbox Series X und die Play Station 5 dieses Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen.

In einer Sache ist Microsoft jedoch bisher deutlich gesprächiger als ihr japanischer Konkurrent: Das Design der neuen Konsole. Nachdem sie im Dezember bereits das Design der neuen Xbox Series X gezeigt haben, durften Fans nun einen Blick auf den neuen Controller werfen.

Xbox Series X Controller bietet kaum optische Unterschiede

Die untere Hälfte des Controllers hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht verändert. Das gute dabei: Sämtliches Zubehör wie ansteckbare Mikrofone, Tastaturen und andere Adapter funktionieren sowohl mit dem alten als auch mit dem neuen Controller. Microsoft überarbeitet jedoch die Schultertasten: Für eine bessere Ergonomie haben die Amerikaner sie etwas vergrößert, mehr abgerundet und eine genoppte Oberfläche für besseren Halt ergänzt.

Ebenfalls überarbeitet wurde das digitale Steuerkreuz. Dieses erinnert nun stark an das Steuerkreuz des separat erhältlichen Elite-Controllers. Ganz neu hinzugekommen ist eine Share-Taste, mit der sich Spiel-Ausschnitte schneller mit anderen teilen lassen.

Die neuen Schultertasten

Kompatibel mit unzähligen Geräten

Auch wenn Microsoft den Xbox Series X Controller äußerlich nur marginal verändert hat, stecken im Inneren weit mehr Neuerungen. Microsoft sieht den neuen Controller als das Eingabe-Gerät für alle Microsoft-Produkte. Daher hat man bei der Entwicklung viel Wert auf Kompatibilität und die Nutzung mit mehreren Geräten gelegt.

Der Controller funktioniert nicht nur an der neuen Xbox Series X, sondern auch an allen Xbox One Generationen sowie unter Windows. Für die Benutzung mit dem Streaming-Dienst Project Xcloud am Smartphone hat Microsoft auch Bluetooth Low-Energy verbaut. Zusätzlich speichert der Controller mehrere verbundene Geräte und muss nicht wie der bisherige Controller bei jedem Gerätewechsel neu eingerichtet werden. Weiterhin kann der Controller auch über Kabel verbunden werden.

Endlich USB-C

Laden kannst du den Xbox Series X Contoller übrigens über einen modernen USB-C Port. Dabei ist der Akku jedoch weiterhin nicht fest verbaut. Wie bisher befinden sich zwei normale AA-Batterien in dem Controller, welche gegen wiederaufladbare Akkus getauscht werden können. Auch das Play and Charge Kit der Xbox One wird weiterhin unterstützt.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL