Sonos-Update: Endlich High-End beim Edel-Ausstatter

3 Minuten
Ein Sonos-Update ermöglicht Nutzern nun endlich den Zugriff auf viele High-End-Funktionen. Allerdings profitieren nicht alle Geräte der Sonos-Reihe von allen Neuerungen. Wir zeigen dir, welche Funktionen neu sind und welche Geräte beschickt werden.
Sonos-Update
Bildquelle: Unsplash

Ein neues Sonos-Update schaltet endlich den Zugriff auf Funktionen frei, die sich Sonos-Nutzer schon lange gewünscht haben. Dazu gehört nicht nur die lange geforderte DTS-Unterstützung, sondern ebenso Dolby Atmos Music und Amazon Music HD. Allerdings profitieren nicht alle Geräte der Sonos-Reihe gleichermaßen von den Neuerungen. Auf einigen Modellen werden neue Funktionen nicht verfügbar sein.  

Sonos-Update – was wird auf welchen Geräten verfügbar?

Sowohl die Play:1, die Play:3, die Playbase als auch die Playbar bleiben bei Amazon Music HD außen vor. Hier lässt sich nur mutmaßen, dass die älteren Geräte nicht über ausreichend Rechenpower für das neue Update verfügen. Dolby Atmos Music findet leider auch keinen Einzug auf allen Geräte. Dieses Feature soll explizit für Sonos Arc, sowie Sonos Beam der zweiten Generation erscheinen. Außerdem sollen bei der Auswahl zunächst Plattformen beziehungsweise Inhalte stark eingeschränkt sein. Das liegt jedoch nicht nur im Sonos-Update selbst begründet. Denn es gibt zurzeit ohnehin nur überschaubaren Content mit Dolby Atmos Music.

Da auch Amazon Music HD mit dem Update freigeschaltet wird, wird man also 24-bit bei 48 kHz einbinden. Dabei wird jedoch vorerst nur der Dienst von Amazon einbezogen. Unterstützung für andere vergleichbare Dienste wie Tidal HiFi bleiben vorerst aus. Auch, wenn sie wünschenswert gewesen wären. Denkbar ist, dass künftige Updates diese Optionen auch für weitere Dienste freischalten könnten. Bis dahin müssen sich Anwender mit Lossless-Audio via Amazon Music HD begnügen.

Erfreulich ist die Neuigkeit dennoch. Vor allem, da Amazon Music HD mittlerweile ohne zusätzliche Kosten für Anwender verfügbar ist. Das gilt jedoch nur für Abonnenten von Amazon Music Unlimited. Zuvor kostete die HD-Option Anwender zusätzliche 5 Euro im Monat. Wer also ein solches Abo besitzt, muss sich um nichts zusätzlich kümmern, um Amazon Music HD künftig verwenden zu können.

Im Gegensatz zu Amazon Music HD und Dolby Atmos Music soll die Decodierung von DTS breiter verteilt werden. Voraussetzung dafür ist allerdings die Kompatibilität zur neuen S2-Plattform des Herstellers. DTS soll somit von Sonos Playbar, Playbase, der Beam der ersten Generation, der Beam der zweiten Generation und natürlich auch Sonos Arc beherrscht werden.

Wann soll das Update erscheinen?

Leider hat Sonos bisher noch keinen konkreten Zeitpunkt genannt, wann die Verteilung der neuen Features vorgenommen wird. Es könnten also genauso gut Wochen oder möglicherweise Monate vergehen, bevor Dolby Atmos Music, der verlustfreie Sound von Amazon Music HD und die Unterstützung für DTS an den Produkten nutzbar wird. Es ist jedoch sicherlich kein Wunder, dass die Neuigkeit zeitnah zur Bekanntgabe der Sonos Beam der zweiten Generation erfolgt ist. Die zukünftigen Möglichkeiten für die Geräte der Sonos-Serie dürften wohl auch das neue Modell attraktiver für Kaufinteressenten machen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL