Samsung: Bahnbrechende Änderung für mehr als 70 Smartphones

3 Minuten
Gute Nachrichten für alle Fans von Samsung-Smartphones und -Tablets. Der koreanische Hersteller hat jetzt angekündigt, dass Galaxy-Endgeräte deutlich länger Sicherheitsupdates von Google erhalten sollen.
Rückseite der Samsung Galaxy Note20 Serie
Unter anderem die Galaxy Note20 Serie erhält in Zukunft länger Sicherheitsupdates.Bildquelle: Samsung

Es ist gerade einmal sechs Monate her, da kündigte Samsung eine für seine Nutzer erfreuliche Veränderung an. Mehr als 30 Smartphones sollten nicht mehr nur zwei Jahre mit großen Updates auf neue Android-Generationen versorgt werden, sondern derer drei. Jetzt geht der südkoreanische Elektronikkonzern noch einen Schritt weiter. Mehr als 70 bereits erhältliche Smartphones und zwölf Tablet-Modelle will das Unternehmen in Zukunft länger mit Sicherheits-Updates von Google versorgen.

Diese Samsung-Handys erhalten länger Updates

Laut Samsung ist vorgesehen, dass zahlreiche bereits seit 2019 verfügbare und auch neue Smartphones des Herstellers für vier Jahre Sicherheits-Updates von Google erhalten. Von den bereits erhältlichen Smartphone-Modellen betrifft das unter anderem die Falt-Smartphones der Galaxy Z Reihe. Aber auch die klassischen Oberklasse-Smartphones der Galaxy S Familie ab dem Galaxy S10 und der Galaxy Note Serie ab dem Galaxy Note10.

Darüber hinaus bekommen in Zukunft aber auch zahlreiche Modelle von Samsungs beliebter Galaxy A Reihe für vier Jahre Android-Sicherheits-Updates. Darunter so beliebte Smartphones wie das Galaxy A51 und das Galaxy A71. Außerdem soll die mit besonders üppigen Akkus bestücke Galaxy M Familie von der verbesserten Update-Politik profitieren. Und auch Nutzer von Outdoor-Smartphones wie dem Galaxy Xcover Pro dürfen sich über einen längeren Zeitraum über Google Patches freuen.

Seit 2019 vorgestellte Smartphones und Tablets profitieren

Die nachfolgende Tabelle gibt dir einen Überblick zu allen seit 2019 bereits vorgestellten Smartphones und Tablets, die Samsung in Zukunft über einen Zeitraum von vier Jahren mit Sicherheitsupdates versorgen möchte. Das neue Samsung-Versprechen gilt übrigens ab dem Tag der Markteinführung.

Geräte-ReiheModelle
Galaxy Fold / Flip SerieFold, Fold 5G, Z Fold2, Z Fold2 5G, Z Flip, Z Flip 5G
Galaxy S Serie S10, S10+, S10e, S10 5G, S10 Lite, S20, S20 5G, S20+, S20+ 5G, S20 Ultra, S20 Ultra 5G, S20 FE, S20 FE 5G, S21 5G, S21+ 5G, S21 Ultra 5G
Galaxy Note SerieNote10, Note10 5G, Note10+, Note10+ 5G, Note10 Lite, Note20, Note20 5G, Note20 Ultra, Note20 Ultra 5G
Galaxy A Serie A10, A10e, A10s, A20, A20s, A30, A30s, A40, A50, A50s, A60, A70, A70s, A80, A90 5G, A11, A21, A21s, A31, A41, A51, A51 5G, A71, A71 5G, A02s, A12, A32 5G, A42 5G
Galaxy M SerieM10s, M20, M30, M30s, M40, M11, M12, M21, M31, M31s, M51
Galaxy XCover SerieXCover4s, XCover FieldPro, XCover Pro
Galaxy Tab SerieTab Active Pro, Tab Active3, Tab A 8 (2019), Tab A with S Pen, Tab A 8.4 (2020), Tab A7, Tab S5e, Tab S6, Tab S6 5G, Tab S6 Lite, Tab S7, Tab S7+

Je nach Modell gewährt Samsung entweder monatlich oder vierteljährlich Sicherheits-Updates. Eine Übersicht, welche Smartphone- und Tablet-Modelle in welchem Intervall ein neues Patchlevel erhalten, hat Samsung auf seiner Homepage veröffentlicht.

Samsung will für mehr Sicherheit sorgen

Samsung-Manager Seungwon Shin betont, dass der koreanische Elektronik-Riese seinen Kunden ein möglichst hohes Maß an Sicherheit gewähren möchte. „Mobile Geräte spielen eine so wichtige Rolle in unserem Leben, dass wir natürlich immer länger an ihnen festhalten. Dank der technologischen Fortschritte verpflichten wir uns daher, Galaxy-Geräte noch länger zu sichern. Damit alles, was geschützt werden soll, auch wirklich geschützt bleibt.“

Mit dem jetzt kommunizierten Schritt nähert sich Samsung ein weiteres Stück dem großen Wettbewerber Apple an. Der US-Konzern versorgt seine iPhones und iPads nämlich fünf Jahre lang mit Updates. Und zwar ohne jegliche Einschränkungen. Das bedeutet, dass selbst ein 2016 vorgestelltes iPhone 7 im kommenden Herbst noch ein Update auf das dann nagelneue iOS 15 bekommen soll.

Aus einer anderen Perspektive betrachtet, ist der Schritt von Samsung aber ausdrücklich zu begrüßen. Denn es gibt auch viele Hersteller von Android-Smartphones, die deutlich seltener Android-Updates zur Verfügung stellen. Das trifft nicht nur auf viele Discount-Marken aus China zu, sondern auch auf etablierte Hersteller. Entsprechend können Käufer eines Samsung-Smartphones sicher sein, dass sie gut geschützt in die Zukunft blicken dürfen.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL