Nicht updaten: Neueste Apple-Aktualisierung sorgt für Probleme

2 Minuten
Zuerst das Display, jetzt der Akku. iPhones haben schon wieder mit Problemen zu kämpfen. Nach dem Update auf die neueste iOS-Version kommt es zu massiven Problemen. Welche Modelle betroffen sind, wissen wir.
iPhone in einer Hand
Bildquelle: Unsplash

Es erinnert an einen alten Fall, der erst in diesem Jahr zu einem langsamen Ende kommt. Vor einigen Jahren integrierte Apple per Update eine Leistungsdrossel in ältere iPhones, um laut eigener Aussage einem Leistungsabfall vorzubeugen. Nun haben erneut iPhones früherer Generationen mit drastischen Akkuproblemen zu kämpfen – die Lage ist dieses Mal aber anders. Laut Nutzerberichten auf Reddit und in Apple-Foren treten die Schwierigkeiten nach dem Update auf die neue iOS-Version 14.2 auf.

Demzufolge sollen sich verschiedene iPhones – und auch iPads – merklich schneller entladen als sonst üblich. Manche Einheiten hätten innerhalb von 30 Minuten knapp die Hälfte der Akkuladung verloren. Auch bei wenig stromintensiven Anwendungen, wie Telefonieren, sei ein deutlicher Akkuverbrauch zu beobachten.

Ursache unbekannt

Betroffen sind laut Angaben der Nutzer vor allem ältere iPhones, unter anderem das iPhone 6S und 7, iPhone SE und iPhone XS, aber auch das iPad Pro 2018. Ähnliche Probleme hatten aber auch Besitzer des brandneuen iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max, bei denen sich der Akku primär bei Nichtbenutzung stark leert.

Apple selbst äußerte sich bis dato nicht zu den Schwierigkeiten, sodass die Ursache für die Akkuprobleme noch im Dunkeln liegen. Wahrscheinlich handelt es sich um ein Softwareproblem, das mit einem Bugfixing wieder behoben werden könnte. iOS 14.3 befindet sich derzeit bereits in der Beta-Testphase. Möglicherweise könnte Apple aber auch noch eine weitere Mini-Aktualisierung dazwischenschieben, um die Akku- und Display-Probleme vorab zu beheben.

iPhone 11 mit Display-Fehlern

Parallel dazu ruft Apple aktuell das iPhone 11 zurück. Der Grund: Die Displays nehmen keine Befehle mehr an beziehungsweise reagieren nicht auf Berührungen. Deswegen können betroffene Nutzer ihr Modell bei Apple reparieren lassen. Der Service ist kostenlos, sofern sich das defekte iPhone 11 für das Austauschprogramm qualifiziert. Das Smartphone bekommt dann ein neues Panel. Alle weiteren Informationen dazu haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Avatar Matthias

    Hallo Hallo, auch die NEUEN Modelle sind betroffen. Mein IPhone 12 Mini lade ich abends auf. Mit 100% Akku lege ich mich schlafen und morgens fehlen 15-20%!!

    Nein, ich habe keine Akkufresser (im Hintergrund) laufen. Ich besitze seit 2014 verschiedene Modelle und weiss sehr genau, was man vorab abzuschalten hat.

    PS: Nur im Flugmodus verliert der Akku nach ca. 7-8 Std ca. 2-5%.

    Mit 85% beginnt man also den Tag und dann geht es leider munter so weiter. Obwohl man das handy kaum genutzt hat, steht man abends mit ca 60% da.

    Apple, 830,- Euro für so nen Scheiss, Unfassbar, man fühlt sich verarscht. Was soll ich mit euren neuen Apple-Kopfhörern, wenn ich vllt 1-2 Std Musik hören kann, aber keine anderen Dinge mit dem handy mehr tun kann??

    Und das mein 1.800,- teure 2019 MB-Pro 13″ (4x Thunderbolt) nach 15 Monaten Bauklötzchenstrichsäulen auf dem Bildschirm im Dauermodus zeigt, ist ebenfalls absolute Ching-Chang-Chong-Schei…e!!

    Antwort
  2. Avatar Ludwig

    Mein iPhone 7 hat auch dieses Problem. Innerhalb von ca. 4 Stunden 50% Akkuverbrauch und kaum was mit dem Handy gemacht.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL