iPadOS 15: Mit diesen Features soll Apples Tablet noch produktiver werden

4 Minuten
Nachdem Apple vor einigen Wochen das neue iPad Pro präsentiert hatte, folgt nun das lang ersehnte Software-Update in Form von iPadOS 15. Was das neue Betriebssystem an Neuheiten für das Tablet mit sich bringt, erfährst du hier.
Frau zeichnet auf iPad mit iPadOS 15
iPadOS 15 bringt eine Reihe neuer FeaturesBildquelle: Apple

Mit iPadOS 15 feilt Apple weiter an einigen wichtigen Aspekten des Betriebssystems, um die Arbeit mit den Tablets zu vereinfachen. Während wir bereits viele der neuen Funktionen im Artikel zu iOS 15 vorgestellt haben, gibt es aber auch einige Features, die iPad-spezifisch sind. Neben neuen Multitasking-Funktionen und Anpassungen am Home-Screen gibt es unter anderem auch eine neue Methode Notizen anzulegen.

iPadOS 15: Der Home-Screen vom iPad bekommt Widgets

Während Apple bereits mit iPadOS 14 eine eingeschränkte Möglichkeit zur Einbindung der damals neuen Widgets mit sich brachte, fehlte bislang die Möglichkeit, diese frei – wie auf dem iPhone – auf dem Home-Screen ablegen zu können. Das ändert sich mit iPadOS 15.

Nun können die Widgets, analog zur Smartphone-Variante, an beliebigen Orten auf dem Startbildschirm des iPads platziert werden. Da das iPad-Display deutlich mehr Platz als ein iPhone bietet, hat Apple außerdem ein neues Widget-Format vorgesehen, welches noch mal ein wenig größer ist.

iPadOS 15 mit neuen Widgets
iPadOS 15 bietet mehr Freiraum für die beliebten Widgets

Ebenfalls neu ist die bereits von iOS 14 bekannte App-Bibliothek und die Möglichkeit, einzelne Seiten des Home-Bildschirms vollständig auszublenden. Die App-Bibliothek, welche schnellen Zugriff auf alle installierten Apps gibt, wird außerdem im Dock dargestellt.

Multitasking wird einfacher

Das iPad bietet bereits seit vielen Jahren die Möglichkeit, mehrere Apps in diversen Darstellungen gleichzeitig nutzen zu können. Das Problem war jedoch bislang die Aktivierung und Arbeit mit dem Multitasking. Die Fingergesten waren teilweise komplex und nicht einfach ersichtlich. Auch das soll sich mit iPadOS 15 bessern.

Startet man eine beliebige App, sind nun ganz oben in der Titelzeile jeder Anwendung drei Punkte zu erkennen, über die das Multitasking gesteuert werden kann. Wählt man hier beispielsweise den geteilten Bildschirm, das sogenannte Split-Screen-Multitasking, bewegt sich die aktive App zur Seite, sodass man die zweite App auswählen kann. Des Weiteren kann hier auch der Vollbildmodus oder die Slide-Over-Ansicht für die ausgewählte App aktiviert werden.

Multitasking in iPadOS 15
Multitasking in iPadOS 15

Nach dem Antippen der drei kleinen Punkte sieht man außerdem im unteren Bereich der App weitere aktive Fenster der gerade aktiven Anwendung. Dieser sogenannte „Shelf“, auf Deutsch das „Regal“, erlaubt eine einfachere Erkennung von Apps, die mehrere Fenster unterstützen, zum Beispiel Safari oder Dateien. Mithilfe der App-Übersicht, dem App Switcher, kann nun ebenfalls das Split-View-Multitasking gestartet werden. Dazu muss man lediglich eine App über eine andere App bewegen.

iPadOS 15: Schnellere Notizen mit Quick Notes

Apple hat in iPadOS 15 auch das Notizen-System ausgeweitet. So lassen sich nun mit einer einfachen Fingergeste oder mit einem Apple Pencil schnell Notizen in jeder App anlegen. Laut Apple genügt es, wenn man den Finger oder Stift von einer Display-Ecke nach oben bewegt, um eine „schnelle Notiz“ anzulegen. Diese Notizen können unter anderem Text, Handschrift, Tags oder Safari-Highlights beinhalten.

Hinterlegt man beispielsweise in Safari eine dieser Quick Notes, erscheint sie beim nächsten Öffnen der Seite. Diese Notizen synchronisieren mit Mac und iPhone und sind auch in der regulären Notizen-App abrufbar.

Quick Note in iPadOS 15 in Safari
Eine Quick Note in Safari unter iPadOS 15

Um die Zusammenarbeit zu verbessern, kann man Mitglieder geteilter Notizen benachrichtigen. Hierzu genügt es, wenn man den Namen der Person in der Notiz eintippt. Die neue Aktivitätsübersicht zeigt nun außerdem die letzten Änderungen einer Notiz.

Safari unterstützt Erweiterungen und Tab-Gruppen

Was schon lange Zeit beim Mac die Regel war, bieten ab sofort auch iOS 15 und iPadOS 15. Die Rede ist von der Unterstützung von Safari-Erweiterungen, die von Dritt-Entwicklern angeboten werden können. Des Weiteren bietet Safari in iPadOS 15, genauso wie in iOS 15 und macOS Monterey, ein neues Design und Tab-Gruppen. Letztere werden ebenfalls mit iPhone und Mac synchronisiert.

iPadOS 15 unterstützt folgende iPad-Modelle:

  • iPad ab der 5. Generation
  • iPad mini ab der 4. Generation
  • iPad Air ab der 2. Generation
  • iPad Pro (alle Modelle)

iPadOS 15 wird laut Apple im kommenden Herbst verfügbar sein. Üblicherweise erscheinen iOS und iPadOS kurz vor der Vorstellung neuer Hardware im September. Die erste Entwicklervorschau steht zahlenden Entwicklern bereits zum Download parat. Interessierte Tester, die am öffentlichen Beta-Programm teilnehmen wollen, müssen sich noch bis Juli gedulden.

Bildquellen

  • iPadOS 15 mit neuen Widgets: Apple
  • Multitasking in iPadOS 15: Apple
  • Quick Note in Safari unter iPadOS 15: Apple
  • Frau zeichnet auf iPad mit iPadOS 15: Apple
2 0
YouTube-App in iOS
YouTube für iOS: Langersehntes Feature wird endlich Realität
iOS-Nutzer, die viel Zeit in YouTube verbringen, dürften sich auf ein seit Langem erwartetes Feature freuen. Die Tricks und das Hin und Her rund um Safari haben nach der aktuellen Ankündigung damit endlich ausgedient.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL