Hyundai macht Tesla Dampf: Neue Marke für E-Autos kommt

3 Minuten
Zwei SUVs und eine Sportwagen-Limousine will Hyundai zwischen 2021 und 2024 unter einer neuen E-Auto-Marke an den Start schicken. Wir stellen dir die neue Marke und das, was wir schon jetzt zu den Fahrzeugen wissen, vor.

Abfahrt in eine immer stärker elektrifizierte Zukunft. Die Hyundai Motor Company hat beschlossen, Elektroautos in Zukunft unter einer eigenen neuen Marke zu vertreiben: Ioniq. Bis zum Jahr 2024 sollen drei neue Elektromodelle unter der neuen Marke erscheinen. Nach einem ähnlichen Prinzip agiert unter anderem auch schon Volvo mit seiner E-Auto-Marke Polestar.

Hyundai IONIQ: Aus einzelnem Auto wird eine Marke

Bisher stand der Name Ioniq für ein einzelnes Fahrzeug des südkoreanischen Herstellers. Der Hyundai Ioniq steht hierzulande nicht nur als reines Elektroauto zur Verfügung, sondern auch als Hybrid– und als Plug-in-Hybrid-Modell. Künftig steht der Name Ioniq dann für eine eigenständige Marke. Das erste neue E-Auto soll der Ioniq 5 werden, der für Anfang 2021 erwartet wird, teilte Hyundai jüngst mit.

Man reagiere mit der neuen Strategie auf die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen. Zudem diene eine eigene Marke dem Ziel, den globalen Markt im Bereich der Elektromobilität anzuführen. Eine klare Kampfansage in Richtung des US-Herstellers Tesla. Der Name Ioniq verbindet die beiden Begriffe „ion“ und „unique“ (einzigartig) miteinander und wurde von Hyundai erstmals im Jahr 2016 genutzt. Damals noch im Rahmen eines langfristigen Forschungs- und Entwicklungsprojekts unter dem Schwerpunkt umweltfreundlicher Mobilität.

„IONEN mit ihrer geringen Masse sind hochmobil. Und wo immer positv geladene IONEN in Fluss kommen, fließt Strom, mit dem sich Dinge kraftvoll in Bewegung setzen lassen.“ Hyundai Deutschland

Im gleichen Jahr führte das Unternehmen auf Basis dieses Projekts den Hyundai Ioniq ein. Seinerzeit war es das weltweit erste Fahrzeug, das ausschließlich für drei elektrifizierte Antriebe konzipiert wurde. In diesem Jahr folgte dann die Neuauflage in Form des Hyundai Ioniq Elektro 2020. Diese technologische Innovation führt nun zur Wiedergeburt als Submarke für zukünftige batterieelektrische Fahrzeuge von Hyundai.

Ioniq 5, Ioniq 6 und Ioniq 7 – Das ist schon jetzt bekannt

Für künftige Fahrzeuge der neuen Marke steht schon jetzt fest, dass sie numerisch benannt sein werden. Gerade Zahlen stehen für Limousinen, ungerade Zahlen für SUVs. Das erste neue Ioniq-Modell, soll ein mittelgroßes SUV-Modell sein. Es basiert auf dem Elektrokozept 45, das auf der IAA 2019 seine Premiere feierte. Und zwar in Form einer Hommage an das allererste Hyundai Pony Coupé Concept aus dem Jahr 1975.

Hyundai Ioniq Modell-Konzepte
Drei Ioniq-Modelle sind bis zum Jahr 2024 geplant. Darunter zwei SUVs.

Im Jahr 2022 will Hyundai dann den Ioniq 6 folgen lassen. Hier liegt die Basis auf dem elektrisch angetriebenen Konzeptfahrzeug Prophecy. Es hätte eigentlich im Fühjahr auf dem Genfer Autosalon zu sehen sein sollen. Doch dann kam die Corona-Krise. Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass der Prophecy im Sportwagen-Segment Fuß fassen soll. Anfang 2024 will Hyundai dann den Ioniq 7 folgen lassen. Dabei soll es sich um ein großes SUV-Modell handeln, zu dem aber noch keine näheren Details bekannt sind.

Alle Modelle werden auf einer neuen „Electric Global Modular Plattform“, kurz E-GMP, beruhen, die schnelles Aufladen der Hochvoltbatterie ermöglicht und eine große Reichweite bietet. Außerdem soll es die Plattform Hyundai ermöglichen, einen Fahrzeuginnenraum zu gestalten, der als „intelligentes Wohnzimmer“ konzipiert ist. Verstellbare Sitze, drahtlose Konnektivität oder auch ein als Schublade konzipiertes Handschuhfach sind Teil dieses Konzepts.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL