Rakete oder lahme Ente: Was steckt im neuen Google-Smartphone?

2 Minuten
Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Pixel-6-Smartphones von Google das Licht der Welt erblicken. Die diesjährigen Modelle sollen mit einem hauseigenen und leistungsstarken Chip, dem Google Tensor, ausgestattet werden. Dessen CPU-Charakteristiken sorgen jedoch für Verwirrung.
Die neue Oberfläche Material You auf dem Google Pixel 6 (Pro).
Alles neu: das kommt mit dem Google Pixel 6 (Pro).Bildquelle: Google

Googles Pixel 6-Serie wird etwas ganz Besonderes. Denn der US-Gigant hat sich dazu entschieden, seine neuen Smartphones erstmals mit einem hauseigenen Chip auszustatten. Der sogenannte Google Tensor soll insbesondere eine schnellere Performance ermöglichen. Nun sind die CPU-Konfigurationen aufgetaucht.

Google Tensor: Pixel-6-Chip wirkt wunderlich

Ein anonymer Tester des Google Pixel 6 Pro soll dem Technik-Forum XDA-Developers Informationen zur CPU des neuen Handys zugespielt haben. Demnach soll das Gerät mit acht Kernen ausgestattet sein:

  • 2x ARM Cortex-X1 mit 2,802 GHz
  • 2x ARM Cortex-A76 mit 2,253 GHz
  • 4x ARM Cotrex-A55 mit 1,80 GHz

Was dabei zuerst auffällt: Im Gegensatz zum aktuellen Top-Prozessor aus dem Hause Qualcomm, dem Snapdragon 888 Plus, bietet der Google Tensor nicht nur einen, sondern gleich zwei High-Speed-Cortex-X1-Kerne. Auf der anderen Seite scheint sich der US-Hersteller weiterhin aus nicht näher bekannten Gründen für zwei ältere Cortex-A76-Kerne aus dem Jahr 2018 entschieden zu haben. Diese wurden jedoch bereits von den A77- und den A78-Kernen abgelöst. Letztere finden sich auch im Snapdragon 888 Plus wieder (drei Stück). Bei den verbliebenen vier Kernen überlappen sich die Spezifikationen der beiden Google- und Qualcomm-Chips.

Eine recht seltsame Vorgehensweise also, die sich möglicherweise auf eine absichtliche Datenmanipulation seitens Google zurückführen lässt. Obwohl das laut XDA-Developers eher unwahrscheinlich ist.

Google Tensor im Benchmark-Test

Vor einigen Tagen ist das Google Pixel 6 Pro auf der Geekbench-Website aufgetaucht. Der Leak deutete ebenfalls auf zwei Cortex-X1-Kerne hin, allerdings fiel das Ergebnis (414 Zähler Single-Core und 2.074 Zähler Multi-Core) im Vergleich zu Konkurrenzgeräten wie dem Samsung Galaxy S21+ 5G nahezu vernichtend aus. Die Experten von XDA-Developers und des Portals AnandTech glauben jedoch, dass das Ergebnis nicht aussagekräftig ist – unter anderem, weil man nicht mit Gewissheit sagen kann, welcher Kern für den Single-Core-Benchmarktest beansprucht wurde. Die tatsächliche Leistung des neuen Google-Chips dürfte somit erst nach der Markteinführung der Pixel-6-Reihe offenbart werden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL