Burger King errichtet Strom-Tankstellen auf Restaurant-Parkplätzen

1 Minute
Burger King bietet ab sofort an einem ersten Restaurant eine Strom-Tankstelle an. Das zweite folgt in Kürze und viele weitere werden ebenfalls für die E-Mobilität fit gemacht. Partner ist die Cut Power AG.
Strom tanken bei Burger King
Bildquelle: Burger King

Der immer bedeutender werdenden E-Mobilität möchte sich auch die Fast-Food-Kette Burger King nicht verschließen. Auf den Parkplätzen von Burger-King-Restaurants sollen Strom-Tankstellen für Elektroautos entstehen, wie das Unternehmen nun in einer Pressemitteilung bekannt gab. Dabei arbeitet Burger King mit dem Nachhaltigkeits-Investor Cut Power AG zusammen.

Strom tanken bei Burger King

Los geht es ab sofort auf dem Parkplatz des Burger-King-Restaurants im niedersächsischen Burgdorf. Schon in Kürze soll die Filiale in Stadthagen folgen. Gäste haben die Möglichkeit, ihre Autos bei Burger King schnell aufzuladen und währenddessen in den Genuss flammengegrillter Burger zu kommen, wie es in feinstem Marketing-Deutsch seitens Burger King heißt.

Die Cut Power AG ist Eigentümer, investiert, errichtet und betreibt die E-Tankstellen gemeinsam mit dem deutschen Energiekonzern EnBW. Geladen wird ausschließlich zertifizierter Ökostrom, versprechen die Beteiligten.

Zum Einsatz kommen sogenannte Ultra-Fast-Charger, die große Gleichstrom-Mengen (DC) in kurzer Zeit an die Elektroautos abgeben können. Faustformel: In 30 Minuten mindestens 200 Kilometer frische Reichweite tanken – deutlich mehr als ein Großteil der Ladesäulen aktuell anbietet.

Zwei Autos pro Charger aufladbar

An jedem Charger ist das Aufladen von zwei Autos gleichzeitig möglich – mit einer Bandbreite von 50 bis 150 Kilowattstunden.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL