Apple Watch: Smartwatch soll Corona-Infektion vorhersagen können

2 Minuten
Apples Smartwatch wurde schon mehrfach nachgewiesen, dass sie bei medizinischen Notfällen hilfreich sein kann. In einer neuen Studie erkannten Forscher, dass die Apple Watch auch einen positiven Corona-Test vorhersagen können soll.
Apple Watch Series 6 Rückseite
Auf der Rückseite der Apple Watch Series 6 finden sich die die zahlreichen Sensoren der Smartwatch.Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Die „Warrior Watch“-Studie der Forscher von Mount Sinai nutzte die Apple Watch und eine iPhone-App, um die Ergebnisse der Teilnehmer zu untersuchen. Mit der Apple Watch wurden die Gesundheitsdaten der Mitarbeiter von Mount Sinai beobachtet. Gleichzeitig mussten die Teilnehmer auch täglich eine kurze Umfrage zu möglichen Symptomen und Stress beantworten. Wearables, in diesem Fall speziell die Apple Watch, sind demnach in der Lage, eine positive COVID-19-Diagnose bis zu einer Woche vor den PCR-basierten Tests effektiv vorherzusagen. Im Rahmen der Studie nahmen laut TechCrunch „mehrere Hundert Beschäftigte im Gesundheitswesen“ teil. Die Daten wurden über mehrere Monate, zwischen April und September, gesammelt.

Apple Watch: Gesundheitsdaten geben Hinweise auf Corona

Das primäre biometrische Signal ist laut den Forschern die Herzfrequenzvariabilität (HRV). Sie gibt einen guten Einblick auf die Belastung des menschlichen Nervensystems. Diese Information kombinierte man mit weiteren Hinweisen, die auf Covid-19 deuten. Dazu gehören zum Beispiel Fieber, Schmerzen, trockener Husten, Magen-Darm-Probleme sowie Geschmacks- und Geruchsverlust.

Die Studie zeigte, dass das System aus Apple Watch und Software Infektionen bis zu einer Woche vor den regulären Tests vorhersagen konnte. Gleichzeitig zeigte sich eine schnelle Normalisierung der HRV-Messungen, rund ein bis zwei Wochen nach den Tests.

Ziel: Reduktion des Infektionsrisikos beim Test

Die Forscher erhoffen sich durch die Studie, dass man in Zukunft möglicherweise Ergebnisse vorhersagen und Personen von anderen gefährdeten Personen frühzeitig isolieren kann. Dies kann vollständig ohne direkten Kontakt zu den untersuchten Personen geschehen. Dadurch kann beispielsweise das Risiko einer Infektion bei regulären Tests mit Corona reduziert werden.

Die Forscher haben die Studie noch nicht abgeschlossen. Sie wollen sie in Zukunft sogar noch ausweiten. So will man etwa herausfinden, was die Sensoren in Wearables und speziell der Apple Watch möglicherweise noch über die Auswirkungen von Covid-19 auf die Gesundheit des Pflegepersonals verraten können. Interessante Faktoren sind dabei Schlaf und körperliche Aktivität.

Bildquellen

  • Apple Watch Series 6 Rückseite: Hayo Lücke / inside digital
Apples aktuelle iMac-Modelle aus dem Jahr 2020
iMac 2021: Treibts Apple schon bald wieder bunt?
In diesem Jahr erwarten uns von Apple sehr wahrscheinlich wieder eine Reihe aktualisierter Macs. Zu den Neuheiten wird wohl auch ein neuer iMac gehören, der sich jüngsten Gerüchten zufolge an längst vergangenen Zeiten orientieren und etwas Farbe in den Alltag bringen soll.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL