1&1 Homeserver+: Getarnte AVM FritzBox 7530 jetzt erhältlich

3 Minuten
Neue Hardware für Kunden von 1&1, die einen DSL-Anschluss des Unternehmens aus Montabaur nutzen. Bei der Bestellung eines DSL-Zugangs ist es ab sofort auch möglich, den neuen 1&1 HomeServer+ zu ordern. Dabei handelt es sich um eine schwarze und mit einem 1&1-Logo versehene Variante der AVM FritzBox 7530.
1&1 Homeserver+
Bildquelle: 1&1

Bei einer Bestellung eines 1&1-DSL-Tarifs ist es ab sofort möglich, eine neue WLAN-Router-Variante auszuwählen. Zum 1&1 HomeServer, einer optisch umgestalteten Variante der FritzBox 7490, steht ab sofort auch der HomeServer+ zur Verfügung (FritzBox 7530). Wer für das heimische Netzwerk auf eine kabelgebundene Lösung setzen möchte, kann sich zudem auch für das 1&1 DSL-Modem entscheiden. Der im Jahr 2017 eingeführte 1&1 HomeServer Speed+, eine umbenannte Fritzbox 7590, ist hingegen nicht mehr erhältlich.

Was kosten DSL-Router bei 1&1?

Während das DSL-Modem bei einer DSL-Bestellung unter 1und1.de weiterhin kostenlos ist, werden für die beiden WLAN-fähigen HomeServer-Varianten monatliche Grundgebühren fällig. Der 1&1 HomeServer kostet jeden Monat 2,99 Euro extra, der besser ausgestattete HomeServer+ wird für 4,99 Euro pro Monat angeboten. Bei der +-Variante kommt Multi-User-MIMO-Technologie zum Einsatz, durch die mehrere Geräte im Netzwerk parallel mit maximaler WLAN-Geschwindigkeit im Internet surfen können. Zudem ist der neue WLAN-Router für den neuen DSL-Standard Super-Vectoring mit bis zu 300 MBit/s im Downstream kompatibel.

Aus technischer Sicht bietet der 1&1 HomeServer+ unter anderem den WLAN-AC-Standard und funkt nicht nur auf 2,4 GHz, sondern auch auf 5 GHz. Die maximal mögliche Übertragungsgeschwindigkeit liegt bei 866 MBit/s (5 GHz) beziehungsweise 400 MBit/s (2,4 GHz). Über die in den Router integrierte Telefonanlage ist auch eine Kopplung von einem analogen Telefon, Anrufbeantworter und Fax-Geräte möglich. Dank DECT-Funktion ist zudem eine Verbindung von bis zu sechs Schnurlostelefonen möglich.

Welche DSL-Tarife sind bei 1&1 erhältlich?

Aktuell sind bei 1&1 vier DSL-Tarife zu haben. Neben einem Volumentarif stehen auch drei klassische Internet-Flats ohne Volumenbeschränkung zur Verfügung. Der Einsteiger-Tarif DSL Basic kostet während der ersten zwölf Monate 9,99 Euro im Monat, gefolgt von 24,99 Euro ab dem 13. Nutzungsmonat, und bietet im Downstream bis zu 16 MBit/s. Allerdings nur für die ersten 100 GB. Danach wird die Surfgeschwindigkeit auf 1 MBit/s reduziert.

Bei den echten DSL-Flatrates kann zwischen Varianten mit bis zu 16 MBit/s, maximal 50 MBit/s beziehungsweise bis zu 100 MBit/s ausgewählt werden. Während der ersten zwölf Monate gilt eine Grundgebühr in Höhe von 14,99 Euro, 16,99 Euro beziehungsweise 19,99 Euro. Anschließend geht es für den Rest der Vertragslaufzeit mit 29,99 Euro (DSL 16 und DSL 50) beziehungsweise 34,99 Euro (DSL 100) weiter. Zusätzlich stattet 1&1 seine DSL-Tarife mit kostenlosen Zusatzleistungen aus. Zum Beispiel bis zu 10 ISDN-Nummern oder SIM-Karten für die mobile Kommunikation. Eine Telefon-Flat für unbegrenzt viele Telefonate in das deutsche Festnetz ist in allen DSL-Tarifen von 1&1 inklusive.

Bestellungen der DSL-Tarife von 1&1 sind inklusive der beiden HomeServer-Varianten unter www.1und1.de möglich.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL