ANZEIGE

Kaufberatung: Welches Huawei MateBook ist das richtige für dich?

7 Minuten
Mit dem MateBook X und das MateBook 14 bringt Huawei gleich zwei neue Notebook auf den Markt. Doch welches Modell ist für wen geeignet? Wir stellen die beiden Notebooks gegenüber und helfen dir bei deiner Kaufentscheidung.
Bildquelle: Huawei

Das MateBook X (2020) ist ein dünnes und leichtes Premium-Notebook für den Alltag. Es bietet eine lange Akkulaufzeit und besticht durch sein elegantes Design in zwei verschiedenen Farben. Das MateBook 14 (2020) hingegen ist ein leistungsstarkes Business-Notebook. Es bietet viele Anschlüsse und ist mit verschiedenen Prozessor- und Grafik-Konfigurationen erhältlich. Doch zu welchem der beiden Notebooks solltest du greifen?

Einsatzort: Wo möchtest du mit deinem MateBook arbeiten?

Bist du häufig unterwegs und auf der Suche nach einem kompakten Notebook mit langer Akkulaufzeit, könnte das MateBook X das richte Notebook für dich sein. Es ist gerade einmal ein Kilo schwer und nicht größer als ein gewöhnliches DIN-A4-Blatt. Damit passt das Notebook wirklich in jeden Rucksack. Das MateBook 14 hingegen ist etwas größer und schwerer, bietet dafür aber auch einen größeren Bildschirm. Wenn du viel am Schreibtisch arbeitest, könnte das MateBook 14 also die bessere Wahl sein.

Das MateBook X ist super dünn und portabel

Auch wichtig bei der Frage des Einsatzortes, ist die Frage der Anschlüsse. Arbeitest du häufig an neuen Orten und musst dein Notebook an Monitore, Projektoren und anderes Zubehör anschließen, wirst du dich über die zahlreichen Anschlüsse des MateBook 14 freuen. Nutzt du dein Notebook jedoch immer an denselben Orten, beispielsweise im Büro und zu Hause am Schreibtisch, können die USB-C Ports des MateBook X ihre Vorteile ausspielen. Dank DisplayPort und Power-Delivery-Unterstützung kannst du das MateBook X mir nur einem einzigen Kabel mit einem externen Monitor verbinden und gleichzeitig aufladen lassen. Auch externe Datenträger oder kabelgebundene Drucker lassen sich mit dem Hub des Monitors verbinden und sind so mit demselben Kabel verbunden. Mit dem MateBook X musst du nur ein Kabel verbinden und bist direkt startklar.

Einsatzzweck: Was möchtest du mit deinem MateBook machen?

Bei der Suche nach dem richtigen MateBook für deine Bedürfnisse spielt es natürlich auch eine Rolle, was du mit dem Notebook machen möchtest. Beide neuen MateBooks kommen mit einem leistungsstarken Intel Core i5 Prozessor der 10. Generation daher und eigenen sich daher für alle Alltags-Aufgaben wie surfen, Office und Bildbearbeitung. Das MateBook 14 bietet dank der integrierten Nvidia GeForce MX350 Grafikkarte noch etwas mehr Leistung. Dafür arbeitet das MateBook X komplett lautlos und ist passiv gekühlt.

Das MateBook 14 bietet viel Leistung und viele Anschlüsse

Wenn du dein Notebook für rechenintensivere Aufgaben wie Videoschnitt oder zum Zocken benötigst, kannst du das MateBook 14 mit einem noch leistungsstärkeren Prozessor ausstatten. Hier steht ein Intel Core i7 10510U oder gar ein Ryzen 7 4800H mit Radeon 7 Grafik zur Verfügung.

Budget: Wie viel darf dein neues Notebook kosten?

Das MateBook 14 ist mit verschiedenen Prozessor-, Grafik- und Speicher-Ausstattungen mit unterschiedlichen Preisen erhältlich. Die Modelle mit den Ryzen-Prozzesoren von AMD dürften hier für die meisten die attraktivere Wahl sein, da man hier mehr Leistung für sein Geld bekommt. Das Einstiegs-Modell des MateBook 14 ist mit einem Ryzen 5 4600H, 8 Gigabyte RAM und 256 Gigabyte SSD-Speicher ausgestattet. Preislich liegt diese bei 799 Euro. Für 100 Euro mehr erhält man den doppelten Speicher und 16 Gigabyte RAM.

Die Version mit einem Core i5 aber nur 8 Gigabyte RAM für 999 Euro ist hingegen preislich eher weniger interessant. Für lediglich 100 Euro mehr gibt es das MateBook 14 mit einem Ryzen 7 4800H und satten 16 Gigabyte RAM.

Für 200 Euro mehr ist dasselbe Modell auch mit einem Core i7 statt dem Ryzen-Prozessor erhältlich. Diese Konfiguration ist für diejenigen geeignet, die eine starke Single-Core Performance benötigen.

Das MateBook X ist hingegen nur in einer Ausstattungs-Variante mit einem Core i5 10210U und 8 GB Arbeitsspeicher sowie einer 512 GB großen SSD erhältlich. Hier liegt die Besonderheit in dem kompakten Formfaktor und dem lüfterlosen und somit geräuschlosen Design.

Was beide MateBooks gemeinsam haben

Auch wenn sich das MateBook X und das MateBook 14 in vielen Eigenschaften unterscheiden, sind einige Dinge bei beiden identisch. So bieten beide Notebooks ein hochauflösendes Display im modernen 3:2 Format. Dieses deckt zu 100 Prozent den sRGB-Farbraum ab und eignet sich daher perfekt für Fotobearbeitung oder Videoschnitt.

Damit du keine schweren Ladekabel mitschleppen musst, werden beide MateBooks mit einem USB-C Kabel geladen. Bei diesem universellen Kabel spielt es keine Rolle in welche Richtung und wie rum das Kabel eingesteckt wird. Das MateBook X kann sogar an beiden Seiten des Notebooks verbunden werden. Dein Smartphone-Ladekabel kannst du in Zukunft ganz zu Hause lassen. Denn mit dem Kabel deines MateBooks lässt sich auch dein Smartphone aufladen.

Der Fingerabdrucksensor im Power-Button

Für mehr Sicherheit sind beide MateBooks mit einem Fingerabdrucksensor im Power-Button ausgestattet. Dieser entsperrt das Notebook bereits beim Hochfahren in Sekundenbruchteilen und meldet dich nach dem System-Start automatisch an. Das lästige Eingeben eines Passworts entfällt also.

Die Webcam befindet sich in der Tastatur

Auch an die Privatsphäre wurde gedacht: So befindet sich die Kamera der beiden MateBooks zwischen der F6 und F7 Taste in der Tastatur. Wenn du die Kamera benötigst, kannst du sie mit einem Tastendruck hervorbringen. Wenn du die Kamera jedoch nicht benötigst, ist sie sicher verdeckt. Du kannst dir also ohne Abkleben der Kamera sicher sein, dass deine Privatsphäre sicher ist.

MateBook D14 und D15 als kostengünstigere Alternative

Weiterhin erhältlich sind das MateBook D14 und D15 aus dem vergangenen Jahr. Diese haben ein 14 beziehungsweise 15,6 Zoll großes, mattes Full-HD Display und eignen sich perfekt für Schule und Studium. Die Notebooks sind mit einem USB-C Port zum Laden, einem HDMI Port und 2 bzw. 3 klassischen USB-Ports ausgestattet. Beide Notebooks verfügen wahlweise über einen Ryzen 5 3500U oder einem Intel Core i5-10210U Prozessor zusammen mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher. Damit sind sie für alle Alltagsaufgaben bestens gerüstet. Dank guter Tastatur und einem hochwertigen Aluminium-Gehäuse gehören die beiden Notebooks zu den besten Budget-Modellen auf dem Markt. Die Webcam befindet sich bei den anderen MateBooks in der Tastatur und kann bei Bedarf ausgeklappt werden.

Das Matebook D14 und D15 bieten hochwertige Verarbeitung zu einem niedrigen Preis

Noch für kurze Zeit sind die Matebooks im Preis reduziert. Die Aktion dauert nur noch bis zum 18. Oktober.

Auch das MateBook X Pro des vergangenen Jahres ist für deutlich günstigere 999 Euro erhältlich. Auch sonst sind in der „Huawei Crazy Week“ – eine Angebotsaktion, die am 18. Oktober endet – einige interessante Schnäppchen verfügbar. Die Rabatte versprechen bis zu 53 Prozent Nachlass.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • Huawei MateBook X: Huawei
  • Huawei MateBook 14 Anschlüsse: Amazon
  • Huawei MateBook Fingerabdrucksensor: Huawei
  • Huawei MateBook Kamera: Huawei
  • Huawei MateBook D14: Huawei
  • Huawei MateBook X: Huawei
2 0
Petal Maps: Alternative zu Google Maps
Huawei greift Google Maps an: Neuer Schachzug schafft es bis nach Deutschland
Huawei begegnet US-Sanktionen mit eigenen Mobile Services. Diese wurden nun um eine lang ersehnte Anwendung ergänzt: Petal Maps. Damit will Huawei eine Alternative zu Google Maps bieten und sein Ökosystem stärken – auch außerhalb der eigenen Landesgrenzen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen