tado Funk-Temperatursensor im Test: Jetzt wird's kuschelig

9 Minuten
Nutzer von smarten Heizkörper-Thermostaten von tado können seit wenigen Wochen ein neues Zubehör kaufen: einen Funk-Temperatursensor. Wir haben uns die praktische Ergänzung für dein Smart Home in einem Test genauer angesehen.
tado Funk-Temperatursensor
Mit dem tado Funk-Temperatursensor ergänzt du deine smarten Heizkörperthermostate von tado.Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Wenn du in diesen Tagen um kurz nach 16 Uhr aus dem Fenster blickst, wirst du wahrscheinlich wehmütig daran denken, wie schön es doch wäre, jetzt bei sommerlichen Temperaturen die Zeit draußen zu genießen. Doch in den kommenden Monaten müssen wir nicht nur mit einem frühen Sonnenuntergang, sondern auch mit deutlich frischeren Temperaturen leben – und entsprechend die heimischen vier Wände wieder aufwärmen. Wer beim Heizen langfristig Geld sparen möchte, kann auf clevere Smart-Home-Lösungen setzen. Einer der bekanntesten Hersteller ist tado. Ausführlich haben wir dir in einem Test schon gezeigt, was das smarte Heizkörper-Thermostat V3+ von tado alles kann. Heute möchten wir dir eine passende Ergänzung genauer vorstellen: den tado Funk-Temperatursensor.

tado Funk-Temperatursensor funktioniert nicht allein

Die wichtigste Botschaft vorab: Der Funk-Temperatursensor von tado ist kein Produkt, das du für sich allein nutzen kannst. Du brauchst neben (mindestens) einem smarten Heizkörper-Thermostat von tado auf jeden Fall auch das passende Starter Kit mit Internet-Bridge, die du an einem freien LAN-Port deines Internet-Routers anschließen musst.

Denn nur mit dieser Bridge ist eine intelligente Steuerung deiner Heizung möglich. Etwa das automatische Herunterregeln der Heizungen wenn du deine Wohnung oder dein Haus verlässt. Stichwort: Geofencing. Oder auch alternativ die manuelle Steuerung deiner Thermostate von unterwegs. Hast du die (kostenpflichtige) Geofencing-Aktion nämlich nicht abonniert, erscheint immer dann, wenn du dich aus deinen Räumlichkeiten entfernst oder dich ihnen wieder näherst, eine Benachrichtigung auf deinem Smartphone-Display. So wirst du daran erinnert, die Zimmertemperatur(en) manuell zu reduzieren beziehungsweise wieder zu erhöhen. Ganz ähnlich funktioniert die Fenster-Offen-Erkennung, die du auf Wunsch ebenfalls zubuchen kannst.

Warum sollte ich mir den tado Funksensor kaufen?

Doch zurück zum tado Funk-Temperatursensor. Warum macht ein Kauf überhaupt Sinn? Nun, es liegt in der Natur der Sache, dass die Temperatur rund um einen Heizkörper höher ausfällt als in anderen Bereichen eines Raumes. Wenn du also deine Heizung mit einem smarten Heizkörper-Thermostat von tado ausstattest, so misst dieser die gerade erwärmte Luft um den Heizkörper herum. Und an dieser Stelle kommt nun der Funk-Temperatursensor ins Spiel.

tado Funk-Temperatursensor
Klein und handlich, ist der neue Funk-Sensor aus dem Hause tado.

Der Sensor wird mit einem tado Heizkörper-Thermostat – zum Beispiel im Wohnzimmer – gekoppelt und lässt sich anschließend an einer beliebigen Stelle im Raum an der Wand montieren. Du kannst ihn aber auch einfach auf den Wohnzimmertisch stellen, um dort die Temperatur zu messen und damit einhergehend die Heizleistung besser zu steuern. Du musst also nicht zwingend ein Loch in die Wand bohren, um den Funk-Sensor nutzen zu können.

In unserem Test-Haushalt lag die Differenz zwischen direkt vom Thermostat gemessener Temperatur und Sensor-Messung am anderen Ende des Raumes übrigens bei – dies hat uns zugegebenermaßen selbst überrascht – zwei bis drei Grad. Während das Thermostat auf 22 Grad eingestellt war, betrug die tatsächlich Raumtemperatur in der Regel laut Funksensor nur zwischen 19 und 20 Grad.

Einfache Einrichtung in wenigen Minuten

Wenn du dir den tado Funk Temperatursensor gekauft hast, wird nur das geliefert, was notwendig ist. Der Sensor selbst – übrigens 104 x 104 x 19 Millimeter groß, knapp 140 Gramm schwer und ab Werk mit drei AAA-Batterien ausgestattet – sowie jeweils zwei Dübel, Schrauben und Klebestreifen zur gegebenenfalls gewünschten Wandmontage. Das war’s.

tado Funk-Temperatursensor Rückseite
Du kannst den Funk-Sensor entweder an der Wand montieren oder einfach an deinem Wunschort im Raum aufstellen. Betrieben wird er mit drei AAA-Batterien.

Die Einrichtung an sich findet über die tado-App statt. Über den Reiter „Einstellungen“ findest du den Menüpunkt „Räume und Geräte“ und kannst dort auf „Gerät hinzufügen“ tippen. Auf der nächsten Seite wählst du als Geräteklasse den Funk-Temperatursensor aus und scannst mit deinem Smartphone anschließend den QR-Code, der auf der Außenseite des Sensors klebt – oder auch auf der Innenseite neben dem Batteriefach zu finden ist. Auf diese Weise startest du einen Registrierungsprozess, der den Sensor in deinem Smart-Home-Netz einbindet. Schritt für Schritt begleitet dich die App anschaulich illustriert durch alle noch weiteren notwendigen Schritte. Viel einfacher geht es nicht.

Wichtig: Du musst deinen Temperatur-Sensor einem Raum zuordnen, in dem schon ein Smartes Heizkörper-Thermostat installiert ist. Nur in diesem Raum kannst du den Sensor zur Temperaturmessung und -steuerung anschließend einsetzen. Jederzeit ist es aber über die App möglich, den Sensor einem anderen Raum zuzuordnen. Das dauert nicht länger als ein paar Sekunden. Alternativ kannst du natürlich auch in jedem Raum einen separaten Funk-Sensor hinterlegen, wenn du das notwendige Kleingeld hast. Doch dazu später mehr.

tado App mit eingebundenem Funk-Temperatursensor
In der tado App siehst du die Zimmertemperatur in Räumen mit Funk-Temperatursensor auf die Nachkommastelle genau angezeigt.

Modernes Design trifft intuitive Bedienung

Der Funk-Sensor selbst ist – ganz typisch für tado – in einem schneeweißen Kunststoff-Gehäuse integriert. Das sieht ziemlich modern und elegant aus. Ganz dem tado-Anspruch entsprechend nur Premium-Produkte anbieten zu wollen.

Auf der Vorderseite findest du nur einen runden Knopf, mit dem du eine Display-Matrix aktivieren kannst, die aus 10 x 19 Einzel-LEDs besteht. Standardmäßig ist das Display nicht aktiviert. Im Stand-by-Betrieb steht oder hängt bei dir zu Hause also sozusagen nur ein kleiner, weißer Kasten, der vor allem an weißen Wänden kaum weiter auffällt.

Drückst du aber den Knopf, erscheint zunächst auf dem Display die aktuelle Raumtemperatur und wenige Augenblicke später die von dir gewünschte und entsprechend eingespeicherte Temperatur. Über zwei Sensor-Pfeiltasten (siehe oben in unserem Artikelbild) hast du die Möglichkeit, manuell direkt am Sensor in 1-Grad-Schritten deine Wunschtemperatur anzupassen.

tado wireless temperature sensor
Drückst du auf den Knopf auf der Vorderseite des Sensors erscheint zuerst deine eingestellte Wunschtemperatur.

Vorteil: Präzisere Temperaturmessung und -einstellung

Noch viel einfacher ist das Temperatur-Management aber über die tado App. Und hier zeigt sich auch gleich ein großer Vorteil in Sachen Genauigkeit. Hast du den Sensor nämlich mit einem Thermostat gekoppelt, kannst du deine Wunschtemperatur in der App viel präziser einstellen. Während über das Thermostat eine Regulierung nur in 0,5-Grad-Schritten möglich ist, ist sie über den Sensor in kleineren und genaueren 0,1-Grad-Schritten möglich. Deine persönliche Wohlfühl-Temperatur zu finden, ist so noch besser möglich.

Und noch etwas ändert sich, wenn du den Funksensor in deinem Haushalt einsetzt. In der App wird dir die aktuelle Raumtemperatur in jenen Räumen mit eingesetztem Sensor nämlich ebenfalls auf die Nachkommastelle genau angezeigt. Klar, das ist am Ende des Tages nur eine kleine Spielerei. Wahr ist aber auch: Die exakteren Temperaturangaben sorgen im Herbst, Winter und Frühling für mehr Komfort und eine noch angenehmere Stubenatmosphäre bei dir zu Hause.

Alle anderen Funktionen, die man vom tado Heizkörper-Thermostat kennt, bleiben wie gewohnt erhalten. Du kannst entsprechend auch Zeitpläne erstellen, die festlegen, zu welchen Uhrzeiten welche Temperaturen in deinen Zimmern erreicht werden sollen. Auch die Sprachsteuerung über Siri, den Google Assistant oder Alexa bleibt möglich. Das klappte im Test auch mit dem Funk-Sensor zuverlässig. Allerdings zeigte dieser die neu per Sprachbefehl eingestellte Temperatur nicht kurz auf dem Display an. Hier muss man sich auf die Audio-Bestätigung vom Sprachassistenten (zum Beispiel auf deinem Smartphone) verlassen.

Fazit: Der tado Funk-Temperatursensor ist eine komfortable Ergänzung

Ob man nun für jeden Raum in Haus oder Wohnung einen eigenen Funk-Temperatursensor braucht, darüber kann man sicherlich streiten. Zumindest für das Wohnzimmer ist der Sensor aber eine durchaus sinnvolle Ergänzung, wenn man Interesse an einer exakteren Temperaturmessung hat. Insbesondere dann, wenn im Raum möglicherweise mehrere Heizkörper stehen. Zudem ist es für den einen oder anderen Nutzer sicherlich ein Komfortgewinn, wenn man die Temperatur direkt beim Betreten des Raumes über den an der Wand montierten Sensor einstellen kann.

Vorteile

  • exaktere Temperatursteuerung
  • ideal vor allem für Räume mit mehreren Heizkörpern
  • modernes, zeitloses Design
  • sehr einfache Handhabung
  • keine aufwändige Installation notwendig
  • Steuerung per Sprachbefehl über gängige Assistenzsysteme möglich

Nachteile

  • Anschaffung nicht gerade günstig
  • Display bestätigt per Sprachbefehl neu eingestellte Temperatur nicht visuell

Was kostet der Funk-Temperatursensor von tado?

Und dann wäre da natürlich noch der Preis. Und hier bleibt festzuhalten: Was für alle tado-Produkte gilt, trifft auch auf den Funk-Temperatursensor zu. Wirklich günstig ist er nicht. Auch wenn das Produkt selbst in China zusammengebaut wird, bezahlst du am Ende die in Deutschland erfolgte Entwicklung mit. Und das hat zur Folge, dass der Sensor laut aktuellem Preisvergleich mindestens knapp 78 Euro kostet. Bei Amazon werden abseits von Sonderaktionen knapp 80 Euro fällig.

Etwas attraktiver: Ein 2er Set, das du im Onlineshop von tink erhältst. Kostenpunkt: knapp 110 Euro, also rechnerisch 55 Euro pro Sensor. Grundsätzlich gewährt tado auf seine Produkte zwei Jahre Garantie.

Erst investieren, dann sparen

Zu beachten ist natürlich: Durch die Investitionen, die du in Smart-Home-Hardware von tado und die optionalen Software-Skills tätigst, sparst du nicht unmittelbar. Erst mit der Zeit hast du das Geld, das du für die tado-Produkte zunächst ausgeben musst, durch das smarte Heizen in deinen Zimmern wieder reingeholt.

Nach Angaben von tado sparst du Monat für Monat bis zu 30 Prozent deiner Heizkosten, wenn du deine klassischen Heizkörper-Thermostate durch entsprechende Smart-Home-Produkte des deutschen Herstellers ersetzt. Im Test-Haushalt von inside digital lagen die Einsparungen in der vergangenen Haupt-Heizperiode zwischen Oktober 2019 und März 2020 laut Berechnungen der tado App immer zwischen 26,5 und 29 Prozent.

Abschließend noch zwei Hinweise: In Verbindung mit einem Funkempfänger kannst du den tado Funk-Temperatursensor nach Angaben des Herstellers auch nutzen, um eine Heizungsanlage zentral zu steuern. Und: die Funkverbindung des Sensors erfolgt auf der Frequenz von 868 MHz.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • tado Funk-Temperatursensor: Hayo Lücke / inside digital
  • tado Funk-Temperatursensor Rückseite: Hayo Lücke / inside digital
  • tado App mit eingebundenem Funk-Temperatursensor: Hayo Lücke / inside digital
  • tado Funk-Temperatursensor: Hayo Lücke / inside digital
  • tado Funk-Temperatursensor: Hayo Lücke / inside digital
Die Küchenmaschine Silvercrest Monsieur Cuisine Connect auf einer Anrichte
Thermomix Klon vor dem aus? Monsieur Cuisine von Lidl vor Gericht
Mit dem Monsieur Cuisine Connect bietet Lidl eine günstige Alternative zum Thermomix an. Nun zieht der Thermomix-Hersteller Vorwerk jedoch vor Gericht. Folgt jetzt der Verkaufsstopp für die günstige Lidl-Alternative?

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Verliert man Features mit dem Funksensor verglichen mit dem anderen „smarten“ Thermostat? Unter der Betrachtung das es keine alten Thermostate zum ersetzen bzw. Zur Funkverbindung existieren?

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen