Lenovo Ideapad 5 im Test: Ein Laptop, wie für den Schreibtisch gemacht

5 Minuten
Äußerlich schlicht und technisch konservativ: Das Lenovo Ideapad 5 ist nicht der allerneueste Schrei, überzeugt jedoch mit soliden Leistungen. Dank seines großen Displays und der schnellen SSD-Festplatte ist er gut für alltägliche Arbeiten am Schreibtisch geeignet.
Lenovo Ideapad 5
Lenovo Ideapad 5Bildquelle: Matthias Wellendorf

Wer großflächig punkten will, soll oder darf nicht mit zu vielen Ecken und Kanten verstören. Nicht anecken, heißt hier die Devise. Das gilt allem Anschein nach auch für Laptops, denn das Ideapad 5 erscheint zunächst recht konservativ: Die Außenhaut ist in einem Dunkelgrau getüncht, das typisch für die aktuellen Modelle des Herstellers ist. Beim Design hat sich der Fabrikant nicht weit aus dem Fenster gelehnt. Denn der Unterbau ist schlicht und minimalistisch gehalten.

Aktion: Derzeit ist das Notebook bei MediaMarkt im Angebot und wird hier für 639 Euro zum Laptop-Schnäppchentipp.

Lenovo Ideapad 5: Schlichtes Notebook in dunklem Grau

Mit einer Bauhöhe von 1,9 Zentimetern wirkt das Ideapad 5 eher wuchtig, zumal der Deckel recht schlank gehalten wurde. Für die einzelnen Komponenten im Inneren wurden jedoch die sich bietenden Platzverhältnisse gut genutzt, denn mit 35,1 × 23,3 Zentimetern weist die Grundfläche auf kompakt gestaltete Ränder hin.

Weicher Deckel, fester Unterbau

Die Verarbeitung des Lenovo-Notebooks hinterlässt einen guten Eindruck. Der Displaydeckel – der, wie auch der Unterbau aus Aluminium gefertigt wird – wirkt recht weich und gibt schon bei geringem Druck nach. Das Display lässt sich „durchdrücken“, was sich in Wellenbildungen auf dem Panel zeigt. Es wird mit einem gutgemachten Scharnier mit dem Unterbau verbunden, das auch bei kräftigeren Remplern die Position des Bildschirms hält. Mit großer Stabilität glänzt auch die Unterseite. Hier bewegt beziehungsweise verzieht sich auch unter viel Druck nichts.

Lenovo Ideapad 5
Schlichtes Grau und kaum optische Highlights

Moderner Klassiker beim Display

Der konservative Eindruck des Lenovo Ideapad 5 wird nicht zuletzt vom Display mit einer Diagonale von 15,6 Zoll unterstrichen: Das IPS-Panel im 16:9-Format hält eine klassische Full-HD-Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln bereit. Damit müssen bei der Detailschärfe Abstriche hingenommen werden. Insgesamt könnte die Darstellung der Inhalte – sowohl hinsichtlich der Kontraste als auch der Farben – etwas knackiger gelingen. Im Produktiveinsatz gefällt der Bildschirm mit seiner matten Ausführung – Reflexionen des Hintergrunds sind hier ein Fremdwort. Spieler werden sich jedoch an der niedrigen Bildrate von 60 Hz stören.

Lenovo Ideapad 5
Klassisches Display: 1920 × 1080 Pixel auf einer Diagonale von 15,6 Zoll

Das Lenovo Ideapad 5 ist kein Gamer!

Der im Ideapad 5 verbaute Ryzen 7 5700U ist zwar das leistungsstärkste Modell der 5000U-Serie, diese ist jedoch nicht mehr der allerneueste Schrei. Die acht CPU-Kerne können bis zu 16 Threads mit einer Geschwindigkeit von 1,8 bis 4,3 GHz parallel verarbeiten; die auf der Vega-Architektur basierende Radeon-GPU verfügt ebenfalls über acht Kerne. Die Leistungen sind solide, aber im Vergleich zur neuesten Generation nicht beeindruckend. Im Geek-Benchmark ist der Ryzen 7 6700U um mehr als ein Drittel schneller, wie zuletzt das ASUS Zenbook S13 OLED zeigte. Im GFX-Benchmark fällt die GPU-Leistung ebenfalls um rund ein Drittel geringer aus, was die nachfolgende Grafikeinheit auf Basis der moderneren RDNA zu leisten vermag. An diesem Geschwindigkeitsunterschied hat sicherlich auch der Arbeitsspeicher seinen Anteil. Der ist mit 8 GB nicht riesig und basiert noch auf DDR4-3200 Standard, während mittlerweile DDR5 seinen Durchbruch gefeiert hat.

Lenovo Ideapad 5Daten
Display15,6 Zoll, IPS, 1.920 x 1.080 Pixel
ProzessorAMD Ryzen 7 5700U
GrafikAMD Radeon Vega 8
Arbeitsspeicher8 GB, DDR4
DatenspeicherSSD, 512 GB, PCIe 3.0
Frontkamera0,9 MP
Anschlüsse1x USB Typ-C 3.1, DisplayPort 1.2, 2x USB 3.0 Typ-A, HDMI 1.4b, 3,5-mm-Klinke
DrahtlosWLAN 6, Bluetooth 5.1
Akku70 Wh
LieferumfangNetzteil
Abmessungen35,7 x 23,3 x 1,9 cm
Gewicht1,7 kg
BetriebssystemWindows 11 Home
Preis699 Euro

Allerdings wird die gebotene Performance dem Einsatzzweck immer noch vollends gerecht. Klassische Schreibtischarbeiten im Office stellen genauso wenig eine übergroße Herausforderung dar wie die anspruchsvollere Bearbeitung von multimedialen Inhalten. Für das Spielen anspruchsvoller Games gibt es aber geeignetere Modelle.

SSD mit 512 GB im Lenovo Ideapad 5

Auch beim Datenspeicher merkt man dem Lenovo Ideapad 5 den Status eines Auslaufmodells an, denn in den Modellen dieser Klasse, die gerade auf den Markt kommen, gehört eine Speicherkapazität von 1 TB zum guten Ton. In diesem Fall werden jedoch nur 512 GB für das Speichern von Daten bereitgestellt.

Dabei wird auf eine NVMe-SSD gesetzt, die von Samsung stammt. Die wird mithilfe der PCIe-3.0-Schnittstelle angebunden und kann daher nicht mit den Übertragungsraten der neue PCIe-4.0-Modelle mithalten. Doch auch darüber hinaus gehört sie mit Geschwindigkeiten von 2700 MB/s beim Lesen und knapp 1500 MB/s beim Schreiben nicht zu den schnellsten Vertretern ihrer Art.

Lenovo Ideapad 5
Längst kein Standard (mehr): Der SD-Kartenslot

Anschlüsse: Praxisorientiert und minimalistisch

Schreibtisch-gerecht ist die Schnittstellenbestückung. Neben dem USB-Typ-C-Port, derauf dem 3.1-Standard basiert, finden sich zwei klassische USB-3.0-Buchsen im Gehäuse. Monitore können außerdem via HDMI 1.4b eingebunden werden. Ein kleines Highlight ist der Einschub für SD-Karten.

Der Energiespeicher des IdeaPad 5 hält eine Kapazität von 70 Wh bereit. Das ist ordentlich bemessen und führt zu brauchbaren Laufzeiten abseits der stationären Stromversorgung. So werden in einer Stunde im Browser lediglich 9 Prozent der mitgeführten Reserven benötigt, im Rennspiel „Asphalt 9: Legends“ werden im gleichen Zeitraum 41 Prozent verbraten. Da reicht eine Akkuladung schon fast für einen Arbeitstag – Überstunden sollten aber nicht anstehen.

Lenovo Ideapad 5
Anschlüsse: Hier wäre noch Platz für mehr gewesen

Tastatur: Mit Nummernblock, aber knappem Anschlag

Das Lenovo Ideapad 5 ist als Office-Notebook konzipiert und bietet damit – standesgemäß – eine Tastatur, bei der auch der Nummernblock nicht fehlt. Allerdings könnte das Feedback, das die Tasten beim Schreiben liefern, besser sein. Der Tastenhub ist recht kurz geraten.

Das Touchpad ist vergleichsweise weit auf die rechte Seite geschoben, um das Arbeiten mit den Zahlentasten zu erleichtern. Mit 10,5 x 7 Zentimetern gehört es nicht zu den größten Vertretern seiner Art, überzeugt aber hinsichtlich Präzision und Reaktionsfreude.

Lenovo Ideapad 5
Solider Allrounder ohne herausstechende Eigenschaften

Fazit zum Lenovo Ideapad 5

Das Lenovo Ideapad 5 ist ein rundum solides Notebook, das sein Geld auch in diesem Moment – in der diese Generation der Serie zum Auslaufmodell wird – wert ist. Nach wie vor überzeugt die funktionale und gleichermaßen solide Ausführung. Die Hardware sieht im Vergleich zur nachfolgenden Plattform nicht mehr ganz taufrisch aus, doch auch hier sollte die Performance in den angedachten Einsatzszenarien (noch) nicht zu gering ausfallen. Und ein Preisnachlass dürfte den Kauf um ein weiteres versüßen. So ist das Notebook aktuell bei MediaMarkt reduziert und kostet jetzt nur noch 639 Euro.

Lenovo Ideapad 5 Wertung
Design / Verarbeitung107
Display159
Prozessor2012
Speicher106
Akku und Verbrauch106
Tastatur53
Anschlüsse107
Preis / Leistung2015
Gesamt10065

Pro

  • Solide verarbeitet
  • Gute Akku-Laufzeit

Contra

  • „Weicher“ Displaydeckel
  • Auslaufmodell

Über diesen Artikel

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation mit MediaMarkt. Der Partner nimmt keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein